Direkt zum Hauptmenü, zum Inhalt, zur Startseite, zu myHSHL

Hochschule Hamm-Lippstadt

Links für den schnellen Einstieg

Sprache wählen

Zu myHSHL wechseln

Hochschule verstärkt Professoren-Team in Hamm und Lippstadt

Hochschule verstärkt Professoren-Team in Hamm und Lippstadt

Zwei neue Professoren und eine neue Professorin ergänzen ab sofort das Team der Hochschule Hamm-Lippstadt (HSHL). Bereits zum 1. Juni 2017 hat Professorin Dr. Sabine Hollmann in Lippstadt das Lehrgebiet "Wirtschaft im Ingenieurwesen" übernommen. Die HSHL kennt sie bereits aus ihrer vorangegangenen Tätigkeit als Lehrkraft für besondere Aufgaben. Zum 1. Juli 2017 sind zudem Prof. Dr. Darius Schippritt für die Professur "Webtechnologien" in Lippstadt und Prof. Dr. Holger Glasmachers für die Professur "Mess- und Regeltechnik" in Hamm zum HSHL-Team dazu gestoßen. Damit lehren nun insgesamt 92 Professorinnen und Professoren an der Hochschule.

Wertschöpfende Geschäftsbeziehungen im Fokus

Wie Unternehmen insbesondere im Technologiesektor wertschöpfende Geschäftsbeziehungen aufbauen und pflegen können, ist Gegenstand der wissenschaftlichen Arbeit, Beratungstätigkeit und Lehre von Prof. Dr. Sabine Hollmann. Ihr Werdegang ist geprägt von einem stetigen Wechsel zwischen Theorie und Praxis. Startpunkt ist ihre Ausbildung zur Bankkauffrau bei der Deutschen Bank AG. Auch während des Diplom- und späteren Promotionsstudiums an der Universität Paderborn war sie immer wieder für viele namhafte Unternehmen wie die Henkel KGaA oder die Beiersdorf AG tätig und hielt so den Kontakt zur Praxis. Auch internationale Erfahrungen sammelte sie in dieser Zeit in Irland, den USA und den Niederlanden, wo sie ein Drittmittelprojekt durchführte.

Nach ihrer Promotion stieg Prof. Hollmann als Projektleiterin bei der Phoenix Contact GmbH & Co. KG in Blomberg ein. Als Abteilungsleiterin der Corporate Electronic Business verantwortete Prof. Hollmann dort zuletzt die unternehmensweiten E-Business Aktivitäten inklusive der Umsatzentwicklung der elektronischen Vertriebskanäle. Den Studienalltag der HSHL hat Prof. Hollmann bereits vor ihrer Berufung zur Professorin durch ihre Tätigkeit als Lehrkraft für besondere Aufgaben kennengelernt, bei der sie Lehrveranstaltungen in den Studiengängen "Betriebswirtschaftslehre" und "Technical Entrepreneurship and Innovation" abhielt. Zum 1. Juni 2017 hat Prof. Hollmann die Professur "Wirtschaft im Ingenieurwesen" am Campus Lippstadt im Department Lippstadt 1 übernommen und begeistert sich besonders für die neuen Aufgaben im Studiengang "Wirtschaftsingenieurwesen": "Ich freue mich darauf, meine Erfahrungen an der Schnittstelle von Wirtschaft und Technik in die Gestaltung des Studienschwerpunkts Marketing und Vertrieb einzubringen."

Begeisterung für innovative Softwareentwicklung

Komplexe Softwareentwicklungen in medizinischen Bereichen stehen im Fokus des Werdegangs von Prof. Dr. Darius Schippritt. Als er sein Bachelor- und anschließendes Masterstudium der "Medizinischen Informatik" an der Fachhochschule Dortmund begann, hatte er bereits mehrere Jahre bei Softwareentwicklern gearbeitet. Sein Studium finanzierte er, in dem er weiterhin bei der Immodata AG und später bei der adesso AG als Werkstudent tätig war. Bereits vor seinem Masterabschluss hatte Prof. Schippritt die Funktion des IT-Projektleiters bei der EOS Health Honorarmanagement AG der Otto Group inne.

Seine Dissertation schrieb Prof. Schippritt neben dem Beruf an der Universität Duisburg-Essen während er u.a. als Leiter der IT und Leiter Interne Organisation weiterhin für die EOS Health Honorarmanagement AG verschiedene Bereiche verantwortete. Danach ging es für ihn zur BFS health finance GmbH (Bertelsmann Group), wo er als Prozessanalyst unter anderem verschiedene IT-Projekte konzipierte.

Bevor Prof. Schippritt zum 1. Juli 2017 seine Professur "Webtechnologien" am Standort Lippstadt antrat, war er vier Jahre lang bei der Optica Abrechnungszentrum Dr. Güldener GmbH als Leiter der IT am Standort Olpe und gleichzeitig als Leitung der Softwareentwicklung tätig. "Entschieden habe ich mich für die HSHL, da mich das Konzept, die Ausrichtung und die angebotenen Studiengänge überzeugen", so Prof. Schippritt über seinen Start an der HSHL. "Neben meinen Arbeitsschwerpunkten will ich meinen Fokus zukünftig auf die Lehre einerseits und die Zusammenarbeit mit der Wirtschaft andererseits legen. Ich möchte den Studierenden schon während des Studiums Möglichkeiten zur Arbeit in Unternehmen z.B. in Form von Praktika, Abschlussarbeiten oder Tätigkeiten als Werkstudenten bieten."

Angewandte Elektrotechnik

Die Mess- und Regeltechnik zieht sich wie ein roter Faden durch die Laufbahn von Prof. Dr. Holger Glasmachers. Nach dem Studium und der Promotion am Lehrstuhl für elektronische Mess- und Schaltungstechnik an der Ruhr-Universität Bochum arbeitete er zunächst freiberuflich als Ingenieurdienstleister, bevor Prof. Glasmachers das Unternehmen Quensys Electronic Systems GbR gründete. Im Anschluss war er als Projektleiter für die Scienlab Electronic Systems GmbH in Bochum tätig. Bevor Prof. Glasmachers zur Lehre an die HSHL kam, forschte er drei Jahre lang in verschiedenen Bereichen für die KROHNE Messtechnik GmbH.

An der Hochschule Hamm-Lippstadt lehrt Prof. Dr. Glasmachers seit dem 1. Juli 2017 auf dem Gebiet "Mess- und Regeltechnik" am Standort Hamm. "Es geht mir bei der Ausbildung von Studierenden nicht nur um Fachwissen, sondern auch um die Vermittlung von Soft Skills, auf die an der HSHL besonders Wert gelegt wird", begründet Prof. Glasmachers seine Motivation für den Wechsel an die Hochschule.

© 2023 Hochschule Hamm-Lippstadt

Top