Direkt zum Hauptmenü, zum Inhalt, zur Startseite, zu myHSHL

Hochschule Hamm-Lippstadt

Links für den schnellen Einstieg

Sprache wählen

Zu myHSHL wechseln

Studienstiftung des Deutschen Volkes: Auslandsstipendium über 7.000 Euro für HSHL-Studentin Theresa Emde

Ein Auslandssemester an der Florida International University in Miami wird für Theresa Emde, Studentin der Biomedizinischen Technologie an der Hochschule Hamm-Lippstadt (HSHL), Wirklichkeit. Die gebürtige Hammerin erhält ein Auslandsstipendium der Studienstiftung des Deutschen Volkes, welches für ein Semester einen monatlichen Auslandszuschuss von 410 Euro umfasst. Erst kürzlich wurde die junge Studentin in das Begabtenförderprogramm der Studienstiftung des Deutschen Volkes aufgenommen.

Von Mitte August bis Ende Dezember 2013 wird Theresa Emde an der HSHL-Partnerhochschule in Miami studieren. Die staatliche Universität bildet knapp 50.000 Studierende in mehr als 200 verschiedenen akademischen Programmen aus. In ihrem „Engineering Center” befindet sich der weltweit größte Hurricane-Simulator, Labore für Biomedizinische Technologie, Nano-Fabrikation, Fahrsimulation sowie ein Testlabor für intelligente Stromnetzinfrastrukturen. Neben dem monatlichen Auslandszuschuss erhält die HSHL-Studentin von der Studienstiftung 5.000 Euro für die in den USA zu entrichtenden Studiengebühren sowie einen Reisekostenzuschuss von 700 Euro. 

“Durch das Auslandsstipendium der Studienstiftung des Deutschen Volkes wird mein Praxissemester in den USA überhaupt erst möglich – damit wird ein echter Traum wahr!“ so Theresa Emde. „Ich freue mich sehr, dass ich ausgewählt wurde.“

Die Studienstiftung des deutschen Volkes ist das größte Begabtenförderungswerk in Deutschland. Rund 11.000 besonders begabte Studierende und Doktoranden werden zurzeit gefördert. Ein Blick auf die Liste der ehemaligen Stipendiatinnen und Stipendiaten der Studienstiftung des deutschen Volkes zeigt mehrere Nobel- und Leibnizpreisträgerinnen und -träger.

Über die Hochschule Hamm-Lippstadt:

Mit der Entscheidung der nordrhein-westfälischen Landesregierung, eine neue Fachhochschule in Hamm und Lippstadt aufzubauen, wurde 2009 der Grundstein für eine Hochschule neuen Profils gelegt. Präsident Prof. Dr. Klaus Zeppenfeld und Vizepräsident Karl-Heinz Sandknop haben gemeinsam mit ihrem Team praxiserfahrener Professorinnen und Professoren ein innovatives Studienangebot im Bereich der Ingenieurswissenschaften entwickelt. Derzeit werden acht Bachelorstudiengänge angeboten, die sich durch Marktorientierung und hohen Praxisbezug auszeichnen: Biomedizinische Technologie, Energietechnik und Ressourcenoptimierung, Technisches Management und Marketing sowie Intelligent Systems Design in Hamm. Computervisualistik und Design, Mechatronik, Wirtschaftsingenieurwesen sowie Materialdesign – Bionik und Photonik in Lippstadt. Am Standort Hamm wird mit Product and Asset Management der erste Masterstudiengang angeboten.

Aktuell studieren insgesamt rund 1.900Studierende an der Hochschule Hamm-Lippstadt. Der zurzeit im Bau befindliche Doppelcampus Hamm-Lippstadt wird insgesamt Platz für ca. 4.000 Studierende in verschiedenen Bachelor- und Masterstudiengängen bieten. Mit der Errichtung der beiden Neubauten werden auch gebäudetechnisch ideale Voraussetzungen geschaffen, um Ingenieurinnen und Ingenieure für die Zukunft auszubilden.

 

 

© 2020 Hochschule Hamm-Lippstadt

Top