Direkt zum Hauptmenü, zum Inhalt, zur Startseite, zu myHSHL

Hochschule Hamm-Lippstadt

Links für den schnellen Einstieg

Sprache wählen

Zu myHSHL wechseln

Natur pur- Auslandssemester in Norwegen

"Hei hei" oder auch "God dag"! Ich bin Malte Schole, 21 und studiere Sport- und Gesundheitstechnik im fünften Semester an der Hochschule Hamm-Lippstadt. Im Zuge meines Auslandsemesters habe ich ein halbes Jahr in Sogndal (Norwegen) an der Høgskulen på Vestlandet (Western Norway University of Applied Sciences) "Outdoor Education and Nordic Friluftsliv" studiert.

"Hei hei" oder auch "God dag"! Ich bin Malte Schole, 21 und studiere Sport- und Gesundheitstechnik im fünften Semester an der Hochschule Hamm-Lippstadt. Im Zuge meines Auslandsemesters habe ich ein halbes Jahr in Sogndal (Norwegen) an der Høgskulen på Vestlandet (Western Norway University of Applied Sciences) "Outdoor Education and Nordic Friluftsliv" studiert. Was genau das ist und welche Erfahrungen ich dabei gemacht habe, möchte ich euch in diesem Blogbeitrag berichten.

Ich habe mich bezüglich meines Auslandssemesters für Sogndal entschieden, da ich immer schon Norwegen besuchen wollte und zudem der Ort selbst von anderen Studenten in ihren Erfahrungsberichten als "das Mekka für Outdoor-Sport" beschrieben wurde. Ich war schon immer sportaffin und wollte auch passend zu meinem Studiengang neue Erfahrungen sammeln und mein Englisch verbessern. Denn alle Kurse, die ich hier belegt habe, werden auf Englisch gehalten und auch neben der Uni verständigt man sich mit den anderen internationalen Studenten für gewöhnlich ebenfalls auf Englisch.

 

Maltes Fotoeindrücke

Jostedalen National Park, 5 Tage

Sogndal Ski Gebiet, Winter Exkursion

Doch was ist nun eigentlich dieses "Friluftsliv" und was bekommt man in Outdoor Education beigebracht? "Friluftsliv" lässt sich relativ einfach ins Deutsche übersetzen mit "Freiluftleben". Auch wenn es diesen Begriff nicht gibt, kann sich jeder zumindest etwas darunter vorstellen. In Norwegen ist es ein fester und gebräuchlicher Begriff und es steht sogar schon ab dem Kindergarten auf dem "Stundenplan". Es gibt keine feste Definition, jeder muss für sich selbst entscheiden, was alles dazu gehört, aber im Allgemeinen kann man sagen, dass "Friluftsliv" alle Aktivitäten im Freien einschließt, bei denen man die Natur genießt. So würde Wandern, Ski oder Kajak fahren dazu gehören aber für manche wäre beispielsweise Fußball kein "Friluftsliv", da es dabei nicht darum geht die Natur zu genießen sondern um das Training.

Outdoor Education wird in der Uni durch drei verschiedene Fächer gelehrt: Outdoor Leadership, Nature Knowledge und Friluftsliv, Culture and Society. In Outdoor Leadership wurde uns beigebracht, wie man mit Karte und Kompass in der freien Natur navigiert, außerdem war erste Hilfe und das Planen von Exkursionen essenzieller Bestandteil. Nature Knowledge entspricht dem deutschen Biologieunterricht. Dort haben wir alles Mögliche über die Natur, Berge, Fjorde, Flora und Fauna von Norwegen gelernt. In Friluftsliv sowie Culture and Society ging es darum, wie Outdoor-Aktivitäten in Norwegen gesetzlich geregelt sind, was erlaubt und was verboten ist.

Ein großer Bestandteil des Lehrplans waren Exkursionen, ob mehrere Tage durch die Berge, in Wäldern, über Gletscher, mit Skiern oder im Kajak, es gab eine Menge zu sehen, zu lernen und ich habe viele einmalige Erfahrungen gemacht. Dabei waren das Risikomanagement und das vorausschauende Planen immer von großer Bedeutung. Wie wird das Wetter sein, wie viele Personen kommen mit auf eine Exkursion, wo findet man einen geeigneten Platz zum Zelten, wo fließendes Wasser? Mit welchen Gefahren müssen wir rechnen und wie packt man Essen und Kleidung für eine fünftägige Wanderung? All das und noch viel mehr muss vor einem Trip geklärt werden und ein entsprechender Plan B und C müssen vorbereitet sein.

Ich war etwa vier Monate in Norwegen, habe sehr viele Eindrücke und neue Freunde gewonnen, einmalige Erfahrungen gemacht, eine Menge gelernt und vor allem jede Menge Spaß gehabt. Ich kann jedem, der Lust bekommen hat ein Auslandssemester in Norwegen zu absolvieren, nur ans Herz legen nach Sogndal zu gehen, das Verhältnis zu den Professoren ist sehr persönlich, was auch daran liegt, dass ein Kurs nur etwa 20 Teilnehmer beinhaltet. Wer noch weitere Fragen hat, kann mich gerne kontaktieren.

Bericht von Malte Schole, 5. Semester "Sport- und Gesundheitstechnik", vom 05.01.2018.

© 2022 Hochschule Hamm-Lippstadt

Top