Direkt zum Hauptmenü, zum Inhalt, zur Startseite, zu myHSHL

Hochschule Hamm-Lippstadt

Links für den schnellen Einstieg

Sprache wählen

Zu myHSHL wechseln

UMWELTMONITORING UND FORENSISCHE CHEMIE

Bachelorstudiengang | Campus Hamm

Begib Dich zur Spurensuche ins Labor und erlerne alles zum Einsatz analytischer Techniken für spannende Fragestellungen aus den Bereichen Chemie und Biologie in Kombination mit modernen Techniken der Datenanalyse.

Informationen zur Bewerbungsphase

Die Bewerbungsphase für Studiengänge mit Start im Wintersemester, startete am 27. März 2024 und endet am 31. Juli 2024. Spätentschlossene können sich noch vorbehaltlich der Einreichung sämtlicher Unterlagen bis zum 11. September für das Wintersemester bewerben.

Die Bewerbung ist über das Studienkonto für den Studienstart im Wintersemester 2024/25 möglich. Der Studiengang ist in diesem Studienjahr zulassungsfrei. Hier findest Du eine Hilfestellung zum Studienkonto.

Jetzt bewerben!

Das steckt hinter Umweltmonitoring und Forensische Chemie

Spurensuche im Labor

Willkommen in der faszinierenden Welt von Umweltmonitoring und forensischer Chemie! Bist Du begeistert von den Methoden des Dopingnachweises oder der Spurensuche nach illegalen Drogen und Sprengstoffen? Vielleicht haben Dich auch genetische Verfahren wie der PCR-Test in ihren Bann gezogen? Fragst Du Dich, ob in Lebensmitteln wirklich drin ist, was draufsteht? Möchtest Du Umweltrisiken analysieren oder träumst Du davon, durch Datenforensik wertvolle Erkenntnisse aus riesigen Datenmengen zu gewinnen?

Erlebe in unserem außergewöhnlichen und abwechslungsreichen Studiengang eine große Bandbreite von Themen, die Deine Liebe zur Wissenschaft und Forschung in praxisnaher Weise vertiefen. Begib Dich auf Deinen Weg und entwickle kreative Lösungen für die aktuellen Herausforderungen in Themenfeldern aus der Forensik, Lebensmittel- und Umweltanalytik, Toxikologie und Biomedizin.

Studieninhalte, die begeistern

Um die oben genannten Fragestellungen beantworten zu können, bekommst Du als Basis eine solide und breite MINT-Ausbildung (Mathe, Informatik, Naturwissenschaften, Technik). Unser Fokus auf interdisziplinäres Denken verleiht Dir ein einzigartiges Profil und macht Dich zu einer wahren Expertin bzw. einem wahren Experten mit einem breiten naturwissenschaftlichen Wissensspektrum.

Nach den ersten vier Semestern hast Du die Möglichkeit, Deinen individuellen Weg zu gehen. Vertiefe Dich in die Themen der Umwelt- und Biotechnologie, des Umweltmanagements oder der Umwelt- und Lebensmittelanalytik. Oder folge Deiner Leidenschaft für Forensik und tauche tief in die Funktion des menschlichen Körpers, der forensischen Analytik, Toxikologie, Genetik und der Datenforensik ein. Ein Praxis- oder Auslandssemester, je nach gewählter Vertiefung im 5. oder 6. Semester, bietet Dir die Gelegenheit, das erworbene Wissen in der realen Welt anzuwenden und wertvolle Erfahrungen zu sammeln. Schaue am besten in unsere Erfahrungsberichte der Studierenden aus dem Studienleben, um aus erster Hand einen Einblick in die vielfältigen Möglichkeiten und Chancen, die Dir unser Studiengangs zu erhalten.

Während der abschließenden Bachelorarbeit verbringst Du die meiste Zeit in einer Organisation Deiner Wahl und nicht in einer Bibliothek. Aber auch die hausinternen Labore, wie das Labor für Humane Stammzellenforschung, für Lebensmittel- und Umweltanalytik sowie für Instrumentelle Analytik bieten immer wieder spannende Themen mit denen Du Dein Studium erfolgreich abschließen kannst. Du hast an der rasch voranschreitenden Digitalisierung Spaß gefunden? Auch hier gibt es die Möglichkeit, externer oder interner Arbeiten. Du hast die Wahl!

Alle weiteren wichtigen Informationen dazu, was auf Dich zukommt, findest Du entweder im übersichtlichen Modulplan oder im detaillierten Modulhandbuch. Alles, was Du wissen musst, auf einen Blick. Weitere Fragen? Nimm gerne Kontakt zu uns auf!

Möchtest Du hautnah erleben, was unsere Studierenden im 4. Semester des UFC Studiums zu bieten haben? Dann wirf einen Blick auf die faszinierenden Themen, die auf der letzten UFC-Tagung präsentiert wurden! Die UFC-Tagung ist der perfekte Ort, um die Vielfalt und Qualität unseres Studiums zu erleben.

www.ufc-tagung.de

Entdecke den Studiengang "Umweltmonitoring und Forensische Chemie"

In dem Video zu unserem Bachelorstudiengang "Umweltmonitoring und Forensische Chemie" (UFC) erklären Euch HSHL-Studierende und Studiengangsleiter Prof. Dr. Volker Schmidt, welche spannenden Möglichkeiten Euch der Studiengang UFC bietet.

Was erwartet Dich als UFCler*in?

  • Learning by doing: Wir vermitteln nicht nur theoretisches Wissen, sondern fördern durch einen hohen Praxisanteil in exzellent ausgestatteten Laboren Deine praktischen Skills. Selbstverständlich nutzen wir moderne digitale Tools wie unseren digitalen Seziertisch und bieten Dir Gelegenheit zur Arbeit im Augmented-Reality Bereich.
  • Teamplayer vor: Du arbeitest in kleinen Teams, was nicht nur die Motivation erhöht, sondern auch Freundschaften fürs Leben bedeuten kann. Du erlebst dadurch auch persönliche Betreuung, intensive Diskussionen und den Austausch von Ideen mit Professorinnen und Professoren, die Expertinnen bzw. Experten auf ihrem Gebiet sind.
  • Grenzenlos: MINT kennt keine geographischen Grenzen und Du kannst später weltweit tätig werden. Das ist Dir zu spät? Dann entscheide Dich für ein Auslandssemester z. B. in Thailand oder Schweden oder arbeite im Rahmen des Praxissemesters z. B. in einer Forschungsgruppe in Innsbruck und verbessere gleichzeitig Deine Skifähigkeiten.
  • Zukunftsblick: Erlebe ein praxisnahes Studium mit renommierten Gastdozentinnen und -dozenten aus Forschung und Industrie, die Dir aus erster Hand Einblicke in Deinen späteren Berufsalltag bieten und zudem erste Schritte in Dein eigenes Netzwerk darstellen.
  • Let’s talk about money! Im späteren Berufsleben bietet Dir der UFC-Abschluss beste Chancen auf einen lukrativen Job.

Deine Zukunft mit einem Bachelor in Umweltmonitoring und forensische Chemie

Nach einem erfolgreichen Abschluss als "Bachelor of Engineering" kannst Du in vielfältigen Anwendungsfeldern in die Praxis gehen. Du arbeitest in verschiedenen Positionen in einem Unternehmen, Forschungsinstitut oder einer Behörde.

Hier findest Du unsere bisherigen Absolvent*innen:

  • Bundes- und Landeskriminalämter
  • Behörden im Umwelt- und Gesundheitsschutz
  • Wasserwirtschaftsverbände
  • Renommierte Forschungsinstitute wie Leibniz oder Fraunhofer Institute
  • Labordienstleister und Medizinische Versorgungszentren
  • Qualitätsmanagerin/-manager bzw. Quality Assurance/Qualitätskontrolle
  • Produktspezialistin bzw. Spezialist
  • Service Ingenieurin bzw. Ingenieur bei Geräteherstellern
  • Chemie- und Pharmaunternehmen
  • Data Reviewer für Analytik
  • Analytical Service Managerin oder Manager
  • Data Science

Möchtest Du mehr erreichen? Mit unserem Masterabschluss in "Umwelt- und Gefahrstoffanalytik" oder sogar einer Promotion kannst Du Deine akademische Laufbahn fortsetzen. Wir als HSHL sind stolz, eine der Trägerhochschulen des Promotionskollegs zu sein! Auch für die Gründung eines eigenen Unternehmens und den Schritt in die Selbständigkeit findest Du an der HSHL und dem angeschlossenen Innovationszentrum nach Deinem Abschluss verschiedene Unterstützungs- und Beratungsangebote.

Entdecke mit uns die spannende Welt des Umweltmonitorings und der Forensik und werde Teil eines dynamischen Berufsfelds, das ständig neue Herausforderungen bietet.

Praxiseinblick

Emilie Tölg hat im 7. Semester ihr Praxissemester im Forschungsbereich Neuroscience an der University of Sussex, Großbritannien absolviert

Ich habe mein Praxissemester an der University of Sussex im Forschungsbereich Neuroscience in Brighton, Großbritannien und schreibe hier auch parallel meine Bachelorarbeit.

Ich konnte bereits viel Eindrücke in der Arbeit mit Drosophila melanogaster (der Fruchtfliege) erlangen. Das ist etwas ganz Neues für mich, denn die Arbeit und Verantwortung, die mit der Forschung an Lebewesen einhergeht, war mir vorher so nicht bewusst. Das ist eine völlig neue Erfahrung und ich bin sehr dankbar, diese machen zu dürfen. So habe ich auch ein besseres Verständnis dafür, was es heißt, mit Labortieren zu arbeiten. Auch die Mitarbeit an verschiedenen Forschungsprojekten des Labors und die damit einhergehende Verantwortung weiß ich sehr zu schätzen.

Besonders im Bereich des "Crossings" verschiedener Fliegen-Typen konnten mir die gesammelten Kenntnisse, besonders aus der Genetik, sehr weiterhelfen. Allgemein haben mir die gesamten biologisch-chemischen Kenntnisse aus dem Studium bei den verschiedenen Experimenten und Arbeiten vor Ort sehr geholfen. Meiner Meinung nach bereitet das "UFC"-Studium die Studierenden sehr gut auf verschiedenste wissenschaftliche Arbeiten in vielen unterschiedlichen Bereichen vor. 

Moana Heller, 7. Semester, hat ihr Praxissemester am Institut für Rechtsmedizin der Uni Basel absolviert

Moana Heller hat ihr Praxissemester am Institut für Rechtsmedizin der Uni Basel im Bereich Forensische Genetik absolviert. "Mein Aufgabenbereich lag darin, meine Betreuerin bei der Laborarbeit zur Erstellung ihrer Dissertation zu unterstützen. Hierbei handelte es sich um eine Sexualdeliktsstudie", erklärt sie. "Es war unbeschreiblich, was ich alles an Erfahrungen von dort mitgenommen habe und welche Möglichkeiten mir geboten wurden. Anschließend wurde mir in der Abteilung Forensische Genetik dann sogar ein eigenes Projekt zum Thema Spurensicherung für meine Bachelorarbeit angeboten. Aktuell bin ich für sieben Monate wieder am IRM-Basel, um das Projekt durchzuführen und meine Bachelorarbeit zu schreiben."

Sarah Häußer, Absolventin des Studienganges "Umweltmonitoring und Forensische Chemie"

Sarah Häußer absolvierte ihr Praxissemester im Chemiepark Marl bei der Evonik Technology & Infrastructure GmbH. Ihr Tätigkeitsfeld hat sich auf den Bereich Umweltschutz bezogen – in der Abteilung Emissions/Immissionsmessungen. Dabei führte sie eine Methodenvalidierung für die quantitative Analyse von Luftschadstoffen mittels Ionenchromatographie durch. Die Grundlagen und das Verständnis für ihre Arbeit vor Ort wurden ihr unter anderem durch die Studiengangs-Module "Instrumentelle Analytik", "Technische Chemie und Qualitätssicherung" vermittelt.

News aus dem Studiengang

Abiturzeugnis erhalten? Dann jetzt noch bis 31.07.2024 für das Wintersemester an der HSHL bewerben

Derzeit erhalten die Abiturient*innen ihre Zeugnisse und haben somit die ideale Gelegenheit, sich direkt an der Hochschule Hamm-Lippstadt (HSHL) für das Wintersemester 2024/2025 zu bewerben, welches im September startet. [03.07.2024]

mehr erfahren

Studieren an der HSHL – einfach gemacht!

Was soll ich studieren?

Infos zur Orientierung und Studienwahl von der Zentralen Studienberatung ...

mehr erfahren

Kann ich mich einschreiben?

Infos zu Zugangsvoraussetzungen...

mehr erfahren

Häufig gestellte Fragen

Viele Antworten zum Thema Studienwahl, Einschreibung und Studienstart...

mehr erfahren

© 2024 Hochschule Hamm-Lippstadt

Top