Direkt zum Hauptmenü, zum Inhalt, zur Startseite, zu myHSHL

Hochschule Hamm-Lippstadt

Links für den schnellen Einstieg

Sprache wählen

Zu myHSHL wechseln

MECHATRONIK

Bachelorstudiengang | Campus Lippstadt

Entwickle intelligente Systeme für Technologien der Zukunft, erhalte Einblick in die globale Produktion von High-Tech-Produkten oder werde Lehrkraft für Maschinenbau- und Fertigungstechnik. Ein Mechatronik-Studium an der HSHL bietet Dir vielfältige Chancen.

Informationen zur Bewerbungsphase

Die Bewerbungsphase für Studiengänge mit Start im Wintersemester, startete am 27. März 2024 und endet am 31. Juli 2024. Spätentschlossene können sich noch vorbehaltlich der Einreichung sämtlicher Unterlagen bis zum 11. September für das Wintersemester bewerben.

Die Bewerbung ist über das Studienkonto für den Studienstart im Wintersemester 2024/25 möglich. Der Studiengang ist in diesem Studienjahr zulassungsfrei. Hier findest Du eine Hilfestellung zum Studienkonto.

Jetzt bewerben!

Intelligente Systeme für unseren Alltag entwickeln

Die großen Herausforderungen unserer Gesellschaft lassen sich nur durch innovative und intelligente Systeme beherrschen. In den Bereichen Kommunikation, Haushalt, Freizeit, Transport, Produktion und Energie, überall finden sich komplexe Hightech-Systeme, die Mechatronikerinnen und Mechatroniker entwickelt haben. Wenn auch Du zukunftsorientierte und nachhaltige Lebens- und Arbeitswelten kreieren möchtest, bewirb Dich für ein Mechatronik-Studium bei uns.

Interdisziplinär an den Systemen der Zukunft arbeiten

Wir vernetzen Maschinenbau, Elektrotechnik und Informatik und schaffen damit Lösungen für die Welt von morgen. Während Deines Studiums lernst Du nicht nur, mechatronische Systeme zu entwickeln und zu testen. Du erhältst außerdem Einblick in die international vernetzten Wertschöpfungsketten von Hightech-Produkten.

Neben der klassischen Variante bieten wir für "Mechatronik" auch ein duales Studium in Kooperation mit Unternehmen an. Außerdem ist es bei uns möglich, Mechatronik auf Lehramt zu studieren und damit eine Laufbahn als Lehrkraft an Berufskollegs und -schulen anzustreben.

Studienverlauf

In den ersten drei Semestern vermitteln wir Dir die interdisziplinären Grundkenntnisse der Mechatronik. Dafür tauchst Du in die facettenreiche Ingenieurswissenschaft ein. Außerdem lernst Du die Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre, um zu verstehen, wie ein forschendes und produzierendes Unternehmen erfolgreich wirtschaftet und organisiert ist.
Im vierten Semester ist ein Praxis- oder Auslandssemester vorgesehen, in dem Du beispielsweise in einem Unternehmen Praxisluft schnupperst oder an einer ausländischen Hochschule studierst.
Ab dem fünften Semester kannst Du zwischen drei Studienschwerpunkten wählen, um Dich Deinen Vorlieben entsprechend zu spezialisieren. Zur Auswahl stehen:

  • Systems Design Engineering
  • Produktionstechnik und -management
  • Innovative Lichtsysteme

Parallel zu den Lehrveranstaltungen schreibst Du im sechsten Semester Deine Projektarbeit, bevor Du Dein Studium mit der Bachelorarbeit im siebten Semester beendest.

Gesellschaftliche Herausforderungen angehen

Produktionssysteme: Plane zukunftsorientierte und komplexe Anlagen.

Hightech in allen Bereichen: Entwickle intelligente Systeme mit.

 

Deine Zukunft mit einem Bachelor in "Mechatronik"

Nach Deinem Abschluss als "Bachelor of Engineering" kannst Du mit einem Masterstudium Deine Karriere in der Wissenschaft fortführen oder als Ingenieurin oder Ingenieur in einem Unternehmen arbeiten.

Die Bandbreite an möglichen Branchen ist groß, zum Beispiel:

  • Elektrotechnik und Elektronik
  • Industrieelektronik und Consumer Electronics
  • Beleuchtungsindustrie
  • Maschinen- und Anlagenbau
  • Automobil- und Luftfahrtindustrie
  • Automatisierungstechnik
  • Robotik
  • Mikrosystem- und Feinwerktechnik
  • Medizintechnik

Ob im Produkt- oder Projektmanagement, in der Forschung und Entwicklung, in der Hard- und Softwareentwicklung, in der Konstruktion, in der Produktion oder dem Vertrieb - unsere Absolventinnen und Absolventen der Mechatronik sind gefragte Fachleute und arbeiten zum Beispiel als:

  • Projektleiter/in
  • Hardware Entwickler/in
  • Software Entwickler/in
  • Konstrukteur/in
  • Fertigungsplaner/in
  • Prozessingenieur/in
  • Lead Design Engineer
  • Mechanical Engineer
  • Product System Test-Spezialist/in HMI

Mechatronik unterrichten lernen

Mit dem Studium "Lehramt an Berufskollegs" entscheidest Du Dich für eine vielversprechende Laufbahn als Lehrerin oder Lehrer an einer Berufsschule im Bereich Maschinenbau- und Fertigungstechnik . Mit dem Abschluss in der Tasche, hast Du die Voraussetzungen für ein Masterstudium an der Universität Paderborn erfüllt, um mit dem Abschluss "Master of Education" an Berufskollegs Mechatronik zu unterrichten.

Du möchtest "Mechatronik" studieren? Hier findest Du alle Infos zur Bewerbung und Einschreibung.
Du hast Fragen? Nimm Kontakt zu uns auf!

Studienschwerpunkte

  • Innovative Lichtsysteme

    Licht gestaltet unseren Alltag und unsere Arbeitswelt. So sind Lichtquellen und optische Komponenten wichtige Bestandteile vieler mechatronischer Systeme. Sie spielen eine zentrale Rolle bei der

    • Datenübertragung und-speicherung
    • Bauteilprüfung
    • Materialanalyse
    • Beleuchtung von Räumen, Gebäuden und Fahrzeugen
      • und in der Medizintechnik.

    Photonik - Lichtbasierte Schlüsseltechnologie für das 21. Jahrhundert

    Halbleiterlichtquellen wie LEDs und Diodenlaser haben die Lichtindustrie umgekrempelt: Hochauflösende Matrix-LED-Scheinwerfer für das Auto, Human Centric Lighting in der Heimbeleuchtung und laserbasierte Kinoprojektoren erobern Märkte und setzen neue Standards.
    Die Ansprüche an Ingenieurinnen und Ingenieure haben sich entsprechend verändert. Der Studienschwerpunkt "Innovative Lichtsysteme" setzt hier an. Neben den Ingenieurswissenschaften spielen auch naturwissenschaftliche Fächer eine wichtige Rolle, wie

    • Physik
    • Biologie
    • Nanotechnologie

    Auf Deinem Lehrplan stehen zum Beispiel folgende Themen:

    • Lichttechnik: Lichtquellen, optische Materialien, Radiometrie, Photometrie, Farbmetrik
    • Optik: Grundlagen der Optik, geometrische Optik, abbildende Optikelemente und Bildfehler
    • Lichtsysteme: Konzeption und Konstruktion von Lichtquellen und Leuchten, Vermessung und Beurteilung der erzielten Eigenschaften
    • Optik Design und Lichtmessung: Design und Simulation refraktiver/reflektiver und diffraktiver Optiksysteme

    Für einen hohen Praxisbezug kooperieren wir mit zahlreichen Industrieunternehmen und Kompetenzzentren aus der Region, zum Beispiel aus den Bereichen

    • Automotive
    • Leuchtenproduktion
    • Mikrooptik
    • Elektronik, Hausgeräte
    • Maschinenbau
    • Energie
    • Medizintechnik

    Berufliche Perspektiven

    Nach Deinem Studium mit dem Schwerpunkt "Innovative Lichtsysteme" kannst Du zusätzlich zu den allgemeinen mechatronischen Tätigkeitsfeldern in folgenden Bereichen arbeiten:

    • Optronik (Kombination von Optik und Elektronik)
    • Medientechnik
    • Applikationsentwicklung
    • Lichtplanung
    • Produktentwicklung und -management sowie Forschung und Entwicklung im Bereich Leuchten und Lampen

    Schwerpunktverantwortlicher: Prof. Dr. Jörg Meyer

  • Produktionstechnik und -management

    Die Herstellung von High-Tech-Produkten in einer globalisierten Welt ist komplex. Neben der eigentlichen Produktentwicklung müssen viele Faktoren im Produktionsprozess geplant, koordiniert und optimiert werden, um effizient und wirtschaftlich erfolgreich zu bleiben. Mechatronische Anwendungen sind dabei essenziell für die Produktionsplanung und Prozessentwicklung. Sie finden sich zum Beispiel in folgenden Bereichen:

    • Fabrikplanung
    • Entwicklung von Werkstoffen und Fertigungstechnologien
    • Fertigung und Montage
    • Qualitätsmanagement
    • Demontage und Recycling von Anlagen und Produkten

    Moderner Maschinen- und Anlagenbau

    Im Studienschwerpunkt "Produktionstechnik- und management" vermitteln wir Dir neben den ingenieurwissenschaftlichen Grundlagen eine unternehmerische Denkweise und
    Managementkompetenzen für das technische Umfeld. Zusammen betrachten wir Produktionssysteme ganzheitlich aus allen Blickwinkeln.

    Auf dem Programm stehen Themen wie:

    • Produktionstechnik
    • Arbeitsgestaltung und Arbeitswirtschaft
    • innovative Werkstoffe
    • Montage- und Handhabungstechnik
    • ganzheitliche Produktionssysteme
    • Global Production and Logistic Engineering
    • virtuelle Fabrik

    Berufliche Perspektiven

    Nach Deinem Studium mit dem Schwerpunkt "Produktionstechnik und -management" eröffnen sich Dir viele potenzielle Arbeitsbereiche, wie zum Beispiel:

    • Prozessplanung
    • Entwicklung
    • Fertigung und Montage
    • Qualitätsmanagement
    • technische Beratung

    Mögliche Branchen, in denen Du arbeiten kannst:

    • Automobilindustrie
    • Maschinenbau und Anlagenbau
    • Elektronikindustrie
    • Automatisierungstechnik
    • Erneuerbare Energien
    • Medizin-, Lebens- und Verpackungstechnik

    Schwerpunktverantwortlicher: Prof. Dr. Michael Wibbeke

  • Systems Design Engineering

    Viele Produkte sind heutzutage wahre Alleskönner. Ob Smartphones, selbstparkende Fahrzeuge oder gestengesteuerte Assistenzsysteme - intelligente Geräte und Roboter sind in unserer Lebens- und Arbeitswelt angekommen. Ihre Fähigkeiten verdanken sie auch miniaturisierten mechatronischen Systemen, die fortlaufend kleiner werden und sich inzwischen mit Mikro- und Nanosystemen realisieren lassen. Dadurch wird das Zusammenspiel der einzelnen Komponenten und Systeme aber auch komplexer. "Systems Design Engineering" bietet Dir das richtige Handwerkszeug. Hier lernst Du, interdisziplinär zu denken, Sensoren smart und digital mit Aktoren zu verknüpfen und so neue Ideen für intelligente Systeme zu entwickeln und umzusetzen.

    Von der Systemarchitektur bis Systemintegration

    Nachdem Du Dir die ingenieurwissenschaftlichen Grundlagen der Mechatronik angeeignet hast, stehen im Studienschwerpunkt "Systems Design Engineering" unter anderem folgende Themen auf dem Lehrplan:

    • Systemarchitektur and Embedded Systems: Grundlagen und Programmierung
    • Sensortechnik: Einführung Sensorprinzipien
    • Bussysteme, Boardnetze und Diagnose
    • Systementwurf: Koordination von Antriebstechnik und digitaler Signalverarbeitung, Vernetzung von Computer- und Mikrocontrollern, Programmierung und Modellierung
    • Systemintegration: Entwicklung eines mechatronischen Systems (z. B. autonome Autos und Roboter)

    Berufliche Perspektiven

    Nach Deinem Abschluss mit dem Schwerpunkt "Systems Design Engineering" kannst Du zum Beispiel in folgende Berufsfelder einsteigen:

    • Automobilindustrie
    • Produktentwicklung autonomer Systeme
    • Raumfahrtindustrie und Luftfahrt
    • Medizintechnik
    • intelligentes Wohnen, Smart Living

    Schwerpunktverantwortlicher: Prof. Dr. Ulrich Schneider

Studiengangsoptionen

Du kannst "Mechatronik" an der HSHL auch dual oder auf Lehramt studieren. Dabei ist ein Wechsel zwischen den Studiengangsoptionen und -varianten während des Studiums möglich.

  • Duales Studium

    Den Bachelorstudiengang "Mechatronik" bieten wir Dir auch als duales Studium an. Dabei arbeitest Du von Anfang an mit einem Partnerunternehmen zusammen. Es existieren zwei duale Varianten: die praxisintegrierte und die ausbildungsintegrierte.

    Duale praxisintegrierte Variante

    Du verbringst die vorlesungsfreien Zeiten und das obligatorische Praxissemester in Deinem Partnerunternehmen. Auch Deine Projekt- und Bachelorarbeit erstellst Du in Zusammenarbeit mit Deinem Partnerunternehmen. In aller Regel erhältst Du für Deine Mitarbeit im Betrieb eine finanzielle Vergütung.

    Duale ausbildungsintegrierte Variante

    In dieser Variante arbeitest Du noch enger mit Deinem Partnerunternehmen zusammen (siehe Modulplan). Noch vor Deinem Studium bei uns absolvierst Du Dein erstes Ausbildungsjahr zur Mechatronikerin oder zum Mechatroniker (oder einem verwandten Beruf der Elektrotechnik/Metallverarbeitung) im Betrieb. Im Deinem zweiten und dritten Ausbildungsjahr studierst Du vorrangig an der HSHL, verbringst aber während des Semesters einen Tag pro Woche im Ausbildungsbetrieb, ebenso während der vorlesungsfreien Zeiten.

  • Lehramt an Berufskollegs

    Der Studientrack "Lehramt an Berufskollegs" bietet Dir neben dem mechatronischen Fachwissen pädagogisch-didaktische Lehrveranstaltungen wie auch Schul- und Betriebspraktika.

    Mit dem Abschluss "Bachelor of Engineering" (Mechatronik) erfüllst Du die Zugangsvoraussetzungen für ein Masterstudium "Lehramt an Berufskollegs" an der Universität Paderborn.

    Lehrer*innen an Berufskollegs werden vor allem in den technischen Fächern stark gesucht, sodass Deine Karriereaussichten hervorragend sind.

Entdecke den Studiengang "Mechatronik"

Mechatronik? Was lerne ich da und was mache ich damit? Das Video gibt spannende Einblicke in den Bachelorstudiengang "Mechatronik" an der HSHL.

Wir leben "Mechatronik"

Jan Hane, "Mechatronik"-Absolvent des Studientracks "Lehramt an Berufskollegs" 2023, macht aktuell sein Referendariat am Richard von Weizsäcker Berufskolleg in Paderborn

Als Lehrer am Berufskolleg mit den Fächern "Maschinenbautechnik" und "Fertigungstechnik" muss ich alle Metallberufe unterrichten, darunter fallen beispielsweise auch die Ausbildungsberufe wie Mechatroniker*in, Kfz-Mechatroniker*in, Land- und Baumaschinen-Mechatroniker*in und weitere. Das vorangegangene "MTR"-Studium an der HSHL unterstützt mich besonders in diesen Ausbildungsberufen, weil dort auch Grundlagen der Elektrotechnik und Informatik benötigt werden, welche in einem klassischen Maschinenbautechnik-Studium nicht gelegt werden. 

Aktuell befinde ich mich im Referendariat am Richard von Weizsäcker Berufskolleg in Paderborn. Ich unterrichte sehr viele verschiedene Bildungsgänge mit sehr unterschiedlichen Schüler*innen. Dazu gehören Klassen, in denen die normalen Schulabschlüsse erworben werden sowie Techniker-Abschlüsse und die Ausbildungsberufe der klassischen Metallberufe.

Das Praxissemester im Education-Track des "Mechatronik"-Studiums lief in sehr kleinem Rahmen ab. Wir waren etwa drei bis vier Teilnehmende, davon war ich der einzige, der als Ziel das Lehramt am Berufskolleg hatte. Die Betreuung unsere Dozentin war durch die geringe Seminargröße hervorragend. Die Seminarleitung war selber ehemalige Lehrerin und hat uns spannende Einblicke eröffnet. 

Marie Henning, HSHL Absolventin 2021, arbeitet als technische Angestellte im Bereich Optiken und Reflektoren bei BJB GmbH & Co. KG in Arnsberg-Neheim

Der Aufgabenbereich ist sehr breit gefächert und ich werde täglich vor neue und abwechslungsreiche Herausforderungen gestellt. In meinem Arbeitsalltag helfen mir die im dualen Bachelorstudium erworbenen Kompetenzen weiter, insbesondere die aus dem Bereich "Lighting Systems Engineering". Meistens findet man mich im Labor bei der lichttechnischen Vermessung von Optiken, aber auch an deren Entwicklung bin ich beteiligt. Per Computer kann ich die lichttechnischen Werte, aber auch Beleuchtungsszenarien, mit der Software "DIALux" simulieren und auswerten. Aktiv bin ich nicht nur im Bereich Allgemeinbeleuchtung, sondern auch im Bereich Hausgerätebeleuchtung. 

Luca Riering, HSHL-Absolvent 2020, arbeitet nach dem praxisintegrierten Studium als Softwareingenieur bei thyssenkrupp IS am Standort Münsterland

Als Softwareingenieur im Bereich Digitalisierung und Automation entwickle ich Softwarelösungen für Cloud-Applikationen und Edge-Devices. Die Grundlagenkenntnisse aus dem praxisintegrierten Mechatronik Studium sind ein gutes Fundament für die Weiterentwicklung im Bereich Digitalisierung. Das Studium lehrt interdisziplinäre Kompetenzen, sowohl technische als auch kommunikative und organisatorische, die ich berufsbegleitend mit dem Master Technical Consulting und Management vertiefe.

Müllentsorgung- smart gedacht

Im Rahmen der Mechatronik-Messe 2022 entwickelten die internationalen Studierenden Alvin John und Almustapha Lawan im Studiengang "Mechatronik" den Smart-Dustbin. Der smarte Mülleimer öffnet seinen Deckel jedes Mal automatisch, wenn jemand etwas hineinwerfen möchte und dies unter anderem mit Hilfe eines Ultraschallsensors. Die Idee für einen smarten Mülleimer entstand während der Coronavirus-Pandemie, um die mögliche Virenübertragung durch die Berührung von Gegenständen zu vermeiden. Auf einem LCD-Display an der Außenseite zeigt der Mülleimer zudem an, wie voll er ist. Besonders hilfreich bei dem Projekt war das erlernte Wissen aus den Bereichen "Elektronik, Informatik, Konstruktionstechnik aber auch Mess- und Reglungstechnik".

Umzug des Technikums durch Ausbildungswissen leicht gemacht

Im Technikum der HSHL am Campus Lippstadt finden Großgeräte und Maschinen, wie Kran und Hebebühne, ihren Platz, die sonst nicht den Einzug in normale Laborräume und die Lehre finden. Paul Janzen studiert im 2. Semester. Mit seinem Know-how aus seiner vorherigen Berufsausbildung als Zerspanungsmechaniker unterstützte er beim Umzug der Geräte am Standort Lippstadt. Durch die Schwerpunkte Informatik, Elektrotechnik und Maschinenbau ist die flexible berufliche Ausrichtung für ihn gesichert. Außerdem durfte Paul während seiner Ausbildung zum Zerspanungsmechaniker an Dreh- und Fräsmaschinen arbeiten, dabei packte ihn das Interesse an der Weiterentwicklung der Maschinen. Und ganz nebenbei kann Paul auch während des Studiums sein Wissen der Ausbildung nutzen. Pauls Statement zum Studium: "Ich habe mich aufgrund der zukunftsorientierten Inhalte für den Studiengang "Mechatronik" an der HSHL entschieden."

Erneuerbare Energie: Mini-Solaranlage auf dem Prüfstand

Derzeit erfreuen sich sogenannte "Balkonkraftwerke" großer Beliebtheit. Warum also nicht einmal selbst eine Mini-Solaranlage bauen und etwas optimieren?! Das dachten sich Louis Holtapel und Oliver Scholze, im Fachpraktikum Elektrotechnik.

Das Konzept dahinter ist zugleich einfach und genial. Das optimierte Solarpanel richtet sich je nach Sonnenstand über zwei Achsen passend zur Sonne aus. Dadurch wird genügend elektrische Energie erzeugt, um den Pufferspeicher zu laden. Sobald das Solarmodul nicht mehr genügend elektrische Energie erzeugt, wird der Pufferspeicher als Spannungsquelle für die Steuerung und das Laden von externen Geräten genutzt. Für die Ausrichtung der Mini-Solaranlage wird zu bestimmten Uhrzeiten die Lichtintensität gemessen und das Solarpanel entsprechend der Sonneneinstrahlung ausgerichtet. Über einen USB-Anschluss können bei vollem Speicher dann USB-fähige Geräte wie Handys, Kopfhörer oder auch elektrische Zahnbürsten aufgeladen werden.

Durch die eigenständige Umsetzung, von der Planung bis hin zur Programmierung, konnten die Studierenden die zuvor erlernten Inhalte aus dem Studiengang Mechatronik praktisch von der Projektplanung bis zur Projektrealisierung anwenden.

News aus dem Studiengang

Abiturzeugnis erhalten? Dann jetzt noch bis 31.07.2024 für das Wintersemester an der HSHL bewerben

Derzeit erhalten die Abiturient*innen ihre Zeugnisse und haben somit die ideale Gelegenheit, sich direkt an der Hochschule Hamm-Lippstadt (HSHL) für das Wintersemester 2024/2025 zu bewerben, welches im September startet. [03.07.2024]

mehr erfahren

MTR-Studierende in Aktion und Abroad

Hendrik Buchheister, Gerhard Dick, Pascal Siekmann und Kai Jacobs, Kommilitonen aus dem Studiengang "Mechatronik"

"In unserem spannenden Alltag als Jungunternehmer sammeln wir viele wertvolle Erfahrungen und können viele der im Studium erlangten Fertigkeiten in die Tat umsetzen. Dabei sind nicht nur die technischen Schwerpunkte unseres Studiums für uns von Bedeutung. Viele Aspekte der Steuerungskompetenzen, wie zum Beispiel das Projektmanagement, Zeitmanagement, Qualitätsmanagement und BWL erleichtern uns die Arbeit."

Stefan Vogel, 5. Semester "Mechatronik", Summer Camp in China

"Für uns alle wird es ein bleibendes Erlebnis sein mit dem täglich wechselnden Programm, kreativen, kulturellen und sportlichen Phasen, mit persönlichen Erfahrungen, Erkenntnissen und Eindrücken. Von gekochten Hühnerfüßen bis hin zu einer außergewöhnlichen chinesischen Oper bot uns das Summer Camp 2015 unvergessliche Eindrücke und neue Freundschaften."

Kai Jacobs, Adam Fankhauser und Jan Völlmecke, 4. Semester "Mechatronik", Duales Studium bei HOPPECKE Batterien GmbH & Co. KG

"Das duale Studium punktet durch eine finanzielle Unterstützung des Unternehmens und einen starken Partner für die eigene berufliche Karriere. Zudem bekommt man durch Praxisphasen, Projekt- und Bachelorarbeit im Partnerunternehmen bereits weitere Einblicke in den industriellen Alltag und die Chance viele Erfahrungen für den späteren Werdegang zu sammeln."

Studieren an der HSHL

Alle Infos zum Studieren und Leben an der HSHL findest Du hier.

© 2024 Hochschule Hamm-Lippstadt

Top