Direkt zum Hauptmenü, zum Inhalt, zur Startseite, zu myHSHL

Hochschule Hamm-Lippstadt

Links für den schnellen Einstieg

Sprache wählen

Zu myHSHL wechseln

Übersicht

Schüler lassen Raketen beim zdi-Osterferienprogramm an der HSHL abheben

Unter dem Motto "Heb ab mit MINT" haben sich 14 Schüler in der ersten Ferienwoche vier Tage lang auf Entdeckungsreise zum Thema Raumfahrt und Leben im Weltall begeben. Im voll ausgebuchten Ferienangebot an der Hochschule Hamm-Lippstadt haben die Nachwuchs-Studierenden zunächst eigene Raketen aus PET-Flaschen, Sektkorken und alten Fahrradventilen gebaut. Die nötige Antriebsenergie per Luftdruck lieferte eine Fahrradpumpe. Bei vielen spektakulären Starts flogen die Konstruktionen bei strahlendem Sonnenschein weit über die Baumkronen und zogen viele Blicke auf sich.

mehr erfahren

Verbundprojekt erhält Förderung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie

Die Initiative "IT-Sicherheit in der Wirtschaft" des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie fördert mit einem Gesamtvolumen von über 924.800 Euro das Verbundprojekt "KMUeinfachSICHER" der Hochschule Hamm-Lippstadt (HSHL) gemeinsam mit dem SICP – Software Innovation Campus Paderborn der Universität Paderborn. Ziel des Forschungsprojektes ist es, Verfahren und Maßnahmen zu entwickeln, die es insbesondere kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) ermöglichen, mit geringem Aufwand ihre IT-Sicherheit signifikant zu verbessern. Weitere assoziierte Partner des Projekts sind die Industrie- und Handelskammer Arnsberg, Hellweg-Sauerland sowie die Industrie- und Handelskammer Ostwestfalen zu Bielefeld.

mehr erfahren

Drei HSHL-Studierende erhalten Förderung durch StartUP.InnoLab

In der 2. Runde des "StartUP.InnoLab – Westfälisches Ruhrgebiet" wurden aktuell zwölf Gründerinnen- und Gründer-Teams mit ihren Geschäftsideen für eine Förderung ausgewählt. Unter den Gründerinnen und Gründern sind drei Studierende der Hochschule Hamm-Lippstadt (HSHL) vertreten. Alle Teams werden nun von erfahrenen Mentoren und durch weitere Starthilfen unterstützt.

mehr erfahren

Forschungsaustausch: Université de Lille zu Gast an der HSHL

Ein zweitägiger Austausch im Zeichen der Forschung: Prof. Dr. Serge Bourbigot und Prof. Dr. Gaëlle Fontaine von der Université de Lille, Lehrstuhl für "Materialien und Verarbeitungsprozesse", besuchten den Campus Lippstadt der Hochschule Hamm-Lippstadt. Prof. Dr. Serge Bourbigot ist ebenfalls als Forschungsleiter der Ecole Nationale Supérieure de Chimie de Lille und als Leiter der R2Fire- Reaktion und Widerstand gegen Feuer-Gruppe tätig und weltweit führender Experte auf dem Gebiet der flammgeschützten Kunststoffe und innovativer Flammschutzmittel für polymere Werkstoffe.

mehr erfahren

3. Berliner Transferkonferenz

Wie Transfer das Innovationsgeschehen im deutschen Mittelstand stimuliert, war zentrale Frage bei der 3. Berliner Transferkonferenz der Hochschulallianz für den Mittelstand. Expertinnen und Experten aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft diskutierten, welche Innovationslücken im Miteinander von Hochschulen und Wirtschaft bestehen und welche Modelle der Forschungsförderung zu ihrer Schließung erforderlich wären. Die Hochschule Hamm-Lippstadt als Mitglied der Hochschulallianz wurde vor Ort durch HSHL-Präsident Prof. Dr. Klaus Zeppenfeld sowie Vizepräsident für Forschung und Transfer Prof. Dr. Dieter Bryniok vertreten.

mehr erfahren

Innovationsprojekt erhält 50.000 Euro Landesförderung

Hochschulmathematik lehren und lernen auf neuen, digitalen Wegen: Diese Idee will Prof. Dr. Katharina Best mit ihrem Projekt "Grasping Infinity" ermöglichen und wird hierfür mit Fördergeldern in Höhe von 50.000 Euro für ein Jahr unterstützt.

mehr erfahren

HSHL-Präsidium bei 3. World Technology Universities Congress

Welche Partnerschaftsmodelle kann es zwischen Gründerzentren, Start-ups und Hochschulen geben? Welche Rolle spielen Innovationen und Unternehmertum von Studierenden heutzutage? Und wie können sich Hochschulen als Inkubatoren einbringen? Diese Fragen diskutiert HSHL-Präsident Prof. Dr. Klaus Zeppenfeld aktuell auf dem 3. World Technology Universities Congress in Chennai, Indien.

mehr erfahren

DFG-Forschungsprojekt zu Morbus Parkinson gestartet

Mit DACaION ist das erste von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderte Forschungsprojekt an der Hochschule Hamm-Lippstadt gestartet. Das über drei Jahre mit über 276.000 Euro geförderte Forschungsvorhaben untersucht die Parkinson-Krankheit – Morbus Parkinson – und mögliche Therapieansätze der bislang unheilbaren Erkrankung. Prof. Dr. Nilima Prakash, Lehrgebiet "Angewandte Genetik und Stammzellbiologie" an der Hochschule Hamm-Lippstadt, forscht gemeinsam mit Dr. Ralf Kühn, Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin, Berlin an dem Projekt.

mehr erfahren

HSHL entwickelt Assistenzsystem für die Arbeit körperlich behinderter Menschen

Von Assistenzsystemen für die Arbeit können insbesondere Menschen mit einer Körperbehinderung profitieren. Dies zeigt jetzt auch ein gemeinsames Projekt zwischen Hochschule Hamm-Lippstadt und der Werkstatt für Behinderte der evangelischen Stiftung Volmarstein. Ziel ist es, ein Werkerassistenzsystem zu schaffen, das die Einschränkungen der jeweiligen Mitarbeiterin oder des jeweiligen Mitarbeiters eigenständig erkennt und die Prozessassistenz individuell an die Bedürfnisse anpasst. Die Zusammenarbeit ist Teil des Projektes "Mittelstand 4.0 Südwestfalen" von HSHL-Professor Dr.-Ing Matthias Mayer und Kurt Weigelt, wissenschaftlicher Mitarbeiter in dem Projekt.

mehr erfahren

HSHL erhält 150.000 Euro Forschungsförderung

Zur Stärkung der anwendungsorientierten Forschung an Fachhochschulen fördert das Kultur- und Wissenschaftsministerium des Landes Nordrhein-Westfalen die Anschaffung neuer Forschungsgeräte im Rahmen des Förderprogramms FH Basis. Neuberufene Professorinnen und Professoren konnten für den Auf- und Ausbau ihrer Forschungsvorhaben Geräte beantragen. Mit insgesamt 2,45 Millionen Euro fördert das Land 39 Projektanträge, zwei davon an der Hochschule Hamm-Lippstadt. Mit je rund 75.000 Euro werden nun die Anschaffung eines Benchtop-13C-NMR-Spektrometers zur Analytik von Kunststoff-Additiven sowie die Anschaffung eines Messstandes für aktive Lastwechseltests an der HSHL ermöglicht. Die beiden neuen Geräte werden in Lehre und Forschung zum Einsatz kommen.

mehr erfahren

© 2022 Hochschule Hamm-Lippstadt

Top