Direkt zum Hauptmenü, zum Inhalt, zur Startseite, zu myHSHL

Links für den schnellen Einstieg

Sprache wählen

Zu myHSHL wechseln

Viele Zeitungen.
suze / photocase.de

HSHL-Absolventen erhalten Unternehmensverband-Förderpreise

Auch in diesem Jahr verlieh der Unternehmensverband Westfalen-Mitte insgesamt vier Förderpreise für herausragende Abschlussarbeiten mit besonderem Praxisbezug an Absolventinnen und Absolventen der Fachhochschule Südwestfalen und der Hochschule Hamm-Lippstadt.

Auch in diesem Jahr verlieh der Unternehmensverband Westfalen-Mitte insgesamt vier Förderpreise für herausragende Abschlussarbeiten mit besonderem Praxisbezug an Absolventinnen und Absolventen der Fachhochschule Südwestfalen und der Hochschule Hamm-Lippstadt (HSHL). Der 1. und der 4. Preis wurden an Studierende der HSHL verliehen, die beide mit sehr guten Bewertungen abgeschlossen haben.

Der erste Preis, dotiert mit 2.500 Euro, wurde in diesem Jahr an Daniel Münstermann aus Lippstadt verliehen für seine hervorragende Bachelorarbeit mit dem Titel "Entwicklung eines Auswertealgorithmus von Antennensignalen an Kraftfahrzeugen für die dreidimensionale Lokalisierung eines Funkschlüssels zur Erkennung und Abwehr eines Relaiseangriffs", die er gemeinsam mit der Hella KGaA Hueck & Co realisierte. Betreut wurde die Arbeit durch Professor Dr. Stefan Henkler, Lehrgebiet "Technische Informatik". Daniel Münstermann hat an der Hochschule Hamm-Lippstadt, Campus Lippstadt, "Interaktionstechnik und Design" - heute "Electronic Engineering" - studiert.

Der zweite Förderpreis, dotiert mit 2000 Euro, ging an Benjamin Dietrich aus Brilon für seine sehr gute Bachelorarbeit mit dem Titel "Validierung eines digital geregelten Ladegerätes für Elektrofahrzeuge mittels TPT", die er in Kooperation mit der Delta Energy Systems GmbH aus Soest verfasste.  Benjamin Dietrich studierte im Fachbereich Elektrische Energietechnik im dualen Studienmodell ebenfalls mit Delta als Partnerunternehmen. Inzwischen hat Benjamin Dietrich ein Masterstudium aufgenommen, wieder in Kooperation mit Delta.

Der dritte Förderpreis, der mit 1.500 Euro dotiert ist, wurde an Felix Weber aus Warstein verliehen, der an der Fachhochschule Südwestfalen, Standort Soest Maschinenbau studiert hat. Gemeinsam mit seinem Partnerunternehmen Müthing GmbH & Co. KG aus Soest verfasste er eine sehr gute Bachelorarbeit mit dem Titel: "Entwicklung eines Schlegelwerkzeuges für den Arealpflegebereich". Inzwischen ist er für die Müthing GmbH tätig.

Der vierte Förderpreis, dotiert mit 1.000 Euro, ging an Michael Hebel aus Hamm, der an der Hochschule Hamm-Lippstadt, Campus Hamm den Studiengang "Biomedizinisches Management und Marketing" studiert hat. Mit seinem Partnerunternehmen Schmitz u. Söhne GmbH & Co. KG aus Bönen verfasste er seine sehr gute Masterarbeit mit dem Titel: "Entwicklung und Erstellung eines nachhaltigen Wettbewerbscockpits für einen schnelleren und einfacheren Produktevergleich im internationalen Wettbewerb". Das von Michael Hebel entwickelte Tool wird im Unternehmen, für das er inzwischen als Produktmanager arbeitet, bereits genutzt und täglich angewendet. Die Arbeit wurde durch Professor Dr. Uwe Kleinkes , Studiengangsleiter des Bachelorstudiengangs "Technisches Management und Marketing", betreut.

Mit diesen Preisen verfolgt der Unternehmensverband zwei Ziele: Zum einen soll das besondere Engagement von Absolventinnen und Absolventen gewürdigt werden. Zum anderen soll aber auch der Kontakt zwischen den heimischen Unternehmen und den Hochschulen gefördert werden. Egbert Neuhaus, Vorsitzender des Verbandes: "Wir möchten den Technologie-Transfer in unserer Region ankurbeln, denn der regelmäßige und intensive Austausch zwischen Wissenschaft und Wirtschaft ist für die Entwicklung unseres Standortes sehr bedeutsam. Und wie sich auch in diesem Jahr gezeigt hat, ist die Kooperation eines Studierenden mit einem unserer heimischen Unternehmen sehr lohnend für beide Seiten."

© 2018 Hochschule Hamm-Lippstadt

Top