Direkt zum Hauptmenü, zum Inhalt, zur Startseite, zu myHSHL

Hochschule Hamm-Lippstadt

Links für den schnellen Einstieg

Sprache wählen

Zu myHSHL wechseln

Angewandte Biomedizintechnik

Masterstudiengang | Campus Hamm

Diagnostik intelligent gestalten, Mikrosystemtechniken integrieren oder innovative Therapieverfahren effizient anwenden - lerne das weite Spektrum des Masterstudiengangs "Angewandte Biomedizintechnik" kennen.

Innovative Biomedizintechnik in die Praxis bringen

Neue Materialien, weiterentwickelte Diagnostikverfahren, innovative Therapieverfahren oder effizientes Management: Im Masterstudiengang "Angewandte Biomedizintechnik" lernst Du die ganze Bandbreite der Biomedizintechnik kennen.

Unter anderem lernst Du, wie sich Mikrosystemtechniken oder eine moderne Informationstechnologie in die Diagnostik integrieren lassen und welche Sicherheitsaspekte dabei zu berücksichtigen sind. Auch zeigen wir Dir, was dank neuer Systeme und Geräte in der Biomedizin möglich ist und werden kann. Du erlernst in den modernen Laboren und Einrichtungen der HSHL praxisnah und in Zusammenarbeit mit Unternehmen das Handwerk einer Ingenieurin oder eines Ingenieurs der Biomedizin.

Dein Studium: interdisziplinär und praxisnah

Der Masterstudiengang "Angewandte Biomedizintechnik" umfasst drei Semester Regelstudienzeit. Du kannst auch eine Teilzeitvariante wählen. Dann beträgt die Regelstudienzeit sechs Semester. Zusätzlich zum Masterabschluss kannst Du dann die behördliche Fachkunde-Anerkennung als "Medizinphysik-Expertin" oder "Medizinphysik-Experte" beantragen.

In beiden Varianten vermitteln wir Dir die naturwissenschaftlichen, medizinischen und betriebswirtschaftlichen Grundlagen sowie die rechtlichen Rahmenbedingungen, die nötig sind, um als Expertin oder Experte in der Biomedizintechnik zu arbeiten. Im Fokus stehen insbesondere die Bereiche

  • Signalerfassung
  • Informationstechnologie
  • Angewandte Medizin

Anhand von Fallstudien vertiefst Du außerdem Deine Praxiskenntnisse in den Studienschwerpunkten

  • Biomikrosystemtechnik und Intelligente Diagnostik
  • Biomedizinische Physik

Fachwissen und persönliche Kompetenzen vereinen

Wir wollen aber nicht nur hervorragende Fachleute ausbilden. Vielmehr entwickelst Du Dich bei uns zu einer Persönlichkeit, die interdisziplinäre Zusammenhänge erfassen, flexibel reagieren sowie fundierte Entscheidungsgrundlagen schaffen und Wissen vermitteln kann. Du erfährst, wie wissenschaftliches Arbeiten funktioniert, und trainierst Techniken und Strategien des Selbstmanagements, der Kommunikation und der Präsentation. Neben den Vorlesungen und Praktika lernst Du intensiv und individuell in kleinen Gruppen.

Deine Zukunft mit einem Master in "Angewandte Biomedizintechnik"

Nach Deinem Abschluss als "Master of Science" kannst Du promovieren und Deine wissenschaftliche Karriere fortführen oder Du steigst als Ingenieurin oder Ingenieur direkt in den Beruf ein. Mögliche Arbeitsorte sind

  • Krankenhäuser
  • Arztpraxen
  • Medizin- und Pharmazieunternehmen

Du möchtest "Angewandte Biomedizintechnik" im Master studieren? Hier findest Du alle Infos zur Bewerbung und Einschreibung .
Du hast Fragen? Nimm Kontakt zu uns auf!

Zugangsvoraussetzungen

Voraussetzung für den Zugang zum Studium des Masterstudiengangs "Angewandte Biomedizintechnik" ist, dass Du den Bachelorstudiengang "Biomedizinische Technologie" oder einen vergleichbaren technisch orientierten Studiengang mit der Mindestnote "gut" (2,3) erfolgreich abgeschlossen hast. Außerdem musst Du in diesem vorangegangenen Studiengang mindestens 210 Leistungspunkte (ECTS Credit Points) erworben haben.

Bitte beachte, dass zu dieser Zugangsvoraussetzung noch eine örtliche Zulassungsbeschränkung hinzu kommen kann, die einen besseren Bachelorabschluss für die Zulassung notwendig macht. Dies variiert von Semester zu Semester.

Wir leben "Angewandte Biomedizintechnik"

Christopher Stegmann, HSHL- Absolvent 2015, arbeitet als Medizinphysik-Experte bei der German Physics GmbH in Aurich

Die HSHL hat einen Studiengang geschaffen, der die physikalische Theorie mit der benötigte Praxis verbindet.
Der Medizinphysik- Experte hat in der Strahlentherapie nicht nur mit den rein physikalischen Tätigkeiten zu tun, sondern arbeitet auch am Patienten. Man kommuniziert mit Aufsichtsbehörden, kümmert sich um die medizintechnischen Geräte, unterstützt in der IT und regelt die internen Abläufe rund um die Bestrahlungsabläufe in der Praxis. Die vielfältigen Aufgabenbereiche bieten täglich neue Herausforderungen.
Das breit gefächerte Studium mit dem Master-Abschluss und den Strahlenschutzkursen vermittelt sehr gute Fachkenntnisse und bieten eine fundierte Grundlage für die spätere Arbeit.

Studieren an der HSHL

Alle Infos zum Studieren und Leben an der HSHL findest Du hier.

© 2021 Hochschule Hamm-Lippstadt

Top