Direkt zum Hauptmenü, zum Inhalt, zur Startseite, zu myHSHL

Links für den schnellen Einstieg

Sprache wählen

Zu myHSHL wechseln

Ein Herr sitzt auf einer Bank an der See und liest Zeitung.
Che / photocase.de

Prof. Dr. Silke Jörgens verstärkt Hochschule Hamm-Lippstadt

Ab dem 01. Februar 2020 bereichert Prof. Dr. Silke Jörgens die Hochschule Hamm-Lippstadt.

Ab dem 01. Februar 2020 bereichert Prof. Dr. Silke Jörgens die Hochschule Hamm-Lippstadt. Als Inhaberin der Professur "Wirtschaftspsychologische Grundlagen" ergänzt sie das Department Hamm 2 der Hochschule Hamm-Lippstadt mit umfangreichem psychologischem Wissen und praktischen Anwendungsbeispielen.

Wie Menschen denken und handeln und welche Vorgänge im menschlichen Gehirn dafür verantwortlich sind, ist Gegenstand von Prof. Jörgens' Forschung und Lehre. Sie studierte Psychologie an der Universität Trier und der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU), an welcher sie ihr Diplom in Psychologie erlangte, um im Anschluss zu promovieren. 2015 schrieb Prof. Jörgens, ebenfalls an der HHU, ihre Magisterarbeit im Studiengang Public Health über die Klassifikation von Depressionssubtypen. Seither ist das Krankheitsbild der Depression in all seinen Facetten überwiegend Gegenstand ihrer Forschung.

Sie war lange als wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Neurologischen Klinik des Universitätsklinikums Düsseldorf tätig, bei der sie als Neuropsychologin die Diagnostik und Therapie neurologisch erkrankter Patienten übernahm und unter anderem gutachterliche Tätigkeiten ausführte. Außerdem verfügt Prof. Jörgens über langjährige universitäre und außeruniversitäre Lehrerfahrung. Neben ihrer Professur an der HSHL arbeitet sie weiterhin als Wissenschaftliche Referentin am Universitätsklinikum Münster (UKM) in der Klinik für psychische Gesundheit, wo sie bereits zuvor langjährig tätig war. Im Wintersemester 2017/18 und darauffolgenden Sommersemester übernahm sie an der HSHL bereits die Lehrveranstaltungen "Allgemeine Psychologie I + II".

Prof. Jörgens ist Autorin diverser Fachpublikationen.

© 2020 Hochschule Hamm-Lippstadt

Top