Direkt zum Hauptmenü, zum Inhalt, zur Startseite, zu myHSHL

Hochschule Hamm-Lippstadt

Links für den schnellen Einstieg

Sprache wählen

Zu myHSHL wechseln

Prof. Dr.-Ing. Michael Karagounis tritt Professur am Standort Hamm an

Zu Beginn des zweiten Quartals 2013 hat Prof. Dr.-Ing. Michael Karagounis die Professur "Grundlagen der Elektrotechnik" an der Hochschule Hamm-Lippstadt (HSHL) übernommen. Vor seinem Wechsel an die HSHL war Prof. Karagounis zuletzt als Radio Frequency Circuit Designer bei der Intel Mobile Communications GmbH in Duisburg tätig. In die Lehre am Standort Hamm bringt der 35Jährige seine Erfahrungen in interdisziplinärer Forschung und nutzerorientierter Produktentwicklung ein.

Prof. Karagounis studierte Nachrichtentechnik an der Fachhochschule Köln. Parallel zu ersten beruflichen Tätigkeiten in der IT- und Medizintechnikbranche absolvierte der gebürtige Kölner anschließend ein Ergänzungsstudium der Elektrotechnik an der Fernuniversität Hagen. In seiner Promotion widmete er sich dann dem leistungsstärksten Teilchenbeschleuniger der Welt – dem so genannten Large Hadron Collider: Karagounis entwickelte Auslesechips für einen Pixeldetektor, wie er in dem knapp 27 Kilometer langen Teilchenbeschleuniger am europäischen Forschungszentrum CERN bei Genf installiert ist.

Zeitgleich zur Arbeit an seiner Dissertation war der Elektronikexperte als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Physikalischen Institut der Universität Bonn tätig. Nach Abschluss der Promotion arbeitete Karagounis für die Infineon Tochter EPOS GmbH & Co KG in Duisburg als Analog/Mixed-Signal Designer. Dort entwickelte der Ingenieur integrierte digitale Spannungsregler für die Versorgung von Microcontrollern mit Anwendungen im Automobil. Der Entwicklung von Phase-Locked-Loop Schaltungen wie sie in Smartphones mit Navigationsfunktionalität eingesetzt werden, widmete sich Prof. Karagounis dann als Radio Frequency Circuit Designer bei der Intel Mobile Communications GmbH in Duisburg, bevor er an die HSHL wechselte.

"Ein praktischer Bezug in der Lehre unterstützt Studierende dabei, sich schneller neues Wissen anzueignen und es auch wirklich zu verinnerlichen.", so Michael Karagounis. "Ich freue mich sehr, mein Wissen und meine Erfahrungen aus der Praxis zukünftig in dieser Hinsicht an der HSHL einbringen zu können."

Prof. Dr.-Ing. Michael Karagounis ist verheiratet und hat zwei Söhne.

Über die Hochschule Hamm-Lippstadt:

Mit der Entscheidung der nordrhein-westfälischen Landesregierung, eine neue Fachhochschule in Hamm und Lippstadt aufzubauen, wurde 2009 der Grundstein für eine Hochschule neuen Profils gelegt. Präsident Prof. Dr. Klaus Zeppenfeld und Vizepräsident Karl-Heinz Sandknop haben gemeinsam mit ihrem Team praxiserfahrener Professorinnen und Professoren ein innovatives Studienangebot im Bereich der Ingenieurswissenschaften entwickelt. Derzeit werden acht Bachelorstudiengänge angeboten, die sich durch Marktorientierung und hohen Praxisbezug auszeichnen: Biomedizinische Technologie, Energietechnik und Ressourcenoptimierung, Technisches Management und Marketing sowie Intelligent Systems Design in Hamm. Computervisualistik und Design, Mechatronik, Wirtschaftsingenieurwesen sowie Materialdesign – Bionik und Photonik in Lippstadt. Am Standort Hamm wird mit Product and Asset Management der erste Masterstudiengang angeboten.

Aktuell studieren insgesamt rund 1.900 Studierende an der Hochschule Hamm-Lippstadt. Der zurzeit im Bau befindliche Doppelcampus Hamm-Lippstadt wird insgesamt Platz für ca. 4.000 Studierende in verschiedenen Bachelor- und Masterstudiengängen bieten. Mit der Errichtung der beiden Neubauten werden auch gebäudetechnisch ideale Voraussetzungen geschaffen, um Ingenieurinnen und Ingenieure für die Zukunft auszubilden.

 www.hshl.de

© 2020 Hochschule Hamm-Lippstadt

Top