Direkt zum Hauptmenü, zum Inhalt, zur Startseite, zu myHSHL

Hochschule Hamm-Lippstadt

Links für den schnellen Einstieg

Sprache wählen

Zu myHSHL wechseln

Mechatronik

Bachelorstudiengang | Campus Lippstadt

Entwickle intelligente Systeme für Zukunftstechnologien, erhalte Einblick in die globale Herstellung von High-Tech-Produkten oder werde Lehrkraft für Maschinenbau- und Fertigungstechnik. Ein Mechatronik-Studium an der HSHL bietet Dir vielfältige Chancen.

Intelligente Systeme für unseren Alltag entwickeln

Wir finden sie in Mobiltelefonen, Flugzeugen, Energie- und Produktionsanlagen, Lasern oder Elektroautos - Hightech-Systeme, die Mechatronikerinnen und Mechatroniker entwickelt haben. Wenn auch Du zukunftsorientierte Lebens- und Arbeitswelten kreieren möchtest, bewirb Dich für ein Mechatronik-Studium bei uns.

Interdisziplinär an den Systemen der Zukunft arbeiten

Wir vernetzen Maschinenbau, Elektrotechnik und Informatik und schaffen damit Lösungen für die Welt von morgen. Während Deines Studiums lernst Du nicht nur, mechatronische Systeme zu entwickeln und zu testen. Du erhältst außerdem Einblick in die international vernetzten Wertschöpfungsketten von Hightech-Produkten.

Neben der klassischen Variante bieten wir für "Mechatronik" auch ein duales Studium in Kooperation mit Unternehmen an. Außerdem ist es bei uns möglich, Mechatronik auf Lehramt zu studieren und damit eine Laufbahn als Lehrkraft an Berufskollegs und -schulen anzustreben.

Studienverlauf

In den ersten drei Semestern vermitteln wir Dir die interdisziplinären Grundkenntnisse der Mechatronik. Dafür tauchst Du in die facettenreiche Ingenieurswissenschaft ein. Außerdem lernst Du die Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre, um zu verstehen, wie ein forschendes und produzierendes Unternehmen erfolgreich wirtschaftet und organisiert ist.
Im vierten Semester ist ein Praxis- oder Auslandssemester vorgesehen, in dem Du beispielsweise in einem Unternehmen Praxisluft schnupperst oder an einer ausländischen Hochschule studierst.
Ab dem fünften Semester kannst Du zwischen drei Studienschwerpunkten wählen, um Dich Deinen Vorlieben entsprechend zu spezialisieren. Zur Auswahl stehen:

  • Lighting Systems Engineering
  • Global Production Engineering
  • Systems Design Engineering

Parallel zu den Lehrveranstaltungen schreibst Du im sechsten Semester Deine Projektarbeit, bevor Du Dein Studium mit der Bachelorarbeit im siebten Semester beendest.

Deine Zukunft mit einem Bachelor in "Mechatronik"

Nach Deinem Abschluss als „Bachelor of Engineering“ kannst Du mit einem Masterstudium Deine Karriere in der Wissenschaft fortführen oder als Ingenieurin oder Ingenieur in einem Unternehmen arbeiten.

Die Bandbreite an möglichen Branchen ist groß, zum Beispiel:

  • Elektrotechnik und Elektronik
  • Industrieelektronik und Consumer Electronics
  • Beleuchtungsindustrie
  • Maschinen- und Anlagenbau
  • Automobil- und Luftfahrtindustrie
  • Automatisierungstechnik
  •  Robotik
  • Mikrosystem- und Feinwerktechnik
  • Medizintechnik

Ob im Produkt- oder Projektmanagement, in der Forschung und Entwicklung, in der Konstruktion, in der Produktion oder dem Vertrieb - unsere Absolventinnen und Absolventen der Mechatronik sind gefragte Fachleute und arbeiten zum Beispiel als:

  • Fertigungsplaner/in
  • Hardware Entwickler/in
  • Software Entwickler/in
  • Konstrukteur/in
  • Konstrukteur/in Management
  • Lead Design Engineer
  • Mechanical Engineer
  • Product System Test-Spezialist/in HMI
  • Prozessingenieur/in

Mechatronik unterrichten lernen

Mit dem Studium "Lehramt Berufskolleg" entscheidest Du Dich für eine vielversprechende Laufbahn als Lehrerin oder Lehrer an einer Berufsschule im Bereich Maschinenbau- und Fertigungstechnik . Mit dem Abschluss in der Tasche, hast Du die Voraussetzungen für ein Masterstudium an der Universität Paderborn erfüllt, um mit dem Abschluss "Master of Education" an Berufskollegs Mechatronik zu unterrichten.

Du möchtest "Mechatronik" studieren? Hier findest Du alle Infos zur Bewerbung und Einschreibung.
Du hast Fragen? Nimm Kontakt zu uns auf!

Studienschwerpunkte

  • Lighting Systems Engineering

    Licht gestaltet unseren Alltag und unsere Arbeitswelt. So sind Lichtquellen und optische Komponenten wichtige Bestandteile vieler mechatronischer Systeme. Sie spielen eine zentrale Rolle bei der

    • Datenübertragung und-speicherung
    • Bauteilprüfung
    • Materialanalyse
    • Beleuchtung von Räumen, Gebäuden und Fahrzeugen
    • und in der Medizintechnik.

    Photonik - Lichtbasierte Schlüsseltechnologie für das 21. Jahrhundert

    Halbleiterlichtquellen wie LEDs und Diodenlaser haben die Lichtindustrie umgekrempelt: Hochauflösende Matrix-LED-Scheinwerfer für das Auto, Human Centric Lighting in der Heimbeleuchtung und laserbasierte Kinoprojektoren erobern Märkte und setzen neue Standards.
    Die Ansprüche an Ingenieurinnen und Ingenieure haben sich entsprechend verändert. Der Studienschwerpunkt "Lighting Systems Engineering" setzt hier an. Neben den Ingenieurswissenschaften spielen auch naturwissenschaftliche Fächer eine wichtige Rolle, wie

    • Physik
    • Biologie
    • Nanotechnologie

    Auf Deinem Lehrplan stehen zum Beispiel folgende Themen:

    • Lichttechnik: Lichtquellen, optische Materialien, Radiometrie, Photometrie, Farbmetrik
    • Optik: Grundlagen der Optik, geometrische Optik, abbildende Optikelemente und Bildfehler
    • Lichtsysteme: Konzeption und Konstruktion von Lichtquellen und Leuchten, Vermessung und Beurteilung der erzielten Eigenschaften
    • Optik Design und Lichtmessung: Design und Simulation refraktiver/reflektiver und diffraktiver Optiksysteme

    Für einen hohen Praxisbezug kooperieren wir mit zahlreichen Industrieunternehmen und Kompetenzzentren aus der Region, zum Beispiel aus den Bereichen

    • Automotive
    • Leuchtenproduktion
    • Mikrooptik
    • Elektronik, Hausgeräte
    • Maschinenbau
    • Energie
    • Medizintechnik

    Berufliche Perspektiven

    Nach Deinem Studium mit dem Schwerpunkt "Lighting Systems Engineering" kannst Du zusätzlich zu den allgemeinen mechatronischen Tätigkeitsfeldern in folgenden Bereichen arbeiten:

    • Optronik (Kombination von Optik und Elektronik)
    • Medientechnik
    • Applikationsentwicklung
    • Lichtplanung
    • Produktentwicklung und -management sowie Forschung und Entwicklung im Bereich Leuchten und Lampen

    Schwerpunktverantwortlicher: Prof. Dr. Jörg Meyer

  • Global Production Engineering

    Die Herstellung von High-Tech-Produkten in einer globalisierten Welt ist komplex. Neben der eigentlichen Produktentwicklung müssen viele Faktoren im Produktionsprozess geplant, koordiniert und optimiert werden, um effizient und wirtschaftlich erfolgreich zu bleiben. Mechatronische Anwendungen sind dabei essenziell für die Produktionsplanung und Prozessentwicklung. Sie finden sich zum Beispiel in folgenden Bereichen:

    • Fabrikplanung
    • Entwicklung von Werkstoffen und Fertigungstechnologien
    • Fertigung und Montage
    • Qualitätsmanagement
    • Demontage und Recycling von Anlagen und Produkten

    Moderner Maschinenbau

    Im Studienschwerpunkt "Global Production Engineering" vermitteln wir Dir neben den ingenieurwissenschaftlichen Grundlagen eine unternehmerische Denkweise und
    Managementkompetenzen für das technische Umfeld. Zusammen betrachten wir Produktionssysteme ganzheitlich aus allen Blickwinkeln.

    Auf dem Programm stehen Themen wie:

    • Produktionstechnik
    • Arbeitsgestaltung und Arbeitswirtschaft
    • innovative Werkstoffe
    • Montage- und Handhabungstechnik
    • ganzheitliche Produktionssysteme
    • Global Production and Logistic Engineering
    • virtuelle Fabrik

    Berufliche Perspektiven

    Nach Deinem Studium mit dem Schwerpunkt "Global Production Engineering" eröffnen sich Dir viele potenzielle Arbeitsbereiche, wie zum Beispiel:

    • Prozessplanung
    • Entwicklung
    • Fertigung und Montage
    • Qualitätsmanagement
    • technische Beratung

    Mögliche Branchen, in denen Du arbeiten kannst:

    • Automobilindustrie
    • Maschinenbau und Anlagenbau
    • Elektronik
    • Automatisierungstechnik
    • Erneuerbare Energien
    • Medizin-, Lebens- und Verpackungstechnik

    Schwerpunktverantwortlicher: Prof. Dr. Michael Wibbeke

  • Systems Design Engineering

    Viele Produkte sind heutzutage wahre Alleskönner. Ob Smartphones, selbstparkende Fahrzeuge oder gestengesteuerte Assistenzsysteme - intelligente Geräte und Roboter sind in unserer Lebens- und Arbeitswelt angekommen. Ihre Fähigkeiten verdanken sie auch miniaturisierten mechatronischen Systemen, die fortlaufend kleiner werden und sich inzwischen mit Mikro- und Nanosystemen realisieren lassen. Dadurch wird das Zusammenspiel der einzelnen Komponenten und Systeme aber auch komplexer. "Systems Design Engineering" bietet Dir das richtige Handwerkszeug. Hier lernst Du, interdisziplinär zu denken, Sensoren smart und digital mit Aktoren zu verknüpfen und so neue Ideen für intelligente Systeme zu entwickeln und umzusetzen.

    Von der Systemarchitektur bis Systemintegration

    Nachdem Du Dir die ingenieurwissenschaftlichen Grundlagen der Mechatronik angeeignet hast, stehen im Studienschwerpunkt "Systems Design Engineering" unter anderem folgende Themen auf dem Lehrplan:

    • Systemarchitektur and Embedded Systems: Grundlagen und Programmierung
    • Sensortechnik: Einführung Sensorprinzipien
    • Bussysteme, Boardnetze und Diagnose
    • Systementwurf: Koordination von Antriebstechnik und digitaler Signalverarbeitung, Vernetzung von Computer- und Mikrocontrollern, Programmierung und Modellierung
    • Systemintegration: Entwicklung eines mechatronischen Systems (z. B. autonome Autos und Roboter)

    Berufliche Perspektiven

    Nach Deinem Abschluss mit dem Schwerpunkt "Systems Design Engineering" kannst Du zum Beispiel in folgende Berufsfelder einsteigen:

    • Automobilindustrie
    • Produktentwicklung autonomer Systeme
    • Raumfahrtindustrie und Luftfahrt
    • Medizintechnik
    • intelligentes Wohnen, Smart Living

    Schwerpunktverantwortlicher: Prof. Dr. Ulrich Schneider

Studiengangsoptionen

Du kannst "Mechatronik" an der HSHL auch dual oder auf Lehramt studieren. Dabei ist ein Wechsel zwischen den Studiengangsoptionen und -varianten während des Studiums möglich.

  • Duales Studium

    Den Bachelorstudiengang "Mechatronik" bieten wir Dir auch als duales Studium an. Dabei arbeitest Du von Anfang an mit einem Partnerunternehmen zusammen. Es existieren zwei duale Varianten: die praxisintegrierte und die ausbildungsintegrierte.

    Duale praxisintegrierte Variante

    Du verbringst die vorlesungsfreien Zeiten und das obligatorische Praxissemester in Deinem Partnerunternehmen. Auch Deine Projekt- und Bachelorarbeit erstellst Du in Zusammenarbeit mit Deinem Partnerunternehmen. In aller Regel erhältst Du für Deine Mitarbeit im Betrieb eine finanzielle Vergütung.

    Duale ausbildungsintegrierte Variante

    In dieser Variante arbeitest Du noch enger mit Deinem Partnerunternehmen zusammen (siehe Modulplan). Noch vor Deinem Studium bei uns absolvierst Du Dein erstes Ausbildungsjahr zur Mechatronikerin oder zum Mechatroniker (oder einem verwandten Beruf der Elektrotechnik/Metallverarbeitung) im Betrieb. Im Deinem zweiten und dritten Ausbildungsjahr studierst Du vorrangig an der HSHL, verbringst aber während des Semesters einen Tag pro Woche im Ausbildungsbetrieb, ebenso während der vorlesungsfreien Zeiten.

  • Lehramt Berufskollegs

    Die Studiengangsoption "Lehramt Berufskollegs" bietet Dir neben dem mechatronischen Fachwissen didaktische Lehrveranstaltungen wie auch Schul- und Betriebspraktika (siehe Modulplan). Im ersten Praxismodul steht etwa "Unterricht und allgemeine Didaktik" auf dem Programm. Darin bereiten wir Dich auf das Praxissemester (4. Semester) mit folgenden Inhalten vor:

    • Orientierungspraktikum
    • Modul "Diagnose und Förderung − Berufliche Bildung im Praxisfeld"
    • Praxismodul III
    • Berufsfeldpraktikum

    Im fünften und sechsten Semester steigst Du tiefer in den Bereich Fachdidaktik ein.

    Gute Aussichten

    Mit dem Abschluss "Bachelor of Engineering" erfüllst Du ohne zusätzliche Prüfung die Voraussetzungen für ein Masterstudium "Lehramt an Berufskollegs" an der Universität Paderborn. Mit Deinem Abschluss als "Master of Education" kannst Du schließlich als Lehrerin oder Lehrer arbeiten.

    Berufskollegs-Lehrkräfte werden vor allem in den technischen Fächern stark gesucht, so dass Deine Karriereaussichten hervorragend sind. Doch Deine beruflichen Perspektiven sind vielfältig. Neben einer Lehrtätigkeit an Berufskollegs ist auch eine Beamtenlaufbahn im höheren Dienst denkbar oder der Einstieg in die Industrie.

Entdecke den Studiengang "Mechatronik"

Mechatronik? Was lerne ich da und was mache ich damit? Das Video gibt spannende Einblicke in den Bachelorstudiengang "Mechatronik" an der HSHL.

Wir leben "Mechatronik"

Carsten Pawliczek, HSHL Absolvent 2015, hat nach seinem Dualen Studium bei Fa. HELLA seit fast 5 Jahren eine Anstellung als Optikentwickler bei Fa. COLLINS AEROSPACE in Lippstadt

In meiner Anstellung als Optikentwickler bin ich unter anderem an der Entwicklung vermeintlich einfacher Leseleuchten eines A320 als auch an komplexen Außenleuchten mit mehreren Lichtfunktionen aus lichttechnischer Sicht beteiligt gewesen. Einige meiner Ideen konnte ich bereits patentieren lassen. Bei meiner täglichen Arbeit helfen mir viele der an der HSHL vermittelten Fähigkeiten enorm, seien es die photometrischen Hintergründe aus meiner Vertiefungsrichtung LSE (Lighting Systems Engineering) oder auch Grundlegendes wie eigenständiges Arbeiten

David Roling, HSHL-Absolvent 2013, hat das Studium mit einem Master fortgesetzt und arbeitet nach seinem Abschluss bei der Behr-Hella Thermocontrol GmbH in Lippstadt

Als Software-Projektleiter profitiere ich vom Spezialwissen aus meinem Master "Computer Engineering" ebenso wie von der umfassenden Grundlagenvermittlung im Mechatronikstudium. Besonders die Praxisnähe im dualen Studium hat mir beim Berufseinstieg geholfen. In guter Erinnerung ist mir außerdem die Teilnahme am "Carolo Cup" geblieben, wo wir unser Wissen mit viel Spaß direkt anwenden konnten.

Nick Klause, HSHL-Absolvent 2013, arbeitet nach seinem Abschluss als Leiter Product Management und Mitglied des Boards bei der ASO GmbH Antriebs- und Steuerungstechnik in Lippstadt

Über eine Position in der Fertigungsplanung und daran anschließend der Gruppenleitung Konstruktion habe ich meine heutige Position erlangt, wobei das duale Studium mit seinem hohen Praxisbezug äußerst hilfreich war und eine reale Vorbereitung für den Berufsalltag geboten hat. Zu meinen Aufgaben als Leiter Product Management gehören die strategische und operative Entwicklung des globalen Produktportfolios und die Koordination der Entwicklungstätigkeiten bei ASO. Durch das Studium wurde mir eine strukturierte Arbeitsweise vermittelt, die heute die Basis für meine Tätigkeit bildet.

Stephan Marks, HSHL-Absolvent 2019, hat das Studium mit einem Master fortgesetzt und arbeitet als Entwickler für Test- & Prüfsysteme bei der Müller-Elektronik GmbH in Salzkotten

Im Bereich des "End of Line" Tests entwickle ich Testsysteme einschließlich der Testsoftware. Dazu gehört die abteilungsübergreifende Planung und Umsetzung von Hard- und Softwareprojekten. Die erlernten interdisziplinären Fähigkeiten aus der Mechatronik konnte ich bereits während des dualen Studiums produktiv anwenden. Dabei liegt ein besonderer Fokus auf dem Bereich der "Embedded Systems". Neben den Management- und Fachkompetenzen spielen auch die vermittelten Steuerungskompetenzen bei der Durchführung von Projektpräsentationen und Schulungen sowie dem Koordinieren von verschiedenen Abteilungen eine entscheidende Rolle. Mein Wissen erweitere ich zudem im Masterstudiengang Business and Systems Engineering.

Christian Schramm, HSHL-Absolvent 2014, arbeitet nach seinem Abschluss als Gruppenleiter im Bereich Forschung & Entwicklung bei der Conec Elektronische Bauelemente GmbH in Lippstadt

Zu meinen Aufgaben als Gruppenleiter im Bereich der Forschung und Entwicklung bei Conec gehört unter anderem die Koordination der Entwicklungsaufgaben im Bereich der industriellen Steckverbinder und die Sicherstellung und Weiterentwicklung von Produktgruppen anhand von Markttrends. Das Abgleichen mit Marktdaten und daraus abgeleitet die Definition von Produktstrategien sowie die Mitarbeit an Produkt-Roadmaps rundet das Aufgabenspektrum ab. Das duale Studium legte, unter anderem auch durch seinen hohen Praxisbezug, den Grundstein dafür, um in interdisziplinären Teams erfolgreich Projekte durchführen zu können.

Steffen Topp, 7. Semester

Steffen Topp hat im Rahmen seiner Bachelorarbeit bei der Firma Trilux GmbH & Co. KG in Arnsberg die Integration von Fahrerlosen Transportsystemen in eine Produktionsumgebung untersucht. Zu seinen Aufgaben zählte dabei unter anderem die technische Bewertung von Systemen, wobei er insbesondere auf die Lehrinhalte seines Studienschwerpunktes "Systems Design Engineering (SDE)" zurückgreifen konnte. Neben dem Fachwissen empfand Steffen Topp auch die erlernten Projektmethodiken aus dem Modul "Steuerungskompetenzen" als hilfreich. Mit diesen gelang es ihm in diesem umfangreichen Projekt durch strukturiertes Vorgehen den Überblick zu behalten, wichtige Schnittstellen zu beachten und zeitliche Fristen einzuhalten.

News aus dem Studiengang

Logo der Hochschule Hamm-Lippstadt

HSHL-Studierende lernen "Verhandeln für Ingenieurinnen und Ingenieure"

Knapp 20 Studierende aus allen Studiengängen des Departments Lippstadt 1 konnten jetzt erfolgreich das englischsprachige Programm "Negotiation for Engineers" des Referenten Prof. Dr. Jim Eckert abschließen. Das spezielle Angebot, organisiert von HSHL-Professorin Dr. Sabine Hollmann, Lehrgebiet "Wirtschaft im Ingenieurwesen", soll Studierenden den Verhandlungsprozess in einem internationalen wirtschaftlichen Umfeld näherbringen. [07.06.2021]

mehr erfahren

MTR-Studierende in Aktion und Abroad

Hendrik Buchheister, Gerhard Dick, Pascal Siekmann und Kai Jacobs, Kommilitonen aus dem Studiengang "Mechantronik"

"In unserem spannenden Alltag als Jungunternehmer sammeln wir viele wertvolle Erfahrungen und können viele der im Studium erlangten Fertigkeiten in die Tat umsetzen. Dabei sind nicht nur die technischen Schwerpunkte unseres Studiums für uns von Bedeutung. Viele Aspekte der Steuerungskompetenzen, wie zum Beispiel das Projektmanagement, Zeitmanagement, Qualitätsmanagement und BWL erleichtern uns die Arbeit."

mehr erfahren

Stefan Vogel, 5. Semester "Mechatronik", Summer Camp in China

"Für uns alle wird es ein bleibendes Erlebnis sein mit dem täglich wechselnden Programm, kreativen, kulturellen und sportlichen Phasen, mit persönlichen Erfahrungen, Erkenntnissen und Eindrücken. Von gekochten Hühnerfüßen bis hin zu einer außergewöhnlichen chinesischen Oper bot uns das Summer Camp 2015 unvergessliche Eindrücke und neue Freundschaften."

mehr erfahren

Kai Jacobs, Adam Fankhauser und Jan Völlmecke, 4. Semester "Mechatronik", Duales Studium bei HOPPECKE Batterien GmbH & Co. KG

"Das duale Studium punktet durch eine finanzielle Unterstützung des Unternehmens und einen starken Partner für die eigene berufliche Karriere. Zudem bekommt man durch Praxisphasen, Projekt- und Bachelorarbeit im Partnerunternehmen bereits weitere Einblicke in den industriellen Alltag und die Chance viele Erfahrungen für den späteren Werdegang zu sammeln."

mehr erfahren

Studieren an der HSHL

Alle Infos zum Studieren und Leben an der HSHL findest Du hier.

© 2021 Hochschule Hamm-Lippstadt

Top