Direkt zum Hauptmenü, zum Inhalt, zur Startseite, zu myHSHL

Hochschule Hamm-Lippstadt

Links für den schnellen Einstieg

Sprache wählen

Zu myHSHL wechseln

Staatssekretär Dr. Dirk Günnewig besucht Hochschule Hamm-Lippstadt

Dr. Dirk Günnewig, Staatssekretär im Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen, besuchte begleitet von MdL Jörg Blöming die HSHL. Laborbesichtigungen auf dem Campus Lippstadt und das neue IQ-L Gebäude, wo er sich mit Gründerinnen und Gründern austauschte, standen dabei im Fokus.

Dr. Dirk Günnewig, Staatssekretär im Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen, besuchte am Mittwoch, 30.03.2022 die Hochschule Hamm-Lippstadt. Er ließ sich von HSHL-Präsidentin Prof. Dr.-Ing. Kira Kastell nicht nur die Hochschule insgesamt vorstellen, sondern besuchte, begleitet von MdL Jörg Blöming, auch Labore auf dem Campus Lippstadt und das neue IQ-L Gebäude, wo er sich mit Gründerinnen und Gründern austauschte.

"Die Hochschulen im Land sind Teil des exzellenten Wirtschafts- und Innovationsstandorts Nordrhein-Westfalen. Hier an der Hochschule Hamm-Lippstadt wird der Transfer von Forschung in die Praxis entscheidend vorangetrieben – ein wichtiger Faktor für starke Unternehmen in der Region. Dieser Transfer trägt dazu bei, junge Menschen bei ihren Innovations- und Gründungsaktivitäten an den Hochschulen zu unterstützen – das ist auch ein klares Ziel der Landesregierung", sagte Staatssekretär Dr. Günnewig.

Im Gespräch waren vor allen Dingen die Übergänge von Schule zu Hochschule und die aktive Begeisterung für MINT-Fächer. Prof. Kastell betonte wie wichtig es sei, die Studienorientierung an den Bedürfnissen der Schülerinnen und Schüler auszurichten. Beim Laborrundgang stand das Thema Materialwissenschaften im Fokus. Prof. Dr. Sabine Fuchs, Prof. Dr. Helge Fabritius und Prof. Dr. Jörg Meyer zeigten praktische Beispiele aus aktuellen Forschungsprojekten.

Den offiziellen Abschluss bildete eine Gesprächsrunde mit Gründerinnen und Gründern, die als Alumni der HSHL im eigenen Start-up aktiv sind. Hier war es Dr. Günnewig ein großes Anliegen, mehr über die Wege zur erfolgreichen Geschäftsidee zu erfahren und welche Unterstützungsangebote sich die Gründerinnen und Gründer gewünscht hätten, um schneller ans Ziel zu kommen.

Das vielfältige Programm wurde für Staatssekretär Dr. Günnewig abgerundet durch die Überreichung der Urkunde an die neue Kanzlerin der HSHL, Sandra Schlösser.

© 2022 Hochschule Hamm-Lippstadt

Top