Direkt zum Hauptmenü, zum Inhalt, zur Startseite, zu myHSHL

Links für den schnellen Einstieg

Sprache wählen

Zu myHSHL wechseln

Nadeln stecken in einer Weltkarte und sind über Fäden miteinander verbunden.
pixabay.com

Mittelstand 4.0 Südwestfalen

Forschungsprojekte | Netzwerk

Regionale Kompetenzen

Der Begriff "Industrie 4.0" steht für die vierte industrielle Revolution. Diese beinhaltet die Digitalisierung und Vernetzung der Wirtschaft und verzahnt die Produktion mit modernster Informations- und Kommunikationstechnik. Durch den Einsatz von "Industrie 4.0" können Unternehmen die Potenziale nutzen, die die fortschreitende Individualisierung von Produkten und die verstärkte Involvierung von Partnern in die Wertschöpfungskette und in die Geschäftsprozesse mit sich bringen. Ziel ist es, Wettbewerbsvorteile  durch die Kombination von Produktion und bedarfsorientierten Dienstleistungen zu sichern sowie intelligente Monitoring- und Entscheidungsprozesse zur Optimierung von Wertschöpfungsnetzwerken zu entwickeln und einzusetzen.

Klein- und mittelständische Unternehmen aus der Region Südwestfalen haben im Projekt "Mittelstand 4.0 Südwestfalen" die Chance,  diese vierte industrielle Revolution aktiv mitzugestalten und so Optimierungspotenziale in Produktion und Logistik zu erschließen, neue Geschäftsmodelle zu entwickeln und Arbeit zukunftsfähig zu gestalten.

In Zusammenarbeit mit der Fachhochschule Südwestfalen, der SIHK zu Hagen und der IHK Arnsberg sowie überregionalen Kompetenzträgern wie dem Spitzencluster it´s OWL werden Verbundprojekte initiiert, um klein- und mittelständische Unternehmen in der Region Südwestfalen bei der Umsetzung  von konkreten Fragestellungen und Projekten zu unterstützen.

Das Projekt "Mittelstand 4.0 Südwestfalen" ist in drei große Arbeitsbereiche aufgeteilt.

Arbeitsbereiche

  • Kompetenzträger in der Region
    • Identifikation von öffentlichen und privaten Kompetenzträgern zu "Industrie 4.0" in der Region Südwestfalen

    • Durchführung von Foren zu ausgewählten Themengebieten, z. B. Geschäftsmodelle 4.0, Datensicherheit oder Arbeitswelt 4.0

    • Initiierung von Arbeitskreisen und Verbundprojekten zur Umsetzung von konkreten Projekten in Unternehmen der Region

    • Entwicklung von Weiterbildungsangeboten

  • Zusammenarbeit mit Kompetenzträgern in anderen Regionen
    • Delegationsreisen zu herausragenden Praxisbeispielen, sog. Demonstratoren

    • gegenseitige Unterstützung bei Veranstaltungen

    • Initiierung von gemeinsamen Verbundprojekten, insbesondere zu Querschnittsthemen

    • Erarbeitung von gemeinsamen Handlungsempfehlungen für andere überregionale Multiplikatoren

  • Aufbau einer Unternehmensplattform "Mittelstand 4.0 Südwestfalen"
    • Bündelung von Informations- und Beratungsangeboten

    • Darstellung von pilothaften Verbundprojekten

    • Aufzeigen von Transformationswegen, z. B. Demonstratoren, Arbeitskreise sowie Aus- und Weiterbildungsangebote

© 2018 Hochschule Hamm-Lippstadt

Top