Direkt zum Hauptmenü, zum Inhalt, zur Startseite, zu myHSHL

Hochschule Hamm-Lippstadt

Links für den schnellen Einstieg

Sprache wählen

Zu myHSHL wechseln

Ideenwettbewerb mit der B. Braun Melsungen AG

Mein Name ist Franco Teltow und ich studiere "Biomedizinische Technologien" an der HSHL. Ich möchte Euch heute von meiner Teilnahme an einem Produktideenwettbewerb berichten. Aktuell befinde ich mich im siebten und damit letzten Semester. Im fünften Semester stand für uns alle das Praxissemester an. Meine Wahl fiel dabei auf die Firma B. Braun Melsungen AG, ein deutsches Pharma- und Medizintechnikunternehmen.

Was habe ich gemacht?

Während meiner Zeit bei B. Braun wurde ein interner Ideenwettbewerb konstituiert. Zusammen mit einer weiteren Praktikantin und meinem Praktikumsbetreuer reichten wir eine gemeinsam entwickelte Idee ein. Es folgte ein Pitch als Teil der Auswahlrunde. Und unser Team wurde tatsächlich zur nächsten Runde eingeladen: Ein sechswöchiger Aufenthalt im Science Park Kassel, inklusive Coaching Programm bei einem Produktentwicklungs-Experten und Innovationsberater des Science Parks. Gemeinsam mit zwei weiteren Teams arbeiteten wir unsere Konzepte im Detail aus. Ziel war ein "proof of principle" für die neuen Ideen zur Optimierung der Infusionstechnik und zur Weiterentwicklung der Urinmessung/ -drainage (zu diesem Themenbereich gehörten unsere Ideen) nachzuweisen. In der darauffolgenden Phase wurden Prototypen entwickelt. Diese Arbeitsmodelle sind dann der Input für den harmonisierten Entwicklungsprozess, den Medizinprodukte aufgrund spezieller Vorgaben durchlaufen müssen.

Fotoeindrücke von Franco Teltow

Mein Schwerpunkt im Studium

Bei allen Schritten, die bei der Ausarbeitung der Idee bisher erforderlich waren und in den nächsten Tagen noch notwendig sein werden, war die Wahl meines Studienschwerpunktes "Medizintechnik" und vor allem das Modul "Produktentwicklung und Prozess-Management" von großem Nutzen. Deshalb danke ich den Professorinnen und Professoren der HSHL für deren praxisnahe Ausbildung sehr. Ferner möchte ich mich auch bei den Verantwortlichen der Firma B. Braun bedanken, die mir die Teilnahme an dem Ideenwettbewerb ermöglicht haben. Es ist eine geniale, unschätzbare Erfahrung, welche mich schon jetzt geprägt und mir einmalige Einblicke in eine mögliche, berufliche Zukunft gewährt hat.

Wie geht es weiter?

Und dann war es auch schon so weit: Es folgte der große Tag des zweiten Pitches. In diesem präsentierten wir die Ergebnisse unserer Arbeit und standen im Anschluss einem Gremium Rede und Antwort. Danach zog sich das Gremium zur Beratung zurück.  Nach einigen Minuten, die sich wie Stunden anfühlten, wurde das Ergebnis verkündet: Wir hatten mit unserer Idee überzeugen können und dürfen nun, mit der Unterstützung der B. Braun Melsungen AG, die nächsten Schritte der Produktentwicklung angehen!

 PS:

Ich kann allen "Biomedizinische Technologie"-Studierenden, auf der Suche nach einem geeignetem Praktikumsplatz, nur empfehlen, sich mit den Ausschreibungen der Firma B. Braun Melsungen AG im Detail zu beschäftigen.

 Ein Bericht von Franco Teltow, 7. Semester "Biomedizinische Technologie", vom 14.01.2019.

© 2021 Hochschule Hamm-Lippstadt

Top