Direkt zum Hauptmenü, zum Inhalt, zur Startseite, zu myHSHL

Hochschule Hamm-Lippstadt

Links für den schnellen Einstieg

Sprache wählen

Zu myHSHL wechseln

Tag der offenen Tür Mechatronik am 14. März 2013: HELLA, WARSTEINER BRAUEREI und weitere Unternehmen zu Gast

Warum kippt ein Segway nicht um? Wie sehen Atome unter dem Mikroskop aus? Was hat Bier mit Mechatronik zu tun? Und wie würden Studentinnen und Studenten selbst den Studiengang beschreiben? Antworten auf diese und weitere Fragen erhalten Schülerinnen, Schüler, Eltern und Interessierte beim Tag der offenen Tür Mechatronik am Donnerstag, den 14. März 2013, von 15:00 bis 19:00 Uhr auf dem Campus Lippstadt der Hochschule Hamm-Lippstadt in der Rixbecker Straße 124. Neben Studierenden, Lehrenden, Studienberatung und International Office, sind auch potenzielle zukünftige Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber wie HELLA oder die WARSTEINER BRAUEREI vor Ort.

Ein breit gefächertes Programm bietet Interessierten einen Blick "hinter die Kulissen" des interdisziplinär aufgestellten Studiengangs: Von 15 bis 17 Uhr geben Kurzvorträge einen Überblick zu Berufsperspektiven und möglichen Anwendungen in der Industrie. Vertreterinnen und Vertreter von Unternehmen sowie des Vereins Deutscher Ingenieure e.V. berichten vor Ort über die möglichen Karrierewege für Absolventinnen und Absolventen. So beleuchtet Eckart Wirries, Manager Mechanical Design bei HELLA, das Thema "Mechatronik in der Praxis – Wie entwickelt HELLA mechatronische Komponenten?". Marcel Hustermeier, Leitung Betriebsengineering bei WARSTEINER, lädt zum Vortrag „Mechatronik in der WARSTEINER BRAUEREI“ ein. Ab 17 Uhr geben HSHL-Studierende Interessenten in einem Rundgang durch die Labore einen Einblick in ihren Studienalltag oder berichten aus ihren Praxissemestern. Parallel können Besucherinnen und Besucher selber experimentieren und zum Beispiel Roboter programmieren, Segway fahren und Elektromodellautos unter die Haube schauen. An Informationsständen stehen Unternehmensvertreterinnen und -vertreter, Lehrende, Studierende und viele weitere Ansprechpartnerinnen und -partner vom International Office bis zur Berufsberatung für Fragen zur Verfügung.

"Interessierte werden an dem Tag der offenen Tür nicht nur einen guten Einblick in Studium und Berufsbild von Mechatronik-Ingenieurinnen und -Ingenieuren erhalten, sondern auch einen spannenden Nachmittag erleben können", erklären Prof. Dr. Merijam Gotzes und Prof. Dr. Birka von Schmidt, die beiden verantwortlichen Organisatorinnen.

Der seit 2009 an der Hochschule am Standort Lippstadt angebotene Studiengang Mechatronik verknüpft interdisziplinär Mechanik, Informatik und Elektrotechnik. Verschiedene Labore mit hochwertiger Ausstattung wie Rasterelektronenmikroskop, 3D-Computertomograph oder manuellem Produktionssystem ermöglichen eine praxisnahe Ausbildung der angehenden Ingenieurinnen und Ingenieure. Im Verlauf des Studiums lernen Studierende vielfältige Systeme für Hightech-Produkte zu entwickeln, die aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken sind, vom Smartphone über das Auto mit umfangreichen Fahrerassistenzsystemen bis hin zur intelligenten Beleuchtung mit LEDs.

Über die Hochschule Hamm-Lippstadt:

Mit der Entscheidung der nordrhein-westfälischen Landesregierung, eine neue Fachhochschule in Hamm und Lippstadt aufzubauen, wurde 2009 der Grundstein für eine Hochschule neuen Profils gelegt. Präsident Prof. Dr. Klaus Zeppenfeld und Vizepräsident Karl-Heinz Sandknop haben gemeinsam mit ihrem Team praxiserfahrener Professorinnen und Professoren ein innovatives Studienangebot im Bereich der Ingenieurswissenschaften entwickelt. Derzeit werden acht Bachelorstudiengänge angeboten, die sich durch Marktorientierung und hohen Praxisbezug auszeichnen: Biomedizinische Technologie, Energietechnik und Ressourcenoptimierung, Technisches Management und Marketing sowie Intelligent Systems Design in Hamm. Computervisualistik und Design, Mechatronik, Wirtschaftsingenieurwesen sowie Materialdesign – Bionik und Photonik in Lippstadt. Am Standort Hamm wird mit Product and Asset Management der erste Masterstudiengang angeboten.

Aktuell studieren insgesamt rund 1.900Studierende an der Hochschule Hamm-Lippstadt. Der zurzeit im Bau befindliche Doppelcampus Hamm-Lippstadt wird insgesamt Platz für ca. 4.000 Studierende in verschiedenen Bachelor- und Masterstudiengängen bieten. Mit der Errichtung der beiden Neubauten werden auch gebäudetechnisch ideale Voraussetzungen geschaffen, um Ingenieurinnen und Ingenieure für die Zukunft auszubilden.

 

http://www.hshl.de

© 2020 Hochschule Hamm-Lippstadt

Top