Direkt zum Hauptmenü, zum Inhalt, zur Startseite, zu myHSHL

Hochschule Hamm-Lippstadt

Links für den schnellen Einstieg

Sprache wählen

Zu myHSHL wechseln

"Äpfel und Birnen vergleichen"...

...bei Johnson Controls mit GoBench IQ kein Problem

Für einen Impulsvortrag über Benchmarking besuchte am 13. Juni Arndt Ronge von Johnson Controls uns Studierende im Fach "Wirtschaftsingenieurwesen", Schwerpunkt "Technischer Einkauf", an der Hochschule Hamm-Lippstadt. Johnson Controls (JC) wurde 1885 in den USA gegründet und war zu der Zeit Marktführer bei Raumthermostaten. 100 Jahre später fasste JC in Deutschland Fuß mit einem stark erweiterten Produktangebot. Heute arbeitet JC unter anderem als Automobilzulieferer.

Herr Ronge ist als Engineering Manager Leiter der Benchmarkabteilung bei JC. In seinem Vortrag beschrieb er zunächst die Entwicklung des Benchmarkings bei JC, die er seit 16 Jahren mitgeprägt hat: von Außenterminen mit Block und Bleistift über Excel bis hin zur Software GoBench IQ und Tablets. Ausführlich beschrieb Herr Ronge die Vorgehensweise bei JC. Benchmarking wird hier in drei Hauptgebiete gegliedert:

  • Level 1 – die Ausstattungsanalyse mit der Leitfrage: „was können die Autos von heute eigentlich?“
  • Level 2 – das Zerlegen der interessanten Teile: wie macht es der Wettbewerber? und
  • Level 3 – das Reverse Engineering: welche Teile sollen analysiert und kalkuliert werden?

Mit studentischer Unterstützung zeigte er ein Anwendungsbeispiel mit GoBench IQ und dabei plauderte er etwas aus dem Nähkästchen. So stellte Herr Ronge die Vorzüge des auch von der HSHL genutzten Programms heraus und erörterte Probleme des Benchmarkings, aufgrund der Tatsache dass es keine materiellen Werte liefert. Prinzipiell ist es aber möglich, Äpfel mit Birnen z.B. auf Zuckergehalt oder Farbgebung zu vergleichen und die Möglichkeiten von GoBench IQ sind noch lange nicht ausgeschöpft…

© 2022 Hochschule Hamm-Lippstadt

Top