Direkt zum Hauptmenü, zum Inhalt, zur Startseite, zu myHSHL

Links für den schnellen Einstieg

Sprache wählen

Zu myHSHL wechseln

Portraitaufnahme Prof. Mathis.
HSHL - helensobiralski.com

Prof. Dr. Harald P. Mathis

Leiter des Fraunhofer-Anwendungszentrums SYMILA

Profil | Prof. Dr. Harald P. Mathis

Zu den Kontaktinformationen

Arbeits- und Forschungsschwerpunkte

  • Biomikrosystemtechnik
  • Komplettsysteme
  • nutzerzentrierte Informationssysteme
  • modernes Projekt- und Prozessmanagement
  • Innovations-/Technologietransfer

Forschungsprojekt

Vita

Mit dem Ziel, mehr Informationen in kürzerer Zeit in höherer Qualität zu genieren, verfolgt Prof. Dr. Harald P. Mathis in seiner anwendungsbezogenen und marktorientierten Forschungstätigkeit die interdisziplinäre Kombination von Mikrosystemtechnik, Optik, Maschinenbau, Elektrotechnik, Biologie und IT/Informatik. Die daraus resultierenden Systeme finden Anwendung in der Diagnostik und Lebensmittelüberwachung, im Umweltmonitoring oder in Operationssälen.

Die Verbindung von wissenschaftlicher und unternehmerischer Tätigkeit kennzeichnet den Werdegang von Prof. Dr. Harald P. Mathis. Zuletzt als Leiter der Abteilung "Biomolekulare Optische Systeme-BioMOS im Geschäftsfeld Life Science Informatik" im Fraunhofer Institut für Angewandte Informationstechnik in Sankt Augustin bei Bonn tätig, lehrt er seit dem 1. Mai 2010 Industrielle Informatik und Biosystemtechnik an der Hochschule Hamm-Lippstadt. Prof. Dr. Harald P. Mathis hat die erste Stiftungsprofessur – gefördert von den Stadtwerken Hamm – an der Hochschule Hamm-Lippstadt inne. Er bleibt dem Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik in Sankt Augustin auch weiterhin verbunden.

Geboren 1966 in Saarlouis, studierte er Physik, Chemie und Biochemie an der Universität des Saarlandes in Saarbrücken, wo er 1994 sein Diplom erwarb. Nach verschiedenen Stationen als wissenschaftlicher Mitarbeiter promovierte Prof. Dr. Mathis 2000 in Biophysikalischer Chemie an der Friedrich-Schiller-Universität, Jena. Er wurde ab 2001 Leiter der Gruppe Adaptive Biophotonik in der unabhängigen Forschungseinheit Fraunhofer BioMIP und ab 2004 wissenschaftlicher Leiter der Forschungseinheit "Biomolekulare Optische Systeme - BioMOS".

Parallel zu seiner wissenschaftlichen Laufbahn gründete Prof. Dr. Mathis verschiedene Unternehmen mit: 1998 die Firma COMO GmbH in Jena (heute Dyomics GmbH), 2005 fluIT Biosystems GmbH, Sankt Augustin/Wendelsheim, und 2007 DiagnostX GmbH, Dortmund. Seit 2005 ist Prof. Dr. Mathis Vorsitzender des europaweit tätigen Arbeitskreises “Mikrosysteme für Biotechnologie und Lifesciences”. Der Arbeitskreis bietet eine Plattform, um nationale und europäische Forschungsaktivitäten zu diskutieren, und erarbeitet Handlungsempfehlungen für unterschiedliche Organisationen.

Prof. Dr. Harald P. Mathis ist verheiratet und hat vier Kinder.

© 2018 Hochschule Hamm-Lippstadt

Top