Direkt zum Hauptmenü, zum Inhalt, zur Startseite, zu myHSHL

Links für den schnellen Einstieg

Sprache wählen

Zu myHSHL wechseln

Ansicht eines modernen Gebäudes mit Glasfront.
.marqs / photocase.de

Technical Consulting und Management

Masterstudiengang | Campus Lippstadt

Technisches Management, Unternehmensführung, Quantitative Methoden und Produktgestaltung und -entwicklung sind die Basis für Technical Consulting und Management.

Wirtschaftswissenschaften und Technik

Das Ziel des Studiengangs "Technical Consulting und Management" ist es, Studierende für Managementaufgaben und Beratungstätigkeiten in einem technisch geprägten Berufsumfeld zu qualifizieren. Dies geschieht nicht ausschließlich mit Blick auf die klassische Beratungsbranche, sondern auch mit Blick auf den Berufseinstieg in Positionen im Umfeld des technischen Managements, etwa im produzierenden Gewerbe, die Projekt- und Personalverantwortung mit sich bringen.

Zwei "Sprachen" sprechen – beide Welten verstehen

Der Studiengang basiert auf einer wirtschaftswissenschaftlichen und einer technischen Säule. Die wirtschaftswissenschaftliche Säule vermittelt aufbauend auf den in einem Bachelorstudiengang wie etwa "Wirtschaftsingenieurwesen" erworbenen Grundlagen vertiefendes Wissen aus den Bereichen der Unternehmensführung und -steuerung. Projekt- und Organisationsmanagement werden behandelt und durch Methoden der strategischen Unternehmensberatung wie z.B. Organizational Health ergänzt.

Die technische Säule vermittelt weitergehendes Fachwissen in technischem Management, Produktgestaltung und -entwicklung. Kenntnisse in Produktionsmanagement und innovativen Fertigungstechnologien werden vertieft; Industrial Engineering widmet sich u.a. Methoden der Arbeitsplanung und der Lean Production, wie sie z.B. zur Ermittlung und Umsetzung von Rationalisierungspotenzialen in Beratungsprojekten wichtig sind.

Optimierung und quantitative Methoden

Ergänzt werden die Inhalte durch mathematische Grundlagen in Optimierung und quantitativen Methoden, wie sie etwa für die Verbesserung und statistische Analyse von Fertigungsprozessen verwendet werden können.

Consulting Skills

Abgerundet wird das Profil des Masterstudiengangs durch überfachliche Lehrveranstaltungen zum Bereich "Consulting Skills": Die Studierenden lernen u.a. Verhandlungen sowie Präsentationen in englischer Sprache durchzuführen – so wie es in global operierenden Unternehmen heutzutage verlangt wird. Die Masterarbeit kann berufsbegleitend in Kooperation mit einem Unternehmen entstehen – dies ebnet den Weg für den direkten Berufseinstieg oder die persönliche Weiterentwicklung.

Praxisnahe Ausstattung

An der Hochschule Hamm-Lippstadt wird der Studiengang "Technical Consulting und Management" auf dem Campus Lippstadt gelehrt. Modernste Gebäude, Labore und Einrichtungen bieten ein ideales Umfeld für ein praxis- und marktorientiertes sowie zukunftsweisendes Studium.

Wo liegt Deine Zukunft?

Der Studiengang "Technical Consulting und Management" schafft die Voraussetzungen zur Aufnahme einer qualifizierten Erwerbstätigkeit im Bereich der technischen (in-house und Unternehmens-)Beratung und des technischen Managements. Dabei kommt vom klassischen Maschinenbauunternehmen über den Zulieferer für die Automobilindustrie bis hin zu reinen Beratungsfirmen ein breites Spektrum potentieller Arbeitgeber in folgenden Themenfeldern in Frage:

  • Assistenz auf mittlerer Führungs- und Geschäftsführungsebene (etwa in Technik-affinen KMU)
  • Lean Management und Lean Production
  • Technisches Produktmanagement
  • Produktionsmanagement
  • Projektmanagement
  • Unternehmensberatung sowie Technisches Consulting

Die Absolventinnen und Absolventen des Studiengangs "Technical Consulting und Management" sind darüber hinaus gut qualifiziert für Schnittstellenpositionen, die die fachübergreifenden Aktivitäten mehrerer Abteilungen oder Geschäftsbereiche koordinieren.

Zugangsvoraussetzungen

Die Zulassungsvoraussetzungen sind in der Fachprüfungsordnung geregelt:

  • Voraussetzung für die Zulassung zum Masterstudiengang ist ein erfolgreicher Bachelorabschluss bzw. ein vergleichbarer Abschluss in einem MINT-Studiengang (B.Sc. oder B.Eng.), in dem sowohl naturwissenschaftlich-ingenieurwissenschaftliche Grundlagen als auch wirtschaftswissenschaftliche Grundlagen oder Managementkompetenzen vermittelt werden, mit der Mindestnote "gut" (2,3). Es ist zu beachten, dass zu dieser Zugangsvoraussetzung noch eine örtliche Zulassungsbeschränkung hinzukommen kann, die einen besseren Bachelor-Abschluss für die Zulassung notwendig macht. Dies variiert von Semester zu Semester.
  • Der vorausgegangene Bachelor-Studiengang muss
    1. technische Fächer einschließlich Qualitätsmanagement mit einem Mindestumfang von insgesamt 50 Leistungspunkten (ECTS) sowie
    2. betriebswirtschaftliche Fächer mit einem Mindestumfang von 15 Leistungspunkten (ECTS) vorweisen.
  • Falls die zur Zulassung erforderlichen Leistungspunkte in technischen und/oder betriebswirtschaftlichen Fächern nicht zu Beginn des Studiums vollständig vorliegen, können insgesamt bis zu 10 Leistungspunkte (ECTS) durch Belegen zusätzlicher Module mit entsprechender fachlicher Ausrichtung bis zum Ende des Studiums nachgeholt werden. Im Einzelfall entscheidet der Prüfungsausschuss über erforderliche Maßnahmen.
  • Voraussetzung für den Zugang ist darüber hinaus der Nachweis ausreichender Kenntnisse der englischen Sprache auf der Niveaustufe B2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens (GER) mittels eines entsprechenden Zertifikats. Der Nachweis hat durch einen der folgenden erfolgreich bestandenen äquivalenten Tests zu erfolgen:
    IELTS: mindestens 6,0
    TOEFL (internet based test): mindestens 80
    TOEFL (paper based test): mindestens 550
    TOEFL (computer based test): mindestens 213
    Bei einem entsprechenden Vermerk auf dem schulischen Abgangs- bzw. Abiturzeugnis zum Grad der erworbenen Englischkenntnisse nach GER wird auf die Vorlage eines der vorgenannten Zertifikate verzichtet.
  • Falls der vorausgegangene Studiengang nicht mindestens 210 ECTS-Kreditpunkte aufweist, können die Studierenden bis zu 30 ECTS-Kreditpunkte durch das erfolgreiche Belegen eines oder mehrerer Module der Bachelorstudiengänge "Wirtschaftsingenieurwesen", "Mechatronik" oder "Materialdesign – Bionik und Photonik" an der Hochschule Hamm-Lippstadt nachholen. Der Prüfungsausschuss entscheidet über die erforderlichen Maßnahmen.

Campus Lippstadt

Mehr Infos zum Campus Lippstadt...

mehr erfahren

© 2018 Hochschule Hamm-Lippstadt

Top