Direkt zum Hauptmenü, zum Inhalt, zur Startseite, zu myHSHL

Links für den schnellen Einstieg

Sprache wählen

Zu myHSHL wechseln

Rote leere Sitzreihen
al3g / photocase.de

Vortragsreihe "HSHL Wissens Wert- Globale Märkte": „… und die Rente ist doch sicher"

Campus Hamm, Marker Allee 76, 59063 Hamm, Hörsaal Stadtwerke

Veranstaltungskalender | Vortragsreihe "HSHL Wissens Wert- Globale Märkte": „… und die Rente ist doch sicher"

Zurück zu Veranstaltungskalender

Vortragsreihe "HSHL Wissens Wert- Globale Märkte": „… und die Rente ist doch sicher"

22.05.2019 14:15 — 15:45

Die Zukunftsfähigkeit der gesetzlichen Rentenversicherung beschäftigt Politik, Wissenschaft und Öffentlichkeit bereits seit vielen Jahren. Die Weiterentwicklung und erfolgreiche, d.h. zukunftsfähige Ausgestaltung des Alterssicherungssystems erfordert die Berücksichtigung grundlegender Anforderungen. Grundlegend ist dabei die politische und finanzielle Nachhaltigkeit der Rentenpolitik. Die ist jedoch wiederum nur gewährleistet, wenn sich ihre Ausgestaltung an folgenden, wesentlichen Anforderungen orientiert:

  • Sicherstellung der Anpassungsfähigkeit des Systems an veränderte demografische, gesellschaftliche, politische und ökonomische Rahmenänderungen und damit Sicherstellung der langfristigen Finanzierbarkeit unter Gewährleistung eines bestimmten Leistungsniveaus;
  • Sicherstellung der Solidarität und des sozialen Ausgleichs;
  • Sicherstellung eines hohen Vertrauens in das System.

Die Anpassungsfähigkeit des Systems an veränderte ökonomische, demografische, gesellschaftliche und politische Rahmenbedingungen ist eine unabdingbare Voraussetzung für die Zukunftsfähigkeit der gesetzlichen Rente. Diese hat sie in ihrer gut 130-jährigen Geschichte mit zwei Weltkriegen, Inflationen, der Teilung und Wiedervereinigung Deutschlands immer wieder unter Beweis stellen müssen. Die gegenwärtige gesellschaftliche Entwicklung stellt neue Herausforderungen, die durch das Alterssicherungssystem aufgegriffen werden müssen. Neue Lebens- und Arbeitswelten, ökonomische Entwicklungen und gesellschaftliche Erfordernisse, Solidarität und Individualität müssen sich im Alterssicherungssystem wiederfinden. Die derzeitigen politischen Entscheidungen, z.B. der Entwurf des RV-Leistungsverbesserungs- und Stabilisierungsgesetzes oder die Einrichtung der Rentenkommission spiegeln dies wider. Die Rentenversicherung ist in ihrer Anpassungsfähigkeit der Garant für eine stabile, verlässliche, soziale und demokratische Gesellschaft. Und dann gilt: "und die Rente ist doch sicher".

Als ehemaliger Geschäftsführer der Deutschen Rentenversicherung Berlin-Brandenburg und aktuelles Mitglied des Direktoriums der Deutschen Rentenversicherung Bund wird Dr. Stephan Fasshauer in seinem Vortrag einen Einblick in die aktuellen Herausforderungen der Rentensicherung geben. Vor seiner Tätigkeit für die Deutsche Rentenversicherung war Dr. Fasshauer für den Verband Deutscher Rentenversicherungsträger (VDR) und für das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) tätig . Für das BMAS arbeitete der gebürtige Schweizer von 2006 bis 2010 als Referatsleiter für "Finanzielle Grundsatzfragen der Sozialpolitik".

Die Vortragsreihe "HSHL Wissens Wert: Globale Märkte" versucht, die wirtschaftlichen, politischen, sozialen und kulturellen Aspekte ausgelöst durch eine Vertiefung der weltwirtschaftlichen Integration, auch "Globalisierung" genannt, einem breiteren Publikum aufzuzeigen. Dabei stehen die Auswirkungen der Globalisierung auf den Lebensstandard, auf Jobs oder auf die Umwelt für die einzelnen Bürgerinnen und Bürger, Bevölkerungsgruppen, Unternehmen oder Regionen im Mittelpunkt. Mit Hilfe von Expertinnen und Experten, Unternehmen oder Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern soll eine differenzierte Diskussion über Globalisierung ermöglicht werden.

Die Vorträge sind Teil des Vorlesungsprogramms für Studierende des Studiengangs "Interkulturelle Wirtschaftspsychologie". Darüber hinaus werden diese Vorträge für andere interessierte Hochschulangehörige oder Bürgerinnen und Bürger geöffnet und die örtlichen Pressevertreter eingeladen.

© 2018 Hochschule Hamm-Lippstadt

Top