Direkt zum Hauptmenü, zum Inhalt, zur Startseite, zu myHSHL

Hochschule Hamm-Lippstadt

Links für den schnellen Einstieg

Sprache wählen

Zu myHSHL wechseln

Kulturelle Diversität in Teams fördern

Das landesgeförderte Projekt BeKuDi – Benefits Kultureller Diversität an der HSHL endet am 30. November 2021 nach fast vier Jahren. Durch die Ergebnisse können Forschende der HSHL jetzt kleinen und mittleren Unternehmen sowie der öffentlichen Verwaltung umfangreiche Informationen und eine Möglichkeit der Selbstanalyse rund um das Thema kulturelle Diversität in Teams zur Verfügung stellen.

Kulturelle Diversität in Teams fördern

Das landesgeförderte Projekt BeKuDi – Benefits Kultureller Diversität an der Hochschule Hamm-Lippstadt (HSHL) endet am 30. November 2021 nach fast vier Jahren. Durch die Ergebnisse können Forschende der HSHL jetzt kleinen und mittleren Unternehmen sowie der öffentlichen Verwaltung umfangreiche Informationen und eine Möglichkeit der Selbstanalyse rund um das Thema kulturelle Diversität in Teams zur Verfügung stellen. Durchgeführt wurde es im Department Hamm 2 unter der Projektleitung von Prof. Dr. Anke Weber mit Prof. Dr. Jessica Stemann, Prof. Dr. Christian Sturm, Prof. Dr. Constanze Beierlein sowie den wissenschaftlichen Mitarbeitenden Lisa Nowak und Christian Kempny.

In einer aufwendigen Datenerhebung am Anfang des Projektes konnten mithilfe von Beobachtungsstudien, Interviewerhebungen und Dokumentenanalyse wichtige Faktoren identifiziert werden, welche wesentliche Bausteine der Zusammenarbeit in einem kulturell diversen Team bilden. Nach der Auswertung dieser Daten wurden Indikatoren entwickelt, welche dazu dienen, die aktuell in einem Unternehmen bereits vorhandenen Maßnahmen zur Förderung von kultureller Diversität in Organisationen kurz zu bewerten. Im Anschluss an diese Bewertung werden Vorschläge zur Optimierung einzelner Bereiche gegeben.

Ein weiteres Informationsangebot des Projektteams bestand aus Webinaren, welche in kurzen Impulsen wertvolle Informationen über Sensibilisierung, Leitbilderstellung, Integration, Personalauswahl und -entwicklung in kulturell diversen Teams gaben. An den Webinaren nahmen Vertreterinnen und Vertreter aus verschiedenen Unternehmen und der öffentlichen Verwaltung, Studierende und Interessierte aus Coaching- und Beratungsfirmen teil.

Nun endet das Projekt zunächst, soll aber mithilfe von anschließender Förderung auf Dauer fortgesetzt werden. Das Projektteam bedankt sich bei allen Organisationen und Expertinnen und Experten, welche sich im Laufe des Projektes eingebracht haben und hofft auf weitere Zusammenarbeit in der Zukunft. "Besonders möchten wir der technotrans SE, ADVANSA, dem Kommunalen Integrationszentrum Euskirchen, dem Jobcenter Unna für die Kooperation danken", so Projektleiterin Prof. Weber.

Das Projekt wurde im Rahmen des Förderprogramms "FH Struktur 2017" vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft NRW gefördert.

© 2022 Hochschule Hamm-Lippstadt

Top