Direkt zum Hauptmenü, zum Inhalt, zur Startseite, zu myHSHL

Links für den schnellen Einstieg

Sprache wählen

Zu myHSHL wechseln

Portraitaufnahme Prof. Sielemann.
HSHL - helensobiralski.com

Prof. Dr. Stefanie Sielemann

Lehrgebiet "Instrumentelle und analytische Sensortechnik"

Profil | Prof. Dr. Stefanie Sielemann

Zu den Kontaktinformationen

Arbeits- und Forschungsschwerpunkte

  • Instrumentelle analytische Chemie
  • Spurengasmessungen
  • Ionenmobilitätsspektrometrie 

Forschungsschwerpunkte im Themenfeld Materialwissenschaften

  • Spurengasanalyse
  • Prozessmesstechnik
  • Vor-Ort Analytik
  • Qualitäts- und Produktkontrolle
  • Applikationsentwicklung

Forschungsprojekt

 Dienstleistungsangebot

  • Applikationsentwicklung
  • Chemische Analysen
  • Beratung zur Prüfgasherstellung im unteren Spurenbereich 

Sonstige Kompetenzen

  • Leitung von Forschungsprojekten
  • Organisation von Messeauftritten
  • Technische Dokumentation

Vorige Arbeitgeber/Referenzen

  • ISAS Leibniz Institut für Analytische Wissenschaften, Dortmund
  • Technische Universität Wien, Österreich
  • G.A.S. Gesellschaft für analytische Sensorsysteme mbH, Dortmund

Vita

Studierende für die instrumentelle Analytik, das heißt, vereinfacht gesagt, für die Probenanalyse, zu begeistern, ist das Ziel von Prof. Dr. Stefanie Sielemann. Mit ihrer Leidenschaft für dieses Teilgebiet der Chemie will Prof. Sielemann den weiteren Aufbau des Studiengangs "Umweltmonitoring und Forensische Chemie" vorantreiben und die Studierenden somit zu kompetenten Analytikern und Analytikerinnen ausbilden. 

Geboren in Detmold, hat Prof. Sielemann ihre wissenschaftliche Qualifikation über das Studium der Chemie an der Gesamthochschule Universität Kassel, einer Promotion am Leibniz Institut für analytische Wissenschaften (ISAS) in Dortmund und als Post-Doktorandin am Institut für allgemeine Physik der TU Wien erlangt. Praktische Erfahrungen im Bereich der analytischen Chemie konnte sie bereits dort als studentische Hilfskraft im Arbeitskreis für technische Chemie und als Werksstudentin im analytischen Labor beim Institut Fresenius in Ingelheim sammeln. Die Weiterentwicklung der Ionenmobilitätsspektrometrie, einem Verfahren zur chemischen Analyse, zog sich als roter Faden durch die Stationen dieser wissenschaftlichen Ausbildung.

Als Leiterin Forschung und Entwicklung für Analytische Applikationen, ab März 2000 bei der G.A.S. Gesellschaft für analytische Sensorsysteme mbH, konnte sie diesen roten Faden wieder aufnehmen und erste marktreife Produkte zur Detektion von Odorierungsmitteln in Erdgas, die von der Deutsche Vereinigung des Gas und Wasserfaches (DVGW) zugelassen wurden, entwickeln. Es folgten Systeme zur Qualitätsüberwachung von Lebensmitteln, zur Messung von Markersubstanzen in der Atemluft und im Umweltmonitoring.

Durch die Entwicklung dieser Produkte in verantwortlicher Position konnte sie ein interdisziplinäres und umfassendes technisches, vertriebliches, arbeits-organisatorisches und internationales Wissen über analytische Systeme und komplexe analytische Fragestellungen aufbauen, das sie nun an die Studierenden der Hochschule Hamm-Lippstadt weitergibt. Zudem war sie technische Leiterin mehrerer von der Europäischen Union geförderter Projekte und hat die Ergebnisse ihrer Arbeit regelmäßig auf internationalen Fachtagungen vorgestellt.

Seit dem 1. April 2015 ist Prof. Dr. Stefanie Sielemann als Professorin an der Hochschule Hamm-Lippstadt im Studiengang Umweltmonitoring und Forensische Chemie tätig.

Prof. Dr. Stefanie Sielemann ist verheiratet und hat zwei Kinder.

© 2018 Hochschule Hamm-Lippstadt

Top