Direkt zum Hauptmenü, zum Inhalt, zur Startseite, zu myHSHL

Hochschule Hamm-Lippstadt

Links für den schnellen Einstieg

Sprache wählen

Zu myHSHL wechseln

HSHL sagt Kopfschmerzen den Kampf an

Kopfschmerzen gehören für viele Menschen leider genauso zur Normalität, wie Aufstehen oder Zähne putzen. Daher startet die Hochschule Hamm-Lippstadt (HSHL) gemeinsam mit der ZIES gGmbH und der Siemens Betriebskrankenkasse zwei parallele Programme zur Prävention von Kopfschmerzen für Studierende und HSHL-Beschäftigte.

Kopfschmerzen gehören für viele Menschen leider genauso zur Normalität, wie Aufstehen oder Zähne putzen. Dabei wird gern ignoriert, dass Kopfschmerzen eben nicht normal sind- keine Art von Schmerzen sollte uns im Alltag beeinträchtigen. Die gute Nachricht: Durch gesundheitsangemessenes Verhalten kann jeder dafür sorgen, dass Kopfschmerzen und Migräneattacken seltener werden und milder verlaufen. Daher startet die Hochschule Hamm-Lippstadt (HSHL) gemeinsam mit der ZIES gGmbH und der Siemens Betriebskrankenkasse zwei parallele Programme zur Prävention von Kopfschmerzen für Studierende und HSHL-Beschäftigte.  

Die kostenfreien Programme heißen "Headache Hurts" (Studierende) und "Kopfschmerzwissen" (Beschäftigte). Die jeweiligen Initiativen bieten Apps, die als Medizinprodukt zertifiziert sind und bei der individuellen Kopfschmerzprävention im Alltag unterstützen können. Für weitergehende Informationen stehen Informationsportale bereit. Außerdem stellt die HSHL für beide Gruppen verschiedene Materialien zur Verfügung, wie etwa Erklärvideos zu Kopfschmerzen oder Übungen zur progressiven Muskelentspannung. Darüber hinaus finden Workshops und Seminare zum Thema Kopfschmerzprävention statt. Organisiert werden alle Aktivitäten vom betrieblichen Gesundheitsmanagement der HSHL, welches sich um gesundheitsförderliche Angebote an der Hochschule kümmert.

© 2021 Hochschule Hamm-Lippstadt

Top