Direkt zum Hauptmenü, zum Inhalt, zur Startseite, zu myHSHL

Hochschule Hamm-Lippstadt

Links für den schnellen Einstieg

Sprache wählen

Zu myHSHL wechseln

Erfolgreicher Start für Summer School an der HSHL

Die erste hochschulweite Summer School für internationale Studierende an der Hochschule Hamm-Lippstadt (HSHL) mit dem Titel "The Business of German Engineering" ist erfolgreich gestartet. Von Montag, 04.07.2022 bis Freitag, 15.07.2022 sind 14 Studierende aus der ganzen Welt zu Gast an der HSHL.

Die erste hochschulweite Summer School für internationale Studierende an der Hochschule Hamm-Lippstadt (HSHL) mit dem Titel "The Business of German Engineering" ist erfolgreich gestartet. Von Montag, 04.07.2022 bis Freitag, 15.07.2022 sind 14 Studierende aus der ganzen Welt zu Gast an der HSHL. Sie lernen das deutsche Ingenieurwesen kennen und wie der deutsche Mittelstand daraus international erfolgreiche Geschäftsmodelle entwickelt. Nach der Begrüßung am Montag, 04.07.2022 erwartet die Studierenden ein Programm aus Seminaren und Workshops an beiden Campus der Hochschule sowie Besichtigungen in Unternehmen der Region. In einem Rahmenprogramm soll es zudem um das kulturelle Kennenlernen gehen. Organisiert wird die Summer School vom International Office und Prof. Dr. Christoph Harff gemeinsam mit einem Team aus Professorinnen und Professoren beider Standorte.

Die HSHL begrüßt zur Summer School Gäste aus Malaysia, Norwegen, Pakistan, Nigeria, Ukraine, den USA und Estland. Fast alle stammen von Hochschulen, mit denen die HSHL bereits vertragliche Kooperationen oder eine enge Verbindung pflegt. Auf dem Programm der Summer School werden jeden Tag Lehrinhalte an der Hochschule mit einer Exkursion in ein Unternehmen kombiniert. HSHL-Dozierende bieten im Kursprogramm Einblicke in die Bereiche Sporttechnologie, Analytik, Energiemanagement, Materialwissenschaften, Mechatronik und Biotechnologie. Die Exkursionen führen in Unternehmen wie die Kidletics GmbH (Hamm), SMA Solar Technology AG (Kassel), Behr-Hella Thermocontrol GmbH (Lippstadt) und weitere. Mit der Summer School erhöht die HSHL nicht nur ihre Attraktivität für internationale Studierende, sondern trägt auch zur stärkeren Internationalisierung der Region bei.

Doch nicht nur um Ingenieurwissenschaften soll es gehen: Ausflüge in eine Brauerei, zum Wasser-Ski oder zur Zeche Zollverein bringen die Region auch kulturell und historisch näher. Finanziell unterstützt wird die Summer School durch die Akademische Gesellschaft Hamm, die Akademische Gesellschaft Lippstadt, die Sparkasse Hamm, die Jäckering GmbH und das Erasmus-Programm der Europäischen Union.

Vortragsprogramm

Im Rahmen der Summer School finden nicht nur Veranstaltungen für die internationalen Gäste statt. Vier Vorträge sind öffentlich und interessierte Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, dabei zu sein. Die Vorträge finden in englischer Sprache jeweils im Hörsaal HAM3 auf dem Campus an der Marker Allee statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, die Teilnahme ist kostenlos:

  • 05.07. 18:00-19:30 Uhr - Prof. Dr. Olaf Goebel: The influence of German mentality on German engineering
  • 06.07. 15:30-17:00 Uhr - Prof. Dr. Uwe Kleinkes: Strenghts & Weaknesses of the German "Mittelstand"
  • 11.07. 17:00-18:30 Uhr - Prof. Dr. Heiko Kopf: Entrepreneurship in Germany / Business Incubators in Germany and the Impact on Regional Development
  • 15.07. 13:00-14:30 Uhr - M. Goldschmidt: "Formular 0-1086-B": A comedic intercultural perspective of the Germans: Taboos, bureaucracy, and everything in-between

Die Summer School soll keine einmalige Sache bleiben, sondern ist zukünftig jedes Jahr geplant.

© 2022 Hochschule Hamm-Lippstadt

Top