Direkt zum Hauptmenü, zum Inhalt, zur Startseite, zu myHSHL

Hochschule Hamm-Lippstadt

Links für den schnellen Einstieg

Sprache wählen

Zu myHSHL wechseln

HSHL begrüßt Prof. Dr.-Ing. da Costa am Campus Lippstadt

Im August 2020 tritt Prof. Dr.-Ing. João Paulo Carvalho Lustosa da Costa an der Hochschule Hamm-Lippstadt (HSHL) ins Amt und übernimmt das Lehrgebiet "Angewandte Elektrotechnik". Als Experte im Feld der Signalverarbeitung und mit umfangreicher internationaler Erfahrung ergänzt er das Department 2 in Lippstadt, u.a. im Bachelorstudiengang "Electronic Engineering".

HSHL begrüßt Prof. Dr.-Ing. da Costa am Campus Lippstadt

Im August 2020 tritt Prof. Dr.-Ing. João Paulo Carvalho Lustosa da Costa an der Hochschule Hamm-Lippstadt (HSHL) ins Amt und übernimmt das Lehrgebiet "Angewandte Elektrotechnik". Als Experte im Feld der Signalverarbeitung und mit umfangreicher internationaler Erfahrung ergänzt er das Department 2 in Lippstadt, u.a. im Bachelorstudiengang "Electronic Engineering".

Der geborene Brasilianer absolvierte sein Diplom in Electronic Engineering an dem Instituto Militar de Engenharia (IME) in Rio de Janeiro. Zuvor arbeitete er bereits als Forschungsstudent mit den Schwerpunkten Hardware Entwicklung und Strömungsmechanik beziehungsweise an zwei renommierten brasilianischen Forschungsinstituten, dem Brazilian Center for Research in Physics (CBPF) und dem National Institute for Pure and Applied Mathematics (IMPA). Nach seinem Master der Elektrotechnik an der Universität Brasília (UnB) zog er nach Thüringen um, wo er in 2010 an der TU Ilmenau promovierte.

In der Zeit nach 2011 koordinierte er verschiedene Projekte als Professor der UnB, unter anderem entwickelte er ein System zum Lernen auf Distanz, arbeitete zusammen mit dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) an globaler Satellitennavigation, entwickelte Business Intelligence Systeme für die brasilianische Regierung und war am Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS tätig. Prof. Dr.-Ing. da Costa gründete und leitete sowohl den Workshop on Communication Networks and Power Systems (WCNPS) als auch die erste Ortsgruppe der Vehicle Technology Society (VTS) des Institute of Electrical and Electronics Engineers (IEEE) in Brasilien.

Vor seiner Zeit bei der HSHL arbeitete Prof. Dr.-Ing. da Costa bei EFS, einem Tochterunternehmen von Audi, wo er als Senior Development Engineer Algorithmen für autonomes Fahren und Batteriemanagementsysteme für Elektroautos entwickelte. Darüber hinaus bot er mehrmals das Fach "Autonomous Vehicles by Machine Learning Algorithms" an der Technischen Hochschule Ingolstadt (THI) an. Kurz vor seinem Wechsel an die HSHL belegte er zudem erfolgreich eine Weiterbildung im Bereich gewerblicher Rechtsschutz an der Beuth Hochschule für Technik Berlin.

Internationale Erfahrung sammelte er an verschiedenen Universitäten in den unterschiedlichsten Ländern, darunter in Brasilien, Spanien, USA, Australien, Schweden, China und Usbekistan. Zudem ist Prof. Dr.-Ing. da Costa seit 2015 Senior Member des IEEE und publizierte bislang über 175 wissenschaftliche Veröffentlichungen, mit denen er bereits sechs Preise gewann.

"Electronic Engineering ist ein dynamisches, vielfältiges und herausforderndes Gebiet, das sich mit Hardware- und Software-Entwicklung gleichermaßen befasst und das weltweit an Bedeutung gewinnt. Darüber hinaus ist "Electronic Engineering" die Grundlage für Themen wie Sensorik, Kommunikation, Positionierung, tragbare medizinische Geräte und autonome Systeme. Es ist mir eine große Ehre, dass ich den HSHL Studierenden einen breiten Einblick in den Praxisalltag und in die Trends geben kann. Außerdem freue ich mich sehr darüber, dass ich die internationale Sichtbarkeit der HSHL durch Kooperationen mit Hochschulen weltweit, durch hochrangige internationale wissenschaftliche Veröffentlichungen und durch Projekte mit der Industrie sowie mit dem öffentlichen Sektor verstärken kann", so Prof. Dr.-Ing. da Costa über seine zukünftige Arbeit an der HSHL. 

© 2020 Hochschule Hamm-Lippstadt

Top