Direkt zum Hauptmenü, zum Inhalt, zur Startseite, zu myHSHL

Links für den schnellen Einstieg

Sprache wählen

Zu myHSHL wechseln

Silbrige Rohre einer Großanlage.
Shchipkova Elena / fotolia.com

Product and Asset Management

Masterstudiengang | Campus Hamm

Bei der alltäglichen wie auch strategischen Entscheidungsfindung in Unternehmen, insbesondere bei der Entwicklung und Einführung von Produkten sowie bei der Planung bis zum Betrieb von Anlagen über deren Lebensdauer - Life Cycle Management - gilt es alle beeinflussenden Aspekte zu berücksichtigen.

Chancen und Risiken im technischen Umfeld bewerten

Bei der alltäglichen wie auch strategischen Entscheidungsfindung in Unternehmen, insbesondere bei der Entwicklung und Einführung von Produkten sowie bei der Planung bis zum Betrieb von Anlagen über deren Lebensdauer - Life Cycle Management - gilt es alle beeinflussenden Aspekte zu berücksichtigen.

Blick aufs Ganze aus unterschiedlichen Perspektiven

Dabei werden sämtliche Parameter von Anlagen und Produkten - ökonomische, technische, sicherheitsrelevante sowie rechtliche Risiken - ganzheitlich erfasst und aus unterschiedlichen Blickwinkeln über deren gesamte Lebensdauer bewertet. Spezifische Perspektiven von Unternehmen oder Unternehmensbereichen gilt es entsprechend zu berücksichtigen. Ob aus der Sicht von Planung, Bau und Betrieb von Anlagen, mit dem Blickwinkel von Produktentwicklung und Vertrieb oder als Verantwortliche bei der Entscheidung für die Durchführung eines Projektes, im Masterstudiengang "Product and Asset Management" werden weitergehende Kompetenzen, Methoden und Werkzeuge für Fach- und Führungskräfte in der Entwicklung, im Anlagenbetrieb, im Dienstleistungssektor oder im Bereich der Handelsmärkte vermittelt.

Wissen erweitern und vertiefen

Mathematische sowie betriebswirtschaftliche Grundlagen als auch rechtliche Rahmenbedingungen gehören ebenso zum Repertoire wie die Praxisvertiefung  anhand von Fallstudien in den unterschiedlichen Segmenten. In diesem Zusammenhang wird zusätzlich die Bedeutung der Informationstechnologie sowie der Simulation und Modellierung betont.

Steuerungskompetenzen sind für die Kommunikation und die Vorbereitung von Entscheidungsgrundlagen eine wesentliche Komponente der erworbenen Fähigkeiten. Kleine Gruppen, komprimiert an zwei bis drei Tagen pro Woche ermöglichen ein intensives und individuelles Masterstudium.

Die Masterarbeit, die vorzugsweise in Kooperation mit einem Industrieunternehmen durchgeführt wird, überträgt die erworbenen Kenntnisse und Kompetenzen auf praktische Gebiete.

Das Masterstudium wird als Präsenzstudium mit Regelstudienzeit drei Semester angeboten.

Praxisnahe Ausstattung

An der Hochschule Hamm-Lippstadt wird der Studiengang "Product and Asset Management" auf dem Campus Hamm gelehrt. Zahlreiche Labore, Einrichtungen und Geräte an der Hochschule sowie die Zusammenarbeit mit Unternehmen bereiten praxisnah auf die beruflichen Herausforderungen von Nachwuchsingenieurinnen und -ingenieuren vor.

Wo liegt Deine Zukunft?

Kombiniert mit technologischem und betriebswirtschaftlichem Fachwissen werdet Ihr in die Lage versetzt, interdisziplinäre Zusammenhänge zu erfassen, flexibel zu reagieren und den vielfältigen Anforderungen einer modernen Unternehmenswelt zu begegnen.

Nach einem erfolgreichen Abschluss als "Master of Science" kannst Du mit einer Promotion die wissenschaftliche Karriere fortführen, oder Du gehst in ein Unternehmen und arbeitest als Ingenieurin oder Ingenieur in Bereichen wie zum Beispiel:

  • Anlagenbetrieb und -vermarktung
  • Produktentwicklung und -vermarktung
  • Qualitätsmanagement
  • (Technisches) Asset Management

Diese Bereiche finden sich in zahlreichen Unternehmen, die für die Entwicklung, den Betrieb oder die Vermarktung von Produkten und Anlagen sowie als Dienstleister in diesen Segmenten verantwortlich sind. Hierzu zählen Unternehmen aus anlagenintensiven Branchen wie zum Beispiel Energieversorgung, Chemische Industrie und Bahn oder aus dem Bereich der Herstellung technischer Produkte wie beispielsweise die Automobilindustrie oder medizinisch-technische Produktentwicklung.

Unsere Absolventinnen und Absolventen

Michael Sudhaus, HSHL Absolvent 2014

Die im PAM Studium vermittelte Betrachtung des kompletten Lebenszyklus von technischen Anlagen steht auch während meiner Arbeit stets im Vordergrund. Auch für die Entwicklung von Performance und Controlling Kennzahlen hat das Studium eine gute Grundlage geschaffen. Beruflich hat es mich in die Schweiz verschlagen: Ich bin als Investment Manager bei der re:cap global investors ag in Zug tätig. Hier überführe ich erworbene Solar- und Windparks ins Asset Management und prüfe dabei die in der Wirtschaftlichkeitsrechnung getroffenen Annahmen.

Zugangsvoraussetzungen

Die Zulassungsvoraussetzungen sind in der Fachprüfungsordnung geregelt:

  • Voraussetzung für die Zulassung zum Masterstudiengang Product and Asset Management ist ein erfolgreicher Abschluss in einem technisch orientierten Studiengang wie z. B. in unseren Bachelorstudiengängen Energietechnik und Ressourcenoptimierung, Mechatronik, Biomedizinische Technologie, Wirtschaftsingenieurwesen undTechnisches Management und Marketing oder in einem vergleichbaren Studiengang mit der Mindestnote "gut" (2,3). Es ist zu beachten, dass zu dieser Zugangsvoraussetzung noch eine örtliche Zulassungsbeschränkung hinzukommen kann, die einen besseren Bachelor-Abschluss für die Zulassung notwendig macht. Dies variiert von Semester zu Semester.
  • Der vorausgegangene Studiengang muss dabei einen Mindestumfang von 210 ECTS Kreditpunkten vorweisen.
  • Falls diese Kreditpunkte nicht vorliegen, können diese durch Belegen zusätzlicher Module der oben genannten Studiengänge nachgeholt werden.
  • Im Einzelfall entscheidet der Prüfungsausschuss über erforderliche Maßnahmen.

© 2017 Hochschule Hamm-Lippstadt

Top