Direkt zum Hauptmenü, zum Inhalt, zur Startseite, zu myHSHL

Hochschule Hamm-Lippstadt

Links für den schnellen Einstieg

Sprache wählen

Zu myHSHL wechseln

HSHL-Studierende besuchen LÜBBERING und CLAAS

Welche beruflichen Perspektiven der Kreis Gütersloh bietet, erfuhren knapp 20 Studierende aus "Wirtschaftsingenieurwesen", "Mechatronik", "Business and Systems Engineering" und "Materialdesign - Bionik und Photonik" der Hochschule Hamm-Lippstadt am vergangenen Mittwoch. Die pro Wirtschaft GT organisierte zusammen mit der Hochschule Hamm-Lippstadt eine Exkursion zu den Unternehmen LÜBBERING in Herzebrock und CLAAS in Harsewinkel.

Am Vormittag führte die Fahrt zunächst zu LÜBBERING nach Herzebrock. Nach einer kurzen Unternehmenspräsentation gab Markus Füchtenhans, Prokurist und Leiter der Fertigungstechnik, einen ausführlichen Einblick in die Produktion und Montage des Unternehmens. Im Anschluss konnten die Studierenden ihre Fragen zu den Produkten des Unternehmens stellen. So wurde neben einer Produktpräsentation der Bohrtechnik für die Luftfahrtindustrie auch die Schraubtechnik für die Automobilindustrie vorgestellt. Zum Abschluss testeten die Studierenden im ShowTruck "raum für ideen" selbst die Schraubwerkzeuge und Bohrmaschinen von LÜBBERING aus.

Am Nachmittag erwartete die Gruppe dann ein Unternehmensbesuch bei CLAAS in Harsewinkel. Bei einer zweistündigen Führung durch das Museum und Besichtigung des Werks erläuterte Shoushen He, Kundenbetreuerin bei CLAAS, die Unternehmensgeschichte und die gesamte Produktionskette des größten Mähdreschers "LEXION". Bei einem anschließenden Fachvortrag aus dem Bereich Industrie-Design erklärte Alain Blind, Head of Industrial Design, den Studierenden die Tricks und Kniffe bei der Entwicklung eines einheitlichen Industrie-Designs. Im Rahmen eines Vortrags zu den vielfältigen Einstiegsmöglichkeiten bei CLAAS konnten die Studierenden ihre Fragen zum Jobeinstieg loswerden. Kerstin Finke, Personalbetreuerin bei CLAAS Service and Parts GmbH, stand ihnen Rede und Antwort.

Quelle: pro Wirtschaft GT

© 2022 Hochschule Hamm-Lippstadt

Top