Direkt zum Hauptmenü, zum Inhalt, zur Startseite, zu myHSHL

Hochschule Hamm-Lippstadt

Links für den schnellen Einstieg

Sprache wählen

Zu myHSHL wechseln

Detroit - Welcome to Motorcity

Sechs unvergessliche Monate bei der Behr-Hella Thermocontrol in Michigan

Bereits zu Beginn des 4. Semesters meines Studiums Wirtschaftsingenieurwesen stand fest, dass ich das Auslands- bzw. Praxissemester in den USA verbringen möchte. Die Pläne reichten von New York, über Kalifornien und letztlich Michigan. Nach langer Vorbereitungszeit stand schließlich der Plan, ein Praktikum bei der Behr-Hella Thermocontrol in Wixom (BHTC), Michigan, im Projektmanagement zu absolvieren. Die BHTC ist ein Joint-Venture der Hella KGaA Hueck & Co. und Mahle GmbH & Co. KG, das sich auf die Herstellung von Klimabediengeräten spezialisiert hat. Der Aufgabenbereich des Projektmanagements als Schnittestelle zwischen Kunde und eigenem Unternehmen war mir durch eine vorherige Tätigkeit als Projektassistent bei der BHTC bereits bekannt.

Zugegeben bereiteten mir die vielen Geschichten über die Stadt Detroit im Vorfeld einige Kopfschmerzen. Im Nachhinein erwies sich dies als völlig unbegründet.

Detroit besitzt nicht ohne Grund den Spitznamen "Motorcity".  Es befinden sich nahezu alle großen Automobilhersteller und Autozulieferer hier im näheren Umkreis. Das Praktikum ermöglichte es mir Kunden wie GM, Chrysler oder Mahle vor Ort zu betrachten.

Ein absoluter Hingucker: Detroit bei Nacht

Ein absoluter Hingucker: Chicago bei Nacht

Da der gesamte Stolz der Stadt auf  einheimischen Unternehmen wie Ford oder General Motors beruht, verwundert es auch kaum, dass gefühlt 99 % der Fahrzeuge amerikanischen Ursprungs sind. Die Benzinpreise lagen zeitweise bei 1,50 Dollar pro Gallone (ca. 1,40 Euro für 4 Liter), wodurch es verständlich wird, dass SUVs oder Trucks hier keine Seltenheit sind. Ohne eigenes Auto wäre ein Leben hier allgemein eher schwierig, öffentliche Verkehrsmittel sind nahezu nicht vorhanden.

Michigan − Downtown Detroit − US Sport − Autoshow

Anders als man vielleicht denkt, gibt es in Downtown Detroit nicht nur verlassene und renovierungsbedürfte Gebäude. Es befinden sich direkt im Stadtzentrum der Comerica Park (Heimstätte der "Detroit Tigers" MLB) und das Ford Field (Heimstätte der "Detroit Lions" NFL). Eine besondere Erfahrung war zudem das "Tailgating", was eine Art Tradition vor Footballspielen ist. Viele Fans treffen sich bereits Stunden vor Beginn des Spiels auf den Parkplätzen, um zu grillen und ein paar Bier zu trinken. Zudem bilden das Fox Theater, das Fillmore, viele Bars und Restaurants weitere Anziehungspunkte in Downtown Detroit.

Comercia Park (Heimstädte der "Detroit Tigers")

Comerica Park (Heimstätte der "Detroit Tigers")

Etwas außerhalb befindet sich zudem noch die "Joe Louis Arena" (NHL, Detroit Red Wings) sowie der "Palace of Auburn Hills" (NBA, Detroit Pistons).

Der Bundesstaat Michigan hat zwar nicht 365 Tage im Jahr Sonne, dafür erlebt man aber alle vier Jahreszeiten wie sie sein sollten. Der drittstärkste Schneefall in der Geschichte Detroits machte das Autofahren jedoch nicht gerade leichter. Die vielen Seen, die Natur und auch die Lage des Bundesstaates sind definitiv weitere Pluspunkte. So ist man lediglich vier Stunden von Chicago, Toronto oder den Niagarafällen entfernt. In ca. acht Stunden erreicht man Washington D. C. oder New York. An Freizeitaktivitäten mangelte es also nicht. Zudem haben sich die freien Weihnachtstage perfekt dazu geeignet, Kalifornien, Arizona und Nevada zu erkunden.

Im Januar 2015 war dann die Zeit für die prestigeträchtige North American International Auto Show gekommen. Zusammen mit einigen Kollegen aus dem Entwicklungsbereich der BHTC Inc. ging es also auf einen Benchmarktrip.

North American International Auto Show

North American International Auto Show

Diese 6 Monate waren eine der besten Erfahrungen, die ich je gemacht habe. Die Zeit erweiterte mein Verständnis von internationaler Zusammenarbeit und ließ mich viele Kontakte knüpfen. Außerdem machten die Besuche vieler Städte, Nationalparks, Sportveranstaltungen und vor allem die Arbeitskollegen dieses Praktikum zu einer unvergesslichen Zeit. Ich kann heute mit ziemlicher Sicherheit behaupten, dass dies nicht mein letzter längerer Aufenthalt in den USA war.

Kollegen-Team BHTC Wixom

Kollegen-Team BHTC Wixom

Zum Schluss geht mein Dank noch an alle Beteiligten der BHTC in Lippstadt und Wixom, die mir diese Chance ermöglicht haben.

© 2022 Hochschule Hamm-Lippstadt

Top