Direkt zum Hauptmenü, zum Inhalt, zur Startseite, zu myHSHL

Links für den schnellen Einstieg

Sprache wählen

Zu myHSHL wechseln

Viele Zeitungen.
suze / photocase.de

Besuch bei Lufthansa Technik AG und Hamburger Getreidebörse

Exkursion des TMM-Studienschwerpunktes "Risikomanagement"

Auf nach Hamburg hieß es für Studierende des Studienschwerpunktes "Risikomanagement" im Studiengang "Technisches Management und Marketing".

Auf nach Hamburg hieß es für Studierende des Studienschwerpunktes "Risikomanagement" im Studiengang "Technisches Management und Marketing" (TMM). Die von Prof. Dr. Gabriele Wieczorek geleitete zweitägige Exkursion führte zur Lufthansa Technik AG und zum Verein der Getreidehändler der Hamburger Börse e.V. (VdG).

Lufthansa Technik AG

Die Blackbox ist gar nicht schwarz. Dies erfuhren die Studierenden im Rahmen einer Werftführung zu Beginn des Besuches bei der Lufthansa Technik AG, dem nach eigenen Angaben weltweit führenden Anbieter flugzeugtechnischer Dienstleistungen. Im Rahmen des mehrstündigen Rundgangs erlebten die Studierenden die technische Komplexität eines Flugzeugs hautnah. Die flugzeugtechnischen Dienstleistungen der Lufthansa Technik AG umfassen sieben Geschäftsfelder: Wartung, Überholung, Geräteversorgung, Triebwerke, Fahrwerke, VIP Services und Original Equipment Innovation. Einblicke in den Reparaturbetrieb oder auch den Entwicklungsbetrieb der VIP Services sensibilisierten die Teilnehmenden für die Risiken, denen ein Technologieunternehmen der Luftfahrtindustrie ausgesetzt sein kann. Schnell wurde klar, welches Schadensausmaß Fehler in der Reparatur und Wartung von Flugzeugkomponenten haben können. Beeindruckend sind die Technologien, die im Rahmen des flugtechnischen Komplett-Service eingesetzt werden und die Bemühungen in einem sich schnell wandelnden technologischen Umfeld bestehen zu können. Auch lernten die Studierenden praktische Maßnahmen zur Vermeidung von Risiken, die aus Reparatur und Wartung entstehen können. Anschließend ermöglichte Geva Johänntgen, Risikomanagerin bei der Lufthansa Technik AG, einen Einblick in das operative Risikomanagement in der Product Division "Triebwerke". Die anschaulichen Beispiele aus Risikoidentifikation, -bewertung und -steuerung in Kombination mit der vorherigen ausführlichen Unternehmensbesichtigung ermöglichten einen hohen Bezug zur Praxis des Risikomanagements in einem Technologieunternehmen und stellen einen Höhenpunkt der Exkursion dar.

Verein der Getreidehändler der Hamburger Börse e.V.

Von der Luft ging es für die TMM-Studierenden bei der nächsten Station thematisch zurück auf die Erde und damit direkt zum Verein der Getreidehändler der Hamburger Börse e.V. Zur Bedeutung der Agrarmärkte sagt Rüdiger Wilke, Vorsitzender des Gesamtvorstandes, im Band "Agrarhandel im Zeitwandel" zum 150-jährigen Jubiläum des VdG in 2018 folgendes: "Das Agribusiness zählt mit einem Produktionswert von 445 Mrd. Euro zu den größten Wirtschaftssektoren gemessen an der gesamten Industrieproduktion des Landes." Christof Buchholz, der Geschäftsführer des VdG, begrüßte die Studierenden im Börsensaal der Hamburger Börse am Adolphsplatz und stellt die Dienstleistungen des VdG vor. Als Bundesverband des Groß- und Außenhandels mit Getreide, Ölsaaten, Futtermitteln, Hülsenfrüchten und Speisesaaten agiert der Verband als Sprachrohr und Interessenvertretung. Er ist dabei Dienstleister gegenüber seinen Mitgliedern und informiert diese regelmäßig im Rahmen von Berichterstattungen über aktuelle politische und wirtschaftliche Themen sowie Änderungen. Der VdG unterstützt seine Mitglieder zudem in der Ausgestaltung des Kontraktwesens und agiert darüber hinaus als Schiedsgericht. Weiter erläuterte Christof Buchholz die Warenterminbörse, den internationalen Handel mit Getreide und Risiken des Agrarhandels. Die Studierenden erhielten einen umfänglichen Einblick in die Funktionsweise einer Warenterminbörse, zur Preisfindung und Referenzpreisbildung bei Weizen und zu aktuellen, bedeutenden Risikofaktoren wie den politischen Rahmenbedingungen für den Handel mit Agrarrohstoffen. Das erfolgreiche Managen von Risiken aus Rohstoffpreisentwicklungen und Steuerungsmaßnahmen im Rahmen des Hedgings von Rohstoffrisiken konnten so zum Abschluss der Exkursion reflektiert werden.

© 2018 Hochschule Hamm-Lippstadt

Top