Direkt zum Hauptmenü, zum Inhalt, zur Startseite, zu myHSHL

Links für den schnellen Einstieg

Sprache wählen

Zu myHSHL wechseln

Roter Lichtpfeil und eine 1 auf schwarzem Grund
table / photocase.de

L-LAB

Institut | Grundlagenforschung | Prototyping

Das L-Lab setzt seine Schwerpunkte in der Entwicklung zukünftiger Lichtsysteme. Dazu zählen nicht nur Grundlagenforschungen zur visuellen Wahrnehmung, sondern auch die Entwicklung von Prototypen. 

Institut für automobile Lichttechnik und Mechatronik

Seit April 2015 ist die Hochschule Hamm-Lippstadt neue Partnerin des Instituts für automobile Lichttechnik und Mechatronik, L-LAB, in Lippstadt. Das Institut setzt seine Schwerpunkte in der Entwicklung zukünftiger Lichtsysteme. Dazu zählen nicht nur Grundlagenforschungen zur visuellen Wahrnehmung, sondern auch die Entwicklung von Prototypen. Aufgrund des vorhandenen Expertenwissens findet auch ein regelmäßiger Transfer in andere Bereiche der Lichttechnik, wie beispielsweise die Allgemeinbeleuchtung, statt.

HSHL-Stiftungsprofessor Jörg Meyer, Experte im Bereich der LED-Forschung mit dem Fachgebiet Photonik und Materialwissenschaften, ist maßgeblich in die Zusammenarbeit mit dem L-LAB eingebunden.

Darüber hinaus haben Studierende der Hochschule Hamm-Lippstadt fortan die Möglichkeit, Lichtsysteme der Zukunft in Form von Praktika, Bachelor- und Masterarbeiten sowie Dissertationen aktiv mitzugestalten. Die Bereiche Photonik, Lichttechnik und -systeme finden sich an der Hochschule Hamm-Lippstadt als Bestandteile in mehreren Studiengängen wider. So zum Beispiel in den Bachelorstudiengängen Mechatronik sowie Materialdesign − Bionik und Photonik

Im Jahr 2000 ist das L-LAB von den Partnern HELLA und Universität Paderborn als Public Private Partnership gegründet worden. Seitdem wurden bereits über 400 wissenschaftliche Arbeiten unterstützt. Weiterhin beteiligen sich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des L-LAB am Lehrangebot der Universität Paderborn sowie der Hochschule Hamm-Lippstadt. Zwei von vier Lichttechnik-Lehrstühlen in Deutschland sind mit ehemaligen Experten des L-LAB besetzt.

© 2017 Hochschule Hamm-Lippstadt

Top