Direkt zum Hauptmenü, zum Inhalt, zur Startseite, zu myHSHL

Hochschule Hamm-Lippstadt

Links für den schnellen Einstieg

Sprache wählen

Zu myHSHL wechseln

Abenteuer Auslandssemester: 43 HSHL-Studierende in 15 Ländern auf sechs Kontinenten

43 Studierende der Hochschule Hamm-Lippstadt (HSHL) starten im August in ihr Praxissemester im Ausland. Jeder 12. aus dem infrage kommenden Semester sammelt damit mehrere Monate in einem global ausgerichteten Unternehmen Praxiserfahrung oder studiert an einer Hochschule im Ausland. Mit Südafrika, den USA, Brasilien, Polen, China, Island, der Türkei, Indonesien, Spanien, England, Thailand, Malaysia, Neuseeland, Österreich und Schottland decken die HSHL-Studierenden mit ihren Zielen sechs Kontinente ab.

31 der 43 "Fernreisenden" stammen aus den Studiengängen Biomedizinische Technologie, Energietechnik und Ressourcenoptimierung sowie Technisches Management und Marketing am Standort Hamm, zwölf weitere aus den Studiengängen Computervisualistik und Design sowie Wirtschaftsingenieurwesen am Standort Lippstadt.

Die mehrmonatige Erfahrung außerhalb der HSHL ist fest in den Studienplan der angehenden Ingenieurinnen und Ingenieure integriert: Unabhängig vom Studiengang ermöglicht ein Semester in der Mitte des Studiums eine Praxisphase in einem Unternehmen in Deutschland oder einen Auslandsaufenthalt. Die angehenden Mechatronikerinnen und Mechatroniker in Lippstadt, die überwiegend dual studieren, verbringen diese Zeit beispielsweise in ihrem Partnerunternehmen in Deutschland. Fällt die Entscheidung für den Aufenthalt außerhalb Deutschlands unterstützt das International Office der HSHL bei der Planung und Abwicklung des Aufenthalts und mit Kontakten zu inzwischen 19 internationalen Partnerhochschulen. Studierende können zudem selbst einen Studien- oder Praktikumsplatz im Ausland initiieren.

"Ich wollte schon immer ins Ausland und dort Erfahrungen sammeln", sagt Katja Bazanova, Studentin Computervisualistik und Design, über ihre Motivation für ein Auslandssemester an der California State University in Fullerton. "Längere Zeit in einer größeren Stadt leben und dort Kultur und Leute kennenlernen", beschreibt ihr Kommilitone Christian Rommel seine Ziele. Den richtigen Ort hat sich der gebürtige Gütersloher in jedem Fall ausgesucht: Er studiert im kommenden Semester an der Mahidol University in der Millionenmetropole Bangkok.

In diesem Jahr haben sich rund zwei Drittel der Studierenden, die ins Ausland gehen, für ein Studium entschieden, der Rest sammelt Praxiserfahrungen in global agierenden Unternehmen wie Remondis, Claas oder Thyssen Krupp. 19 der insgesamt 43 HSHL-Studierenden freuen sich über eine finanzielle Unterstützung ihres Auslandsaufenthaltes durch Förderprogramme wie PROMOS, ERASMUS oder ein Auslandsstipendium der Studienstiftung des Deutschen Volkes.

"Ich will meine Sprachkenntnisse verbessern und gleichzeitig interkulturelle Kompetenzen erwerben – beides ist für meinen Berufseinstieg wichtig", findet Katharina Brendt, Studentin Technisches Management und Marketing. Ihr Praktikum bei Remondis in der Nähe von Manchester soll sie hierbei unterstützen. "Jede Menge neue Leute kennenlernen", will Sebastian Weber, Student Biomedizinische Technologie, bei seinem Auslandssemester an der Universidade Federal do Rio Grande do Sul in Porto Allegre, Brasilien. Seinen Aufenthaltsort findet der Student "perfekt" und die Wetterprognose für das sonnige Südamerika sei auch nicht hinderlich. Dass ihre Reiseziele, gleich ob Praktikum oder Studium, attraktiv sind, finden nicht nur die HSHL-Studierenden: "Wir haben schon jede Menge Anmeldungen für Besuch aus Deutschland", so die Gruppe kurz vor ihrer Abreise.

Über die Hochschule Hamm-Lippstadt:

Mit der Entscheidung der nordrhein-westfälischen Landesregierung, eine neue Fachhochschule in Hamm und Lippstadt aufzubauen, wurde 2009 der Grundstein für eine Hochschule neuen Profils gelegt. Präsident Prof. Dr. Klaus Zeppenfeld und Vizepräsident Karl-Heinz Sandknop haben gemeinsam mit ihrem Team praxiserfahrener Professorinnen und Professoren ein innovatives Studienangebot im Bereich der Ingenieurswissenschaften entwickelt. Derzeit werden acht Bachelorstudiengänge angeboten, die sich durch Marktorientierung und hohen Praxisbezug auszeichnen: Biomedizinische Technologie, Energietechnik und Ressourcenoptimierung, Technisches Management und Marketing sowie Intelligent Systems Design in Hamm. Computervisualistik und Design, Mechatronik, Wirtschaftsingenieurwesen sowie Materialdesign – Bionik und Photonik in Lippstadt. Am Standort Hamm wird mit Product and Asset Management der erste Masterstudiengang angeboten.

Aktuell studieren insgesamt rund 1.900Studierende an der Hochschule Hamm-Lippstadt. Der zurzeit im Bau befindliche Doppelcampus Hamm-Lippstadt wird insgesamt Platz für ca. 4.000 Studierende in verschiedenen Bachelor- und Masterstudiengängen bieten. Mit der Errichtung der beiden Neubauten werden auch gebäudetechnisch ideale Voraussetzungen geschaffen, um Ingenieurinnen und Ingenieure für die Zukunft auszubilden.

 

© 2020 Hochschule Hamm-Lippstadt

Top