Direkt zum Hauptmenü, zum Inhalt, zur Startseite, zu myHSHL

Hochschule Hamm-Lippstadt

Links für den schnellen Einstieg

Sprache wählen

Zu myHSHL wechseln

Prof. Dr. Julia Hermanns und Prof. Dr. Mathias Krause starten in Lippstadt und Hamm

Neues Jahr und neue Gesichter an der Hochschule Hamm-Lippstadt (HSHL): Prof. Dr. Julia Hermanns tritt die Professur „Allgemeine Betriebswirtschaftslehre insbesondere Finanz- und Kostenmanagement“ am Standort Lippstadt an. In Hamm übernimmt Prof. Dr. Mathias Krause die Professur „Mathematik für Ingenieurinnen und Ingenieure“. Mit den beiden Neuzugängen, die über langjährige Erfahrungen in der Wirtschaft verfügen, sind zurzeit 52 Professorinnen und Professoren an der HSHL tätig.

Prof. Dr. Julia Hermanns – kluges Finanz- und Kostenmanagement
Dauerhaft erfolgreiche Unternehmen zeichnen sich nicht allein durch die Produktion qualitativ hochwertiger Produkte oder technologischer Führerschaft aus, sondern ebenso durch langfristig kluge Finanzierungs- und Investitionspolitik. Ihr Know-How zu unternehmerischen Investments und Finanzierungsthemen bringt Prof. Dr. Julia Hermanns aus ihrer vierzehnjährigen Berufskarriere mit an die Hochschule Hamm-Lippstadt.

Nach ihrem Studium der Wirtschaftswissenschaften an der Universität Duisburg sowie einem einjährigen MBA-Studium an der Indiana University of Pennsylvania, USA, arbeitete Prof. Hermanns bei der WestLB Panmure sowie der WestLB AG in Düsseldorf. In dieser Zeit sammelte sie Erfahrungen in Themengebieten wie europaweiten Finanzierungen und Kapitalmarkttransaktionen, Merger and Acquistions (Kauf und Zusammenführung von Firmen) oder der Betreuung von Restrukturierungsfällen. Beeinflusst durch ihre einschlägige Berufserfahrung, promovierte Prof. Hermanns berufsbegleitend. Ihr beruflicher Werdegang führte sie im Anschluss zum Deutsche Bank Konzern/Sal. Oppenheim in Köln, wo sie zuletzt als Abteilungsdirektorin für Alternative Investments tätig war. Parallel sammelte sie Lehrerfahrung als Lehrbeauftragte am Institut für Betriebswirtschaftslehre der Fachhochschule Köln.

Vor ihrem Wechsel an die HSHL arbeitete Prof. Hermanns als Abteilungsleiterin bei der Provinzial NordWest-Assetmanagment GmbH in Münster, verantwortlich für die Abteilung Alternative Investments. „Neben der technischen Expertise ist das Verständnis wirtschaftlicher Zusammenhänge von Bedeutung für eine umfassende Ausbildung von Ingenieurinnen und Ingenieuren. Aufgrund meiner Erfahrungen in der Wirtschaft kann ich hierzu einen wertvollen Beitrag leisten. Eine junge, dynamische Hochschule mit markt- und praxisorientierten Studiengängen bietet da eine interessante Perspektive“, so Prof. Hermanns zu ihrem Start an der HSHL.

Prof. Dr. Mathias Krause – mit Mathematik kreativ Probleme lösen
Der Entwicklung neuer, hocheffizienter Technologien für passgenaue Produktlösungen widmet sich der Physiker Prof. Dr. Mathias Krause, der am Standort Hamm das HSHL-Team verstärkt. Aufgewachsen in Bramsche, hat Prof. Dr. Mathias Krause sein Studium der Physik an der Technischen Universität Braunschweig und der Universität zu Köln erfolgreich zum Abschluss gebracht. Im Anschluss promovierte er an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf und am Institut für Photovoltaik des Forschungszentrums Jülich.

Sein beruflicher Werdegang führte den heute 43Jährigen nach Dresden, wo er bei Infineon Technologies und Qimonda als Entwicklungsingenieur für nicht-flüchtige Massenspeicher arbeitete, wie sie zum Beispiel in USB-Speichersticks eingesetzt werden. Als Projektleiter in der Forschungs- und Entwicklungsabteilung der Dortmunder ELMOS Semiconductor AG lag sein Fokus auf der Entwicklung von innovativen Verdrahtungssystemen für Halbleiterchips und von Drucksensoren für Anwendungen im Automobil. Bevor Prof. Krause die Professur an der Hochschule Hamm-Lippstadt übernahm, war er als stellvertretender Gruppenleiter für die Technologie-Entwicklung in der Forschungs- und Entwicklungsabteilung der ELMOS Semiconductor-AG mitverantwortlich.

„Viele innovative Konzepte werden im Ingenieursalltag mithilfe technischer Konstruktionen und numerischer Simulationen entwickelt. Den Studierenden zu vermitteln, was dahintersteckt und wie mit mathematischen Methoden Probleme kreativ gelöst werden können, macht für mich den Reiz aus, hier an der jungen Hochschule zu lehren.“, so der neue HSHL-Professor.

© 2020 Hochschule Hamm-Lippstadt

Top