Direkt zum Hauptmenü, zum Inhalt, zur Startseite, zu myHSHL

Links für den schnellen Einstieg

Sprache wählen

Zu myHSHL wechseln

Portraitaufnahme Prof. Beierlein.
HSHL - helensobiralski.com

Prof. Dr. Constanze Beierlein

Lehrgebiet "Kulturvergleichende Sozialpsychologie und Diagnostik"

Profil | Prof. Dr. Constanze Beierlein

Zu den Kontaktinformationen

Arbeits- und Forschungsschwerpunkte

  • Basic Human Values nach Shalom H. Schwartz
  • Politische Psychologie (Autoritarismus, Soziale Dominanzorientierung, Politisches Engagement)
  • Fragebogenentwicklung und -evaluation
  • Gendergerechte Messung psychologischer Variablen in Surveys
  • Entwicklung psychologischer Kurzskalen für internationale Surveys

Forschungsschwerpunkte im Themenfeld Interkulturalität und Diversität

  • Entwicklung neuer Methoden zur Messung sozialpsychologischer und politisch-psychologischer Konstrukte (z. B. Kurzskalen)
  • Vergleichbarkeit von Messungen bei heterogenen Gruppen (z. B. in Bezug auf Geschlecht, Migrationshintergrund), Vorschlag sensibler Messmethoden
  • Politische Ideologien, Werte und Politische Partizipation im Kulturvergleich

Dienstleistungsangebot

  • Beratung im Bereich Entwicklung und -evaluation von Messinstrumenten für psychologische Merkmale (z. B. im Rahmen von sozialwissenschaftlichen Erhebungen und Mitarbeiterbefragungen)

Sonstige Kompetenzen

  • Promotion zu Geschlechtsunterschieden in Motivation und Strategienutzung beim Erlernen einer neuen Software

Vorige Arbeitgeber/Referenzen

  • GESIS – Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften, Mannheim
  • Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW), Frankfurt am Main
  • Goethe-Universität, Institut für Psychologie, Frankfurt am Main

Vita

Soziales Verhalten mit Methode zu verstehen, zu erklären und vorauszuplanen, sind Eckpfeiler der langjährigen wissenschaftlichen Arbeit von Sozialpsychologin Prof. Dr. Constanze Beierlein.

Aus Bingen am Rhein stammend, studierte Prof. Beierlein Psychologie und Politologie an den Universitäten Koblenz-Landau, Darmstadt und an der Goethe-Universität Frankfurt/Main, wo sie ihre Diplome in Psychologie und Politikwissenschaften erlangte. Bereits während des Politikstudiums war sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Psychologie tätig und absolvierte einen Forschungsaufenthalt an der University of Massachusetts, Amherst (USA). Während ihrer Promotionsphase verantwortete sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin bei GESIS – Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften in Mannheim im Projekt psychologische Hintergrundvariablen die Entwicklung und Evaluation psychologischer Kurzskalen für internationale sozialwissenschaftliche Umfragen.

Ihre Promotion erlangte sie an der Goethe-Universität Frankfurt/Main im Bereich Pädagogische Psychologie. In den Bereichen Sozialpsychologie und psychologische Diagnostik war sie als universitäre Lehrkraft tätig. Ebenso dozierte sie freiberuflich, leitete Workshops und war als freiberufliche Mitarbeiterin in verschiedene Projekte zur Befragung, Evaluation und Auswertung von Umfragen und in die Organisationsentwicklung von Gewerkschaften eingebunden.

Nach ihrer Promotion begann sie ihre Tätigkeit als Referentin im Vorstandsbereich Vorsitzender der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, GEW, mit dem Schwerpunkt Organisationsentwicklung und koordinierte unter anderem die Arbeit der internationalen GEW-Stiftung „Fair Childhood – Bildung statt Kinderarbeit“.

Bevor sie zum 1. September 2015 an der Hochschule Hamm-Lippstadt gestartet ist, arbeitete sie als Senior Researcher bei GESIS in der Abteilung Survey Design and Methodology im Team Erhebungsinstrumente. Seit dem hat sie das Lehrgebiet "Kulturvergleichende Sozialpsychologie und Diagnostik" inne.

Prof. Dr. Constanze Beierlein hat zahlreiche Publikationen veröffentlicht und ist gefragte Rednerin auf internationalen Fachveranstaltungen. Darüber hinaus wurde Prof. Beierlein im März 2017 zur Vertrauensdozentin der Hans-Böckler-Stiftung berufen.

© 2018 Hochschule Hamm-Lippstadt

Top