Direkt zum Hauptmenü, zum Inhalt, zur Startseite, zu myHSHL

Hochschule Hamm-Lippstadt

Links für den schnellen Einstieg

Sprache wählen

Zu myHSHL wechseln

Hoch hinaus: Exkursion zu Spenner Zement

Mit dem sechsten Semester des Studiengangs "Wirtschaftsingenieurwesen" mit Schwerpunkt "Technischer Einkauf" ging es diesmal auf eine etwas andere Baustelle. Standen bisher bei den Exkursionen fertigende Unternehmen vorwiegend aus der Automotive-Industrie im Fokus, ging es nun zu einem Zementwerk in Erwitte, nämlich zu Spenner Zement. Auffällig sind die riesigen Dimensionen des Werksgeländes: vom Steinbruch über die Verarbeitung bis hin zum Bürogebäude mit hochmodernem Leitstand, der der Kommandozentrale von Raumschiff Enterprise gleicht.

Leitstand bei Spenner Zement

Leitstand bei Spenner Zement

Nach der obligatorischen "Vorlesung" zum Fertigungsprozess mit vielen Diskussionspunkten durch den Leiter der Produktion, Dr. Heinrich Sievers, wurde mit dem Rundgang auf dem gut 60 Meter hohen Verladesilo gestartet, der einen tollen Ausblick über Lippstadt mit seinen Kirchtürmen und der HSHL bietet.

Hoch hinaus: Blick vom Silodach

Hoch hinaus: Blick vom Silodach

Mitarbeiter sieht man auf dem Gelände zwischen Brecher, Rohmühle, Drehofen und Zementmühle wenig bis kaum, dafür aber gigantische Anlagen- und Fördertechnik mit Temperaturen von über 2000 Grad Celsius.

Als Energiequelle kommt Abfall zum Einsatz, der kaum als "Müll" zu erkennen ist, da vorher Metalle, Holz, Kunststoffe und andere Wertstoffe dem Recyclingprozess zugeführt wurden. Über die Hintergründe zu Sekundärroh- und -brennstoffe klärte uns Dipl.–Ing. Oliver Topp auf, und es wurde sogar die Brücke zur Volkswirtschaftslehre-Vorlesung geschlagen beim Thema CO2-Emissionshandel und EEG-Umlage − zentrale Themen unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten für ein Zementwerk.

© 2022 Hochschule Hamm-Lippstadt

Top