Direkt zum Hauptmenü, zum Inhalt, zur Startseite, zu myHSHL

Links für den schnellen Einstieg

Sprache wählen

Zu myHSHL wechseln

Erster Google Developer Student Club an der HSHL

Als eine von vier Hochschulen in Deutschland findet an der Hochschule Hamm-Lippstadt erstmalig ein Developer Student Club (DSC) von Google statt. Die Bewerbung für das Programm wurde erstmals auch in Europa ausgeschrieben – und mit Sasan Rafat Nami, Student im 3. Semester des Bachelorstudiengangs "Computervisualistik und Design" und offizieller DSC Lead, ist auch die HSHL Teil des Netzwerkes.

Als eine von vier Hochschulen in Deutschland findet an der Hochschule Hamm-Lippstadt erstmalig ein Developer Student Club (DSC) von Google statt. Die Bewerbung für das Programm wurde erstmals auch in Europa ausgeschrieben – und mit Sasan Rafat Nami, Student im 3. Semester des Bachelorstudiengangs "Computervisualistik und Design" und offizieller DSC Lead, ist auch die HSHL Teil des Netzwerkes. Aktuell fand das erste Treffen, geleitet durch Sasan Rafat Nami, am Campus der HSHL in Lippstadt statt. In der Workshopreihe, welche über zwei Semester angelegt ist, sind Themen wie Machine Learning, Android als Programmiersprache, Flutter oder Google Cloud geplant. 27 Studierende aus verschiedenen Studiengängen der Hochschule nahmen am ersten Workshop teil.

Die Developer Student Clubs bieten den Studenten und Studentinnen auf der einen Seite die Möglichkeit, als Programmierende die Google Umgebungen kennenzulernen, und auf der anderen Seite Projekte zu gestalten, in denen innovative informationstechnologische Lösungen für reale lokale Probleme gefunden werden. Dabei sind sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene des Programmierens willkommen. Informatik ist Bestandteil in vielen der HSHL-Studiengänge, so dass Studierende hier erlerntes Wissen anbringen und ausbauen können.

Die Teilnahme ist für Studierende kostenlos und wird durch Google gefördert. Ziel ist es, die Nutzung von Informationstechnologie zu fördern, Raum für Diskussion und Innovation zu schaffen und die lokale Zusammenarbeit zwischen Studierenden, Unternehmen und der Gemeinde zu fördern.

2017 startete der Developer Student Club als Pilotprojekt in Indien und ist heute weltweit vertreten. Mehr als 500 Bewerberinnen und Bewerber gab es in diesem Jahr allein in Europa. Sasan Rafat Nami, gebürtiger Iraner und seit drei Jahren in Deutschland, hat sich in dem langen Bewerbungsprozess, bei dem unter anderem ein Bewerbungsvideo auf Youtube hochgeladen werden musste, als einer von vier deutschen Studierenden behauptet, die ausgewählt wurden. Neben der HSHL sind somit dieses Jahr drei weitere deutsche Universitäten Teil des DSC Netzwerkes: Die Humboldt-Universität zu Berlin, die Technische Universität Berlin und die Technische Universität München. Insgesamt sind 57 Gruppenführer aus 21 europäischen Ländern in das Programm aufgenommen worden, weltweit gibt es DSC’s an 759 Universitäten und Hochschulen.

Die europäischen Leads trafen sich bereits im Oktober zu einem von Google organisierten Summit in Paris. Über drei Tage hinweg wurden Vorträge zu verschiedenen Google-Technologien gehalten, der Google Firmensitz in Paris wurde besucht, Kontakt zu den anderen internationalen Developer Student Clubs hergestellt und zusammen mit ihnen Ideen ausgetauscht sowie Projekte diskutiert.

© 2020 Hochschule Hamm-Lippstadt

Top