Direkt zum Hauptmenü, zum Inhalt, zur Startseite, zu myHSHL

Links für den schnellen Einstieg

Sprache wählen

Zu myHSHL wechseln

Portraitaufnahme Prof. Latein.
HSHL - helensobiralski.com

Prof. Christine Latein

Lehrgebiet "Computervisualistik und Design"

Profil | Prof. Christine Latein

Zu den Kontaktinformationen

Forschungsschwerpunkte im Themenfeld Mensch-Maschine-Interaktion

  • •Produktkonzeption: Industrial Design in den Bereichen Consumer-Electronics, Medical Design, Investitionsgüter
  • •Produkthandhabung: Physische Ergonomie und Nutzungsgerechte Gestaltung
  • Produktwirkung: Menschengerechtes Erscheinungsbild von technischen Produkten
  • Produktentwicklung: Umsetzung in CAD und Schnittstelle zum Mechanical Engineering

Forschungsschwerpunkte im Themenfeld Materialwissenschaften

  • Designkonzepten als Anwendungsbeispiele für Materialien
  • Beratung zur Materialästhetik

Dienstleistungsangebot

  • Gestaltung von Produkten in den Branchen Elektronik, Lifestyle, Möbel, Schmuck
  • Umsetzungsbetreuung

Sonstige Kompetenzen

  • Internationale Designpreise
  • Langjährige Auslandserfahrung - USA
  • Erfahrung im Handwerk: Möbel, Ladenbau, Schmuck

Vorige Arbeitgeber/Referenzen

  • Pentagram Design, San Francisco
  • Hewlett-Packard
  • WMF

Vita

Erfahrung im Handwerk, Neugier auf Materialien, Experimentierfreude bei neuen Produktionsverfahren, funktionaler Nutzen sowie hoher Anspruch an Ästhetik kennzeichnen die Entwicklung von Prof. Christine Latein. Ihre Leidenschaft gilt der erfolgreichen Kombination von Gestaltungsprozessen und Konstruktionsanforderungen für die Entwicklung neuer Produkte.

Prof. Latein hat an der Fachhochschule Pforzheim sowie der Rhode Island School of Design, USA, ihr Studium zur "Diplom-Industriedesignerin" absolviert. Internationale Berufserfahrung sammelte sie während eines vierjährigen Aufenthalts in San Francisco. Dort war sie für das renommierte internationale Designbüro Pentagram als Industrial Designer und 3D Modeler tätig. Prof. Christine Latein war an der Entwicklung vieler erfolgreicher Gebrauchsgüter beteiligt, unter anderem für die Unternehmen Alfi, Amazon, Dell, Epson, Hewlett-Packard, Kodak, Logitech, Lexmark, Microsoft, Nokia, Samsung, Toshiba und WMF. Für ihre Arbeit, unter anderem für die Entwicklung des Schmuckstücks "Einzeller" – eine 3D-Konstruktion aus Titan, hergestellt mittels selektivem Laserschmelzen – wurde sie mit zahlreichen internationalen Designpreisen ausgezeichnet.

Bevor Prof. Christine Latein die Professur "Computervisualistik und Design" zum 1. Mai 2011 an der Hochschule Hamm-Lippstadt übernommen hat, war sie selbstständig als Industriedesignerin in den Bereichen Consumer Electronics und Lifestyle tätig.

© 2018 Hochschule Hamm-Lippstadt

Top