Direkt zum Hauptmenü, zum Inhalt, zur Startseite, zu myHSHL

Links für den schnellen Einstieg

Sprache wählen

Zu myHSHL wechseln

Ein Herr sitzt auf einer Bank an der See und liest Zeitung.
Che / photocase.de

NGO „Academic Experience Worldwide“ bei öffentlicher HSHL-Ringvorlesung am 08.12.2015 zu Gast

Asylsuchende und Studierende auf Augenhöhe zusammenbringen – über dieses Ziel und das konkrete Konzept dahinter berichtet Melusine Reimers von "Academic Experience Worldwide" am Dienstag, den 08.12.2015 um 13 Uhr an der Hochschule Hamm-Lippstadt. Gemeinsam mit ihrer Kommilitonin Merle Becker gründete Melusine Reimers die gemeinnützige Organisation, die Tandempartnerschaften zwischen Studierenden und Asylsuchenden mit Hochschulabschluss ermöglicht. Interessierte sind im Rahmen der Ringvorlesung "Refugees welcome – und dann?" in den Hörsaal HAM 6 auf dem Hammer Campus an der Marker Allee 76-78 eingeladen. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Aufzeichnungen der bisherigen Vorträge sind auf der Hochschulwebseite www.hshl.de/diversity-management zu finden.

Tandempartnerschaften, offene Sprechstunden, Coaching-Sessions, Kamingespräche oder Interessenvertretung: "Academic Experience Worldwide" betrachtet Bildung als gemeinsamen Nenner für Kommunikation, Austausch und Integration. Referentin Melusine Reimers hat selbst Philosophie studiert und sich mit ihrer Mitgründerin und ihrem Team ehrgeizige Ziele gesetzt: Sie möchten mit ihrer Arbeit der fehlenden Integration und der Entmenschlichung von Asylsuchenden in Deutschland entgegenwirken, der Orientierungslosigkeit von jungen Studierenden in Deutschland wie auch dem Fachkräftemangel entgegentreten. Die mehrfach ausgezeichnete Initiative arbeitet ausschließlich mit ehrenamtlich Engagierten und ist in acht deutschen Städten aktiv.

Der nächste Termin der vom Bachelorstudiengang "Interkulturelle Wirtschaftspsychologie" initiierten Ringvorlesung:

14.12. – 13.00 Uhr | Soziale Identifikation von Flüchtlingen in Deutschland. Dr. Déborah Maehler

© 2018 Hochschule Hamm-Lippstadt

Top