Direkt zum Hauptmenü, zum Inhalt, zur Startseite, zu myHSHL

Hochschule Hamm-Lippstadt

Links für den schnellen Einstieg

Sprache wählen

Zu myHSHL wechseln

Mein Auslandsemester in Malaysia

Hi, mein Name ist Nick Gul, ich bin 20 Jahre alt und studiere derzeit im fünften Semester "Technisches Management und Marketing" an der HSHL. Soeben habe ich mein Auslandssemester an der Universiti Utara Malaysia, kurz UUM, im Norden von Malaysia abgeschlossen. Seitdem ich angefangen habe zu studieren, war für mich klar: "es muss ein Auslandssemester werden!". Das Auslandssemester galt für mich als die perfekte Chance mein Englisch zu verbessern, neue Kulturen kennenzulernen und mich einfach persönlich weiterzuentwickeln. Wenn mich jetzt einer fragen würde wie ich denn auf Malaysia gekommen bin, würde ich mit "keine Ahnung" antworten, denn zu Beginn war mein Plan an die Florida International University oder die Curtin University in Australien zu gehen. Doch wie heißt es so schön? Unverhofft kommt oft: Nach einem unerwarten schlechten Ergebnis im Sprachtest TOEFL ist der Plan von meinem Auslandssemester erstmal geplatzt, bis ich auf der Website der HSHL die UUM entdeckt habe.

Die Ankunft und der Campus

Nach einer ziemlich langen und herausfordernden Bewerbungsphase ging es dann auch endlich los. Als ich dann nach knapp dreizehn Stunden Flug und langem Warten in meiner Unterkunft auf dem Campus ankam , hatte ich erst einmal einen leichten Kulturschock: Die Wohnheime in Südostasien entsprachen nun mal nicht europäischen Standards, woran man sich aber sehr schnell gewöhnen konnte, denn am nächsten Tag sah die Welt für mich schon wieder ganz anders aus.
In den ersten Tagen ging es für mich erstmal auf Erkundungstour über den Campus. Ich war überwältigt von der Größe des Campus, was man so aus Deutschland gar nicht kennt. Der riesige Campus ist ohne ein Auto oder einen Motorroller nahezu unmöglich zu erkunden. Zudem machen die mindestens 30 Grad Celsius und die sehr hohe Luftfeuchtigkeit jeden Tag das spazieren über den Campus ziemlich anstrengend. Der sich ziemlich außerhalb im Dschungel befindende Campus bietet trotz seiner Lage sehr viele facettenreiche Freizeitaktivitäten: Vom Fußball spielen, über Bogenschießen, bis zu Kartfahren, auf dem Campus ist für jeden etwas dabei.

 

Nicks Fotoeindrücke

Mein Unialltag

An der UUM habe ich die Mindestvorgabe von fünf Kursen belegt, welche inhaltlich alle auf meinen Studiengang zugeschnitten waren. Meistens waren für mich die Kurse eine Wiederholung von Vorlesungen von der HSHL, was aber dennoch interessant war, da die Kurse auf Englisch waren. Die Professoren waren alle sehr kompetent und haben einen sehr guten Eindruck gemacht. Ein großer Unterschied war die Benotung, da sich die Endnote nicht nur aus der finalen Klausur gebildet wurde. Pro belegtem Kurs gab es zwei Klausuren welche bis zu 60% der Gesamtnote ausmachten. 40% haben sich aus Hausarbeiten, Präsentation und Tests zusammengesetzt.

Reisen

Dank der günstigen Lage von Malaysia hat man natürlich sehr viele Möglichkeiten durch Südostasien zu Reisen, was ich mir natürlich nicht nehmen lassen habe. Da man im Semester ein "Mid-sem-break" von einer Woche hat, bieten die kurzen Ferien und die Wochenenden genug Zeit zum Reisen. Meiner Meinung nach sind Kuala Lumpur, Singapur und Thailand ein Muss für jede Person, die mal nach Südostasien reist.

Fazit

Abschließend kann ich sagen, dass ich es absolut gar nicht bereue mein Auslandssemester in Malaysia gemacht zu haben. Ich habe mich Tag für Tag weiterentwickelt, viele neue Freunde und Kulturen kennengelernt und nebenbei mein Englisch deutlich verbessert. Am Ende kann man rückblickend noch sagen, das die fünf Monate Aufenthalt wie im Flug vergangen sind.

Ein Beitrag von Nick Gul, 5. Semster "Technisches Management und Marketing", vom 25.03.2019.

© 2021 Hochschule Hamm-Lippstadt

Top