Direkt zum Hauptmenü, zum Inhalt, zur Startseite, zu myHSHL

Links für den schnellen Einstieg

Sprache wählen

Zu myHSHL wechseln

Medikamente, ein Stethoskop und Geld liegen auf einem Tisch.
pixabay.com

Biomedizinisches Management und Marketing

Masterstudiengang | Campus Hamm

Point of Care Diagnostik, Telemedizin und personalisierte Pharmaka: Die Herausforderungen für Bio- und Medizintechnikunternehmen in den nächsten Jahren sind sehr groß.

Der Weg in die Märkte der Biomedizintechnik

Point of Care Diagnostik, Telemedizin und personalisierte Pharmaka: Die Herausforderungen für Bio- und Medizintechnikunternehmen in den nächsten Jahren sind sehr groß.

Schnittstelle Biomedizin, Management und Marketing

Die Biomedizin und die Medizintechnik sind für Unternehmen in Deutschland große Zukunftsmärkte. Von Zulieferunternehmen bis zu Unternehmen, die Patienten, Ärzte oder Krankenhäuser als Kunden beliefern, gibt es in der gesamten Wertschöpfungskette Bedarf an Fachkräften mit biomedizinischem Fachwissen und Management- und Marketing-Know-how für die sehr spezialisierten und regulierten Märkte.

Zum Studiengang gehören medizintechnische Themen, wie Biosignalerfasung, Pathogenese, Implantate und Telemedizin, eine Einführung in die Gesundheitsökonomie, aber auch Qualitäts-, Risiko- und Produktmanagement, Advanced Strategic Management für die Biomedizin, Marketingkommunikation und Strategisches IP-Management. Das Spektrum der Inhalte bewegt sich zwischen Biomedizin sowie Management und Marketing. Die Verbindung von Technologie und Kommunikation, Naturwissenschaft und Management bietet ein sehr vielfältiges Studium und breit angelegtes Wissen mit der Möglichkeit sich in der Masterarbeit in ein spezielles Thema zu vertiefen.

Praxisnahe Ausstattung

An der Hochschule Hamm-Lippstadt wird der Studiengang "Biomedizinisches Management und Marketing" auf dem Campus Hamm gelehrt. Zahlreiche Labore, Einrichtungen und Geräte an der Hochschule sowie die Zusammenarbeit mit Unternehmen bereiten praxisnah auf die beruflichen Herausforderungen von Ingenieurinnen und Ingenieuren vor.

Wo liegt Deine Zukunft?

Die Kombination von technologischem und betriebswirtschaftlichem Fachwissen versetzt die Absolventinnen und Absolventen in die Lage, interdisziplinäre Zusammenhänge zu erfassen, flexibel zu reagieren und vielfältigen Anforderungen zu begegnen.

Nach einem erfolgreichen Abschluss als "Master of Science" kann mit einer Promotion die wissenschaftliche Karriere fortgeführt werden, oder es folgt der Berufseinstieg als Managerin oder Manager in Bereichen der Medizin- und Biotechnologie wie zum Beispiel:

  • Produktmanagement
  • Marketingmanagement
  • Technologiewertung und -beratung
  • Strategisches Management
  • Qualitäts- und Risikomanagement
  • Regulatory Affairs / Produktzulassung
  • Field Service Engineer
  • F&E Funktionen in der Medizintechnik
  • Schnittstellenfunktionen im (leitenden) Management
  • Qualitätsmanagement
  • Risikomanagement
  • Regulatory Affairs
  • Patentwesen
  • Strategieplanung

Unsere Absolventinnen und Absolventen

Sina Sprütten, HSHL-Absolventin 2016, arbeitet nach ihrem Abschluss als Produktmanagerin für Medizinprodukte bei der Asid Bonz GmbH in Herrenberg

Als Produktmanagerin für Medizinprodukte profitiere ich vom breiten technischen Know-how, welches ich im Bachelor "Biomedizinische Technologie" erworben habe und ebenso von den Managementkenntnissen aus dem Master "Biomedizinisches Management und Marketing". Ich bin verantwortlich für die Betreuung und Weiterentwicklung des bestehenden Produktportfolios und realisiere Produktneueinführungen in allen Facetten, von technischen Datenblättern, Flyern und Webinhalten bis zu Produktlabeln, Bedienungsanleitungen und Verpackungen. Neben der starken Praxisorientierung schätze ich an der HSHL den engen Kontakt zu den Lehrenden, wodurch sich mir die Türen in die Berufswelt geöffnet haben.

Zugangsvoraussetzungen

Die Zulassungsvoraussetzungen sind in der Fachprüfungsordnung geregelt:

  • Erfolgreicher Abschluss in einem technisch orientierten Studiengang wie z. B. in unseren Bachelorstudiengängen Biomedizinische Technologie oder Technisches Management und Marketing oder in einem vergleichbaren Studiengang mit der Mindestnote "gut" (2,3). Es ist zu beachten, dass zu dieser Zugangsvoraussetzung noch eine örtliche Zulassungsbeschränkung hinzukommen kann, die einen besseren Bachelor-Abschluss für die Zulassung notwendig macht. Dies variiert von Semester zu Semester.
  • Der vorausgegangene Studiengang muss einen Mindestumfang von 210 ECTS Kreditpunkten vorweisen.
  • Falls diese Kreditpunkte nicht vorliegen, können diese durch Belegen zusätzlicher Module der oben genannten Studiengänge nachgeholt werden.
  • Im Einzelfall entscheidet der Prüfungsausschuss über erforderliche Maßnahmen.

 

Campus Hamm

Mehr Infos zum Campus Hamm...

mehr erfahren

© 2018 Hochschule Hamm-Lippstadt

Top