Direkt zum Hauptmenü, zum Inhalt, zur Startseite, zu myHSHL

Links für den schnellen Einstieg

Sprache wählen

Zu myHSHL wechseln

Viele Zeitungen.
suze / photocase.de

HSHL zu Gast an Ho Technical University

Mit attraktiven Workshop-Konzepten, Keynote-Vortrag und dem Ziel, die Qualität der praxisorientierten Lehre in Ghana zu stärken, reisten Prof. Dr. Dieter Bryniok, Vizepräsident für Forschung und Transfer, Prof Dr. Irma Rybnikova, sowie Prof. Dr. Andras Biczo.

Mit attraktiven Workshop-Konzepten, Keynote-Vortrag und dem Ziel, die Qualität der praxisorientierten Lehre in Ghana zu stärken, reisten Prof. Dr. Dieter Bryniok, Vizepräsident für Forschung und Transfer, Prof Dr. Irma Rybnikova, Inhaberin der Professur "Betriebswirtschaftslehre mit dem Schwerpunkt Personal und Organisation" sowie Prof. Dr. Andras Biczo, Inhaber der Professur "Fertigungs- und Produktionstechnik" an die Ho Technical University. An der Partnerhochschule der HSHL im Südosten Ghanas hielten sie Lehrveranstaltungen und nahmen an dem Kongress "Positioning Technical and Vocational Education and Training (TVET) for Employability and Sustainable Development" teil. Netzwerktreffen trugen zur Intensivierung der deutsch-ghanaischen Zusammenarbeit bei.

Die seit 2017 bestehende Kooperation zeichnet sich durch einen intensiven Austausch aus, bei dem die Förderung der Technischen Universitäten in Ghana im Vordergrund steht. Dem Thema "Career Competencies of Women in Academia" widmete sich HSHL-Professorin Irma Rybnikova vor Ort. Ihr Workshopangebot wurde von 27 Teilnehmerinnen, die an der Ho Technical University unterrichten, begeistert wahrgenommen. Auch die beiden Angebote der HSHL-Professoren stießen bei den ghanaischen Studierenden auf großes Interesse: Vizepräsident Prof. Dr. Dieter Bryniok konnte über 90 Studierende in einer Blockvorlesung "Basics of Bioenergy Systems" begrüßen, Prof. Dr. Andras Biczo führte über 50 Studierende durch einen dreitägigen Workshop zum Thema "Product Development Life Cycle". Der Workshop richtete sich an Studierende des Maschinenbaus aus höheren Semestern, die nach dem Studium ein Start-Up gründen möchten. Drei Tage lang weihte der HSHL-Professor die Studierenden in Entwicklungs-, Fertigungs- und Logistik- Prozesse, wie auch Sales- und Marketingstrategien ein und ließ sie dafür verschiedene imaginäre Firmen gründen. Nachhaltigkeitsthemen wie Reusability oder Recycling wurden dabei genauso thematisiert wie Personalmanagement, Mitarbeiterentwicklung oder Motivationssysteme.

Prof. Dr. Ben Q. Honyenuga, Vice Chancellor der Ho Technical University, freute sich noch über ein besonderes Mitbringsel der HSHL-Delegation: Er erhielt einen mit einer CNC-Maschine auf dem HSHL-Campus gefertigten Elefanten als Symbol für Hamm und gleichzeitig für Ghana.

Den Abschluss der Reise bildete der Kongress "Positioning Technical and Vocational Education and Training (TVET) for Employability and Sustainable Development", bei dem Vizepräsident Prof. Bryniok einen Keynote-Vortrag über Aufbau, Organisation und Verwaltungsstrukturen der HSHL hielt. Der Kongress für angewandte Forschung an Technischen Universitäten in Ghana zog über 1000 Teilnehmende aus dem ganzen Land an, darunter alle Vice Chancellors der entsprechenden Hochschulen.

Die seit Februar 2017 bestehenden Partnerschaften zwischen der HSHL und der Ho Technical University wie auch der Koforidua Technical University sind Teil des vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) unterstützten Projektes "NRW-Partnerschaften zur Förderung der Technical Universities in Ghana".

© 2018 Hochschule Hamm-Lippstadt

Top