Direkt zum Hauptmenü, zum Inhalt, zur Startseite, zu myHSHL

Hochschule Hamm-Lippstadt

Links für den schnellen Einstieg

Sprache wählen

Zu myHSHL wechseln

Computervisualistik und Design

Bachelorstudiengang | Campus Lippstadt

Geräte wie Computer, Handys, Navigationssysteme und digitale Medien prägen unseren Alltag. Als kreative Informatikerin oder Informatiker lernst Du, interaktive Technologien zu entwickeln sowie eine gute User Experience zu schaffen.

Kreativ sein, Informatik studieren

Du nimmst Dein Handy zur Hand, spielst an der Konsole, steigst ins Auto oder kaufst eine Fahrkarte am Automaten - überall verwendest Du Benutzeroberflächen, hinter denen interaktive Systeme stecken und ein durchdachtes Design. Es gilt, Informationen nutzerfreundlich und ansprechend zu visualisieren und bedienbar zu machen - mit entsprechender Software und einer konkreten Idee von den Bedürfnissen der Zielgruppe. Welche Erwartungen stellen Menschen an Objekte und Produkte? Wie verhalten sie sich, wenn sie mit einer Maschine, einem Smartphone, einem Auto oder einem Fahrkartenautomaten umgehen?

Genau um diese Fragestellungen geht es im Bachelorstudiengang "Computervisualistik und Design". Du lernst, technische Systeme und ihre Schnittstellen zum Menschen ganzheitlich zu denken, zu konzipieren und zu entwickeln. Wir vermitteln Dir technische Grundlagen aus dem Bereich der Computervisualistik und experimentieren mit konzeptionellen und gestalterischen Möglichkeiten.

Studienverlauf

In den ersten beiden Semestern lernst Du Grundlagen in

  • Mathematik/Informatik
  • Design
  • Humanwissenschaften

Darüber hinaus vermitteln wir Dir wichtige Steuerungskompetenzen. Im dritten und vierten Semester steigen wir tiefer in die Konzepte und Herangehensweisen ein und verknüpfen sie interdisziplinär. Das fünfte Semester kannst Du als Praxissemester im In- oder Ausland absolvieren und Deine Kompetenzen praktisch anzuwenden.
Im sechsten und siebten Semester forschst und schreibst Du an einer umfangreichen Projektarbeit und schließt mit der Bachelorarbeit Dein Studium ab. Darüber hinaus kannst Du Dich auf folgende Wahlpflichtprofile spezialisieren:

  • Visualisierung
  • Interaktionstechnologien
  • User Experience

Deine Zukunft mit einem Bachelor in "Computervisualistik und Design"

Nach einem erfolgreichen Abschluss als "Bachelor of Science" kannst Du mit einem Masterstudium Deine wissenschaftliche Karriere fortführen oder Du gehst in die Praxis und arbeitest als Informatikerin oder Informatiker in einem Unternehmen. Der Studiengang ist interdisziplinär ausgelegt. Somit kannst Du in folgenden Bereichen arbeiten

  • in der Industrie
  • bei Dienstleistungsanbietern
  • als Freiberuflerin oder Freiberufler
  • im Öffentlichen Dienst

Potenzielle Tätigkeitsfelder sind:

  • Softwareentwicklung
  • Web Frontend Entwicklung
  • Entwicklung digitaler Medien
  • Spieleentwicklung
  • visuelle Effekte in der Film- und Fernsehproduktion
  • Entwicklung Medizinischer Anwendungen
  • User Experience Research und Design
  • Visualisierung von Produkten und technischen Konstruktionen
  • Rapid Prototyping
  • technische Projektleitung

Für Deine berufliche Laufbahn werden Dir viele Türen offenstehen.

Du möchtest "Computervisualistik und Design" studieren? Hier findest Du alle Infos zur Bewerbung und Einschreibung.
Du hast Fragen? Nimm Kontakt zu uns auf!

Wahlpflichtprofile

  • Visualisierung

    Ob in Videospielen, bei der Wettervorhersage oder im Medizinstudium - an vielen Orten kommen Medien zum Einsatz, die zwei- oder dreidimensionale Visualisierungen nutzen. Im Wahlpflichtprofil "Visualisierung" lernst Du, Konzepte und Daten visuell umzusetzen. Wir schauen uns an, wie diese Verfahren in der realen Welt und in der Augmented (erweiterten) oder Virtual (virtuellen) Reality funktionieren.

    Das betrifft zum Beispiel

    • Entwicklung und Gestaltung von Gebäuden, Räumen und Einrichtungen
    • Darstellungen im medizinischen Bereich und im Sport
    • Entwicklung von Prototypen, Maschinen und Produkten
    • digitale Medien und Spiele
    • Kino und Fernsehen
    • Sichtbarmachung und Simulation von dynamischen Prozessen wie Verkehrs- oder Windströmungen und Wettervorhersagen

    Auswahl an Vorlesungen, Übungen und Seminaren (Änderungen vorbehalten):

    • 3D-Visualisierung
    • Virtual & Augmented Reality
    • Informationsdesign
    • 3D Bildverarbeitung
  • Interaktionstechnologien

    Am Smartphone machst Du es, an technischen Werkzeugen, vielleicht sogar an der Waschmaschine - Du interagierst mit Technologien. Im Wahlpflichtprofil "Interaktionstechnologien" widmen wir uns den verschiedenen technologischen Möglichkeiten, die wir als Ingenieurinnen und Ingenieure beim Zusammenspiel von Mensch und Maschine einsetzen und gestalten können. Dabei geht es um Kontexte wie mobile oder stationäre Nutzung, Anwendungsszenarien und physische, virtuelle oder natürliche Interaktion.
    Mit Deinen Kenntnissen kannst Du schließlich Interaktionstechnologien prägen, zum Beispiel bei der Bedienung von

    • Computern
    • mobilen Endgeräten
    • Maschinen
    • Kundenterminals
    • Haushaltsgeräten
    • Werkzeugen
    • Produktionsmaschinen

    und in weiteren industriellen und mediengeprägten Bereichen.

    Auswahl an Vorlesungen, Übungen und Seminaren (Änderungen vorbehalten):

    • Natural User Interfaces
    • Ubiquitous Computing
    • Physical & Virtual Interfaces
    • Game Development
    • Medientechnik
  • User Experience

    Der Name ist Programm: Im Wahlpflichtprofil "User Experience" geht es um die optimale Bedienbarkeit von technischen Systemen. Das heißt, Du erforschst, gestaltest und implementierst Systeme, die es Nutzerinnen und Nutzern einfach machen, mit ihnen umzugehen. Du tauchst ein in die Geheimnisse des Interface Design und Industrial Design. Du lernst, gute Online-Erfahrungen zu entwickeln und erforschst typische Benutzerverhaltensweisen.

    Gemeinsam gestalten wir Eingabeoberflächen bei digitalen Medien oder Produkten, Geräten, Objekten oder Maschinen. Unser Ziel: bestmöglich verstehen, wie der Mensch technische Systeme nutzt und was er dafür benötigt. Darauf aufbauend entwickeln wir die passenden Technologien.

    Auswahl an Vorlesungen, Übungen und Seminaren (Änderungen vorbehalten):

    • Advanced UX Research
    • Industrial Design
    • Advanced Web Development
    • Interface Design

Entdecke den Studiengang "Computervisualistik und Design"

Im Video zeigen Dir die Studierenden, wie praktisch und kreativ das Studium "Computervisualistik und Design" an der Hochschule Hamm-Lippstadt ist. Dich erwarten spannende Projekte und viel Wissenswertes zu Deinem Wunschstudiengang.

Wir leben "Computervisualistik und Design"

Sabine Bauer, HSHL-Absolventin 2017, arbeitet nach ihrem Abschluss als Junior UX Designerin bei adesso mobile solutions in Dortmund

Das sehr praxisorientierte "Computervisualistik und Design" Studium hat mir einen guten Einblick in das Zusammenspiel der Bereiche Entwicklung, Produktgestaltung und "Usabillity" ermöglicht. Meinen Schwerpunkt "User Experience Design" (UX) konnte ich dann im Praxissemester ausbauen und nun täglich anwenden. Neben den fachlichen Inhalten helfen mir aber auch die "Soft Skill"-Fächer im Arbeitsalltag: Ich kann mich gut in die häufig wechselnden Projektthemen einarbeiten und meine Aufgaben gut strukturieren.

Julian Pfeil, HSHL-Absolvent 2015, arbeitet nach seinem Abschluss als Software-Entwickler in der Abteilung Technische Innovation bei Ferber Software GmbH in Lippstadt

Die Interdisziplinarität dieses Studiengangs hat mir die Türen zu meinem jetzigen Job geöffnet. Zwar bin ich als Software-Entwickler angestellt, doch meine Tätigkeit besteht nicht bloß aus "Coden". Auch Icon-Design oder Usability-Studien bei Kunden zählen dazu. Flexibilität bezüglich des Einsatzbereichs ist mir von großem Nutzen und trägt letztlich auch dazu bei, dass sich der Arbeitsalltag abwechslungsreich und spannend gestaltet.

CVD- Studierende Kevin Otte und Olaf Erler

Im Rahmen ihrer neunmonatigen Projektarbeit setzten sich Kevin Otte und Olaf Erler mit 360°-Videos auseinander. Kevin Otte entwickelt hierzu verschiedene Stativköpfe und Olaf Erler den dazugehörigen Workflow. Dank ihrer Arbeitserfahrung und ihres Wissens, das sie im Studium erwarben, sind sie so in der Lage das Ergebnis im Fachmagazin Digital Production zu veröffentlichen und auf der Animationsmesse FMX zu präsentieren. Unterstützt werden sie während der Durchführung von ihren Professoren Christine Latein und Stefan Albertz.

News aus dem Studiengang

Gründerteam "Forthestic" der HSHL gewinnt mit Idee Preisgeld der NRW-Bank

Mit einem "Pitch" wird die Vorstellung einer Geschäftsidee in kurzer Zeit bezeichnet. Diese Chance erhielten vier Gründerteams aus dem Studiengang "Computervisualistik und Design" der HSHL. [19.02.2020]

mehr erfahren

"Computervisualistik und Design" in Aktion

Auf der International Braodcasting Convention in Amsterdam

"Mit einer atemberaubenden Menge an Input in Bezug auf die kommende Technik lohnt sich die Reise nach Amsterdam vor allem für Studierende der Studiengänge "Computervisualistik und Design" und "Electronic Engineering""

mehr erfahren

Auslandssemester in Australien

"Die Australier selbst sind meistens, ganz im Sinne der allgemeinen Vorstellung, ziemlich entspannt, solange eine Flasche Bier und ein gut bestückter Grill in der Nähe sind."

mehr erfahren

Anica Nowak, Auslandssemester in Hawaii

"Bei der Einreise wurde ich gefragt, was der Grund für meinen Aufenthalt auf Hawaii sei. Auf meine Antwort "Studieren" bekam ich nur ein zwinkerndes "Was denn? Surfen?" zurück. Das beschreibt auch alle Reaktionen, die ich davor bekommen habe. "Studieren auf Hawaii, kann man das überhaupt?""

mehr erfahren

Unternehmen über Absolventinnen und Absolventen

Raumtänzer GmbH
"Die Studierenden haben ein hohes Grundverständnis in den für uns relevanten Bereichen der Informatik und des Designs. Dadurch bereichern sie unsere interdisziplinäre Kommunikation und können das Unternehmen ganzheitlich unterstützen. Zudem bringen Sie Erfahrungen in der Team- und Projektarbeit mit, wo sie ihr strukturiertes Vorgehen und ihre Kenntnisse in der Prozessarbeit zeigen konnten. Ihr Lernwille und die Neugierde, neue Gebiete zu erforschen, sind uns besonders aufgefallen. Nach und nach haben wir gemeinsam ihre individuellen Leidenschaften entdeckt und ihr jeweiliges Aufgabengebiet spezifiziert. Wir sind begeistert, dass sie Teil unseres Teams geworden sind."

Studieren an der HSHL

Alle Infos zum Studieren und Leben an der HSHL findest Du hier.

© 2021 Hochschule Hamm-Lippstadt

Top